Schaut euch die ersten vierzig Minuten von Revenant Saga für die Nintendo Switch an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaut euch die ersten vierzig Minuten von Revenant Saga für die Nintendo Switch an

      Bereits gestern konnten wir euch davon berichten, dass das Wii U-Spiel Revenant Saga am 19. Oktober für die Nintendo Switch erscheinen wird. Der Titel, welcher sich in ein klassisches JRPG-Gewand hüllt und ziemlich nach dem beliebten Programm „RPG-Maker“ aussieht, wurde vom Entwicklerstudio KEMCO erschaffen und möchte euch die Geschichte von Albert erzählen, der loszieht, um eine ihm nahestehende Person zu retten.

      Interessanterweise kommt die Erkundungsoberfläche des Rollenspiels dabei in einer 2D-Optik daher, während die Charaktere und Kämpfe komplett in 3D animiert wurden. Einen Mix, den man nicht allzu häufig zu Gesicht bekommt. Wenn ihr euch mehr vom Titel anschauen möchtet, könnt ihr dies nun mit folgendem Gameplay-Video tun. Dies zeigt euch nämlich die ersten vierzig Minuten der Nintendo Switch-Version.



      Quelle: YouTube (100 Hour Reviews)
    • Durchschnittlich as Durchschnitt can be... ein weiterer Eintrag in Kemcos lange Liste von belang- und seelenlosen Fließband-JRPGs. Die Spiele, die ich bis jetzt auf dem Handy angezockt habe (viele davon gibt's bei Amazon Underground für umme), hatten alles eins gemeinsam: einen belanglosen Plot, austauschbare Charaktere und ein ziemlich uninspiriertes Kampfsythem. So wie's aussieht hat sich an der Formel auch bei Revenant Saga wenig geändert. Tut sicherlich nicht weh, muss aber auch nicht sein. Biederes Mittelmaß par excellence!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lockenvogel ()

    • Ist ja auch völlig ok, die Kemco RPGs sind ja durchaus spielbar, nur auch schnell wieder vergessen. Wild Arms dagegen ist immer noch eins meiner absoluten Lieblingsspiele! Ich hab's vor ca. zanzig Jahren das erst mal durchgespielt und ich erinnere mich noch heute gerne an die liebenswürdigen Charaktere, die wendungsreiche Story, den coolen Western-Soundtrack, das spaßiges Kampfsystem und die tolle Rätsel.