Koizumi: Nintendo will Software-Nachschub für Nintendo Switch sicherstellen – 2018 soll mehr als Nintendos traditionelle IPs beinhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • F zero und Wave Race brauchen wir. Und ein neues Pilotwings.
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Zitat von Daniel Kania:

      Immerhin habe Nintendo noch weitere IPs, welcher sie sich bedienen können. Zusammen mit der Unterstützung von Drittentwicklern soll dies ein vollgepacktes Spiel-Paket auch für 2018 bedeuten, bei dem jeder Titel wieder einmal bewusst zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlicht wird. Koizumi deutet zudem an, dass man es nicht bei traditionellen Nintendo-IPs belassen werde, sondern man mehr als das erwarten darf. Ein stetiger Software-Nachschub sei definitiv garantiert, heißt es.
      Hmm, das liest sich so, als ob die ursrprünglich für die WiiU angekündigten LM3 und Pikmin 4 vom werten Koizumi inoffiziell für ein Release in 2018 bestätigt werden.

      Und was kann (und darf) noch veröffentlich werden? F-Zero? Kid Icarus? Ice Climber (mit JoyCon Fuchtelsteuerung)?
    • @Splatterwolf
      Das hat nichts mit Welt drehen oder so zu tun. Genau so kann ich auch sagen, dass du dir die Worte soll drehst wie du willst.

      Ich bin doch vollkommen zufrieden mit dem, wie es ist. Ich will hier garnichts schlecht reden.
      Das einzige, was ich gesagt habe, dass es echt ne Leistung wäre, wenn sie weniger bringen würden im nächsten Jahr.

      Das schlimmste ist immer, mit "fanboys" oder mit Leuten zu diskutieren, die eine gewisse Sympathie einer Marke oder Firma gegenüber haben.
      Sagen Leute was positives, ist alles super. Sagen Leute was neutrales (so wie ich es machte) oder sogar was negatives, sind es "Hater", "Trolle" oder sonst was.

      Nüchtern betrachtet:
      Die Switch wird, wie jede andere Konsole, anfangs von den nerds, Fans oder wie auch immer man die nennen will, gekauft. Für die gab es jetzt zu Anfang einfach wenig Spiele: alle Ports der WiiU sind eigentlich uninteressant, es sind Fans, die hatten alle eine WiiU. Und die neuen Spiele kannst du an einer Hand abzählen.
      Weniger im nächsten Jahr, wäre eine Katastrophe.

      Ich weiß, die Switch hat aktuell gute Verkaufszahlen. Aber wenn die nicht mehr Spiele bringen, dann geht das ganz schnell zurück. Und, wie ich schon am Anfang sagte, mit"Fanboys" ist immer schwer zu diskutieren, deshalb lasse ich es ab jetzt auch ;)
    • @HansSchinken

      Es ging nur darum, dass du gerade mal fünf Spiele genannt hast, obwohl es faktisch doppelt so viele sind (ohne Mario+Rabbids, Snipperclips und den exklusiven Spielen der anderen Thirds).

      Ich habe da nur eine Faktenlage geschafffen, die du völlig verdreht hast. Mehr nicht. Ich könnte dir genügend Gründe nennen, was mich an der Switch stört. Der Spieleoutput ist wahrlich nicht zu bemängeln, aus subjektiver Sicht kann man natürlich darüber diskutieren, dass bestimmte Spiele einen nicht interessieren und damit das Portfolio automatisch kleiner wird.

      Aber da muss man sich eben die Frage stellen, weshalb man die Konsole schon gekauft hat. ;)
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Also ich kenne genug Leute, die sich ne Switch geholt haben, obwohl sie keine (großen) Nintendofans sind und sonst eher PS4/PC bevorzugen.


      Meine E3 Vorhersage: Juli Yoshi, August Mario Party mit Onlinemode, Anfang September Smash, Ende September Onlinemode, Oktober Animal Crossing, November Pokemon, Dezember Fire Emblem, Januar nichts, Februar Pikmin 4, März WiiU Port.