Crazy Justice unterstützt Plattform-übergreifendes Spielen und möchte einen Battle Royale-Modus auf die Nintendo Switch bringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crazy Justice unterstützt Plattform-übergreifendes Spielen und möchte einen Battle Royale-Modus auf die Nintendo Switch bringen

      Heutzutage gehen viele Spieler den Trends hinterher. Derzeit steht weit oben in den Trends das Battle Royale-Spielprinzip, welchem bislang PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) und Fortnite nachgehen. Besonders PUBG ist derzeit auf Steam der größte Renner und hat sogar Valves eigene Spiele überholt. Es ist also nur eine Sache der Zeit, bis andere Spieleentwickler mit einem solchen Modus nachziehen.

      So ist es auch bei dem Titel Crazy Justice, welcher neben der Nintendo Switch auch für PC, Xbox One und PlayStation 4 im zweiten Quartal des nächsten Jahres erscheinen wird. Derzeit findet eine Crowdfounding-Kampagne statt, bei der das Spiel kurz davor ist finanziert zu werden. Die Entwickler setzen sich viele Ziele, wie einen großartigen Multiplayer mit vielen verschiedenen Modi und einem lokalen Split-Screen-Modus. Außerdem soll eine Kampagne eingebaut werden, die ebenfalls Split-Screen im Koop-Format unterstützen soll. Die Entwickler schließen außerdem noch nicht aus einen Battle Royale-Modus einzubauen, doch steht dieser Fakt noch in Frage. Fakt ist aber, dass das Spiel ein Plattform-übergreifendes Spielen ermöglichen wird und das mit allen Konsolen außer der PlayStation 4. Wie bei Rocket League und Minecraft hat sich Sony vermutlich quergestellt. Hier habt ihr noch einen kurzen Trailer zum Spiel:



      Quelle: Nintendo Life, fig
    • Zitat von Lockenvogel:

      Ich spiele zwar eh nie online und gehöre damit auch nicht zur geneigten Kundschaft, aber 'Crazy Justice' sieht mal so dermaßen wie ein dreister Klon von PUBG und Fortnite aus, dass selbst ich rot werde... fremdschäm!
      Naja wenn PUBG oder Fortnite für Switch kommen würde, müssten sich die Entwickler wie von CJ nicht an dieser Idee bedienen, denn dann hätten sie nichtmal einen Markt dafür. Auf der WiiU haben ja diese billige Minecraft-Clones ja auch nur deshalb solange funktioniert, weil Minecraft sich auf der WiiU so stark verspätet hat.
    • Ist doch egal ob das Spiel ein Klon ist, oder nicht. Hauptsache es macht Spaß und gerade auf der Switch sind solche Spiele sehr erwünscht.
      Ich als ziemlich großer Wind Waker Fan hatte auch sehr viel Spaß mit Oceanhorn, welches auch immer als ein dreisten Klon bezeichnet wird. Ich spiele Spiele um Spaß zu haben und nicht um mich aufzuregen...
    • Stimmt, Oceanhorn ist wirklich sehr gut und geht deshalb in meinen Augen auch als liebevolle Hommage an Zelda durch. Die Produzenten von Crazy Justice wollen dagegen nur vom aktuell unerträglichen PUBG und Fortnite Hype profitieren. Das ist nicht verwerflich, muss aber auch nicht unterstützt werden. Wenn alleine diese grottige und garantiert lizenzfreie pseudo Rockmusik aus dem Trailer als Indikator für die eigentliche Qualität des gesamten Spiels steht, sollte man vorgewarnt sein.
    • Als wenn PUBG der heilige Gral wäre...
      Oder Fortnite ja schon so weit in der Entwicklung ist...
      CJ sieht schonmal nicht sooo kacke aus...
      Und wenn Xbox und Switch plus evtl PC zusammen zocken können ist das doch schonmal sehr gut.
      Man weiß aber ja sonst nicht viel, oder?
      Ich behalte das im Auge!
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block:
    • Hab von PUGB und Fortnite gehört, Selbst gespielt noch nicht, da mich dieser Multiplayeraspekt in Shootern nicht wirklich interessiert.

      Aber so ein Spiel auf der Switch zu sehen find ich gut, egal ob kopiert oder nicht. Weiterentwicklung funktioniert nur, wenn man etwas kopiert und ein wenig verändert.

      Wobei mich das gezeigte noch nicht wirklich überzeugen konnte, da es sehr generisch wirkt. Je nach dem wie groß der Singleplayer ist, werde ich es mir vielleicht bei einer Rabatt-Aktion holen.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Ich halte diese beiden Spiele für alles andere als 'die heiligen Gräle'. Ich spiele aus Überzeugung wirklich NIE online und mir erschließt sich auch nicht im geringsten der Reiz diesen reinen Multiplayer-Games. Nur ist es derzeit fast unmöglich PUBG und Fortnite zu entkommen, weil sie in der Gaming-Presse omnipräsent sind. 2008048 Spieler gleichzeitig hier, Ballte Royal-Rip off da...
      Von daher fällt selbst mir auf, dass es sich bei Crazy Justice um einen wie auch immer gearteten Klon von derzeit sehr angesagten Games handelt. Punkt. Mehr wollte ich damit auch eigentlich gar nicht aussagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lockenvogel ()