Pokémon Ultrasonne und Ultramond sind die letzten Pokémon-RPGs für die Ära des Nintendo 3DS + Warum die beiden Editionen nicht auf der Nintendo Switch erscheinen

    • Zitat von Rincewind:

      Es geht da mehr ums gleichzeitig spielen. Verschiedene Versionen wären auf der Switch unsinnig
      warum? wodurch ist das auf der Switch mehr oder weniger unsinnig als auf den älteren Plattformen...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Agents of Mayhem
      (Switch) Super Mario Odyssey, Disgaea 5
      (3DS) Fire Emblem Shadows of Valentia


      Meist erwartet 2017:
      Xenoblade Chronicles 2, Pkmn UltraSonne, HorizonZD GotY
      (Backlog reduzieren)
    • @FloX99

      Sie ist kein traditioneller Handheld. Sie ist teurer. Die Spiele sind teurer. Sie ist zu groß (höchstens Hosentaschengröße). Die wenigsten werden sie immer mit sich herumschleppen. Bei verschiedenen Versionen geht es immer um den Tauschaspekt. Der ist aber bei einer Konsole, die für die meisten eine Heimkonsole ist nicht gegeben.

      Zudem ist zu erwarten, dass das Pokemonspiel ein Vollpreistitel und 120€für zwei Versionen würde die Kunden massiv verärgern. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass der Titel dann nicht an den Erfolg der Handheldvorgänger anschließen kann.
    • @Rincewind

      zu 1.. der 3DSXL ist auch nicht gerade Hosentaschenvormat dennoch hat man den N3DS im Hosentaschenvormat einstellen müssen weil die meisten den 3dsxl kauften, die Switch ist nicht unbedingt ein traditioneller Handheld sondern eher eine notwendige Handheldrevolution und deutlich vielseitiger als früher...

      zu 2. Warum denkst du das die Switch für die meisten eine Heimkonsole ist hast du die meisten Switch Käufer gefragt? letztendlich ist sie denke ich beides...

      zu 3. die wenigsten Kaufen beide Versionen...
      desweiteren könnte man die Spiele auf der Switch im 2er-bundle anbieten für 99€ oder so.... das wäre sogar ziemlich cool und sieh mal: Pokémon Ultrasonne & Pokémon Ultramond – Ultra Dual Edition - [Nintendo 3DS] amazon.de/dp/B073XMDY36/ref=cm_sw_r_cp_apa_hEK6zbFZVZYMZ

      sie fangen sogar schon damit an... und das auf dem 3DS
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Agents of Mayhem
      (Switch) Super Mario Odyssey, Disgaea 5
      (3DS) Fire Emblem Shadows of Valentia


      Meist erwartet 2017:
      Xenoblade Chronicles 2, Pkmn UltraSonne, HorizonZD GotY
      (Backlog reduzieren)
    • Eine zweite Switch zu Kaufen ist kein Problem. Man muss nur die Geduld für das Sparen haben. Spart man in dem man zb. Ein Spiel mal nicht kauft, wenn man Raucht kann man Päckchen Sparen, wenn man Trinkt ... Keine Marken Klamotten, nicht immer Fast Food sondern selber Kochen usw usw. Wenn man den willen hat kann man Mindestens 50 Euro im Monat weg legen. Und somit bekommt man im Halben Jahr aufjedenfall eine weitere Switch.
    • @Marshmallow

      Es ist irrelevant, ob man es sich theoretisch ansparen könnte. So funktioniert das nicht. Der Kunde kauft ein Produkt nicht, wenn er dafür zu viel entbehren muss. Es ist auch vollkommen egal, ob das mit geringem Aufwand zu schaffen wäre (wenn man es denn so sehen möchte). Der Kunde hat eine Switch und er erwartet, dass er damit die volle Funktionalität der Konsole erhält. Mit einer Marketingstrategie wie Nintendo sie gefahren hat, wäre eine Aussage aller "Kauf dir eine zweite Switch" ein fataler Fehler. Der Kunde wird das nicht akzeptieren, denn die Aussage lautet: "Du kannst mit einer Konsole viel Spaß mit deiner Familie und deinen Freunden haben" und nicht "Jeder im Haushalt braucht eine eigene Konsole (Was bei einem reinen Handheld wie dem 3DS ehr Standard ist)."

      Ihr als User könnt es euch leisten so etwas zu sagen. Nintendo selbst kann es sich nicht leisten durch ein Spiel eine solche Aussage zu treffen. Das widerspricht komplett dem Frame, den sie selbst vorgegeben haben und nichts ist gefährlicher für den Erfolg.
    • @Rincewind Was Nintendo sagt oder nicht das hat nix damit zu tun was ich geschrieben habe :) Ich schrieb es wäre kein Problem wenn jemand eine zweite Switch haben möchte wäre es Machbar. Ich schrieb nicht man muss sich jetzt eine zweite Switch kaufen. Zurück zukommen wegen dem 3DS das ist trotz des künstigen Preises für viele auch sehr viel Geld. Aber wenn man etwas haben möchte höre ich nicht auf eine Firma sondern Urteile selber.
    • @NewSaibot

      Es geht um einen 2 Personen Haushalt in dem beide gerne Pokemon spielen. Das man eine zweite Konsole zum tauschen mit sich selber braucht hat niemand gesagt. Und es geht um die Frage ob es gerechtfertigt ist, dass ein mutmaßlich 60€ teueres Spiel in zwei Versionen geteilt werden darf und damit 120€ kosten würde, wenn man beide Versionen möchte.
    • @Marshmallow

      Die Frage ist viel mehr, ob der Kunde das Gefühl hat, dass man ihm etwas vorenthält oder horrende Kosten aufs Auge drückt. Dann kann so etwas für den Hersteller schnell nach hinten losgehen.

      Wenn wir beim hier und heute sind. Heute kann eine Fehlentscheidung genügen um selbst große Firmen in die Insolvenz zu treiben.Für ein Unternehmen ist die Frage nicht, ob man das darf, sondern ob man das sollte. Ich glaube zwar nicht, dass Pokemon zu so einem Problem werden könnte, aber die Kundenbindung könnte doch sehr geschädigt werden. Schon auf den Handhelds hatte das zwei Versionen Prinzip auch viele Feinde. Nintendo steckt zudem noch das WiiU Desaster in den Knochen. Es ist also gut möglich, dass Nintendo gar keine zwei Versionen möchte, um Konflikten mit den Kunden aus dem Weg zu gehen.
    • @Rincewind Jetzt mal wirklich :) Viele Firmen Zocken einfach nur ab , das gibt es ja nicht nur in der SpieleIndustrie. Und es ist weitläufig zu Schreiben was Nintendo macht oder nicht. Im Endeffekt kann jeder Kunde selbst Sagen ich Kauf es oder nicht. Ich bin ein Kunde der Kauft gerne was von Nintendo und mir ist es egal nach was Sie fahren. Ich mag Nintendo und das was mir Persönlich gefällt kauf ich auch, Abzocken macht fast jeder und manche knallen gegen die Wand und der andere Freut sich.