Spezial: Virtual Reality – ist die Zeit reif für Nintendo?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Virtual Reality – ist die Zeit reif für Nintendo?

      Virtual Reality ist eines der interessantesten Themen in der Gamer-Welt. Zwar gibt es einige Skepsis wegen Kinderkrankheiten, Aufwand und Preis, aber die meisten Leute, die schon einmal in eine virtuelle Umgebung eingetaucht sind, waren sehr beeindruckt. Darum haben es schon einige VR-Modelle zur Marktreife geschafft, und Nintendo-Fans fragen sich: Wird es bald auch ein Nintendo VR geben? Vielleicht sogar im Zusammenhang mit der Nintendo Switch?

      In unserem Spezial wollen wir einen Blick auf diese Möglichkeit werfen und überlegen, ob die richtige Zeit dafür gekommen ist, dass wir Spieler tief in die virtuellen Welten von Mario, Link & Co. eintauchen.

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Guter Artikel, ich denke, das VR genauso in der nische verschwinden wird, wie 3D und Motion Controll. Und das wäre auch wirklich nicht so schade, denn solange es den Betatester Kunde gibt und unausgereifte Produkte (ich sage nur: Kabelsalat und nötige Hardware zusätzlich) auf den Markt geworfen werden, braucht man da sauch nicht. Nicht zu vergessen, da sman davon kopfschmerzen bekommt und das VR auch die, ohnehin schon aus Plastik bestehende Gesellschaft, weiter in Einzelgänger teilen könnte, die sich immer öfter in die VR-Welt flüchten, anstatt reale Kontakte zu pflegen.

      Darauf sollte man achten, dads das nicht Überhand nimmt.
    • @megasega1
      Die Blockbuster werden im Kino werden weiterhin in 3D ausgestrahlt. Was macht noch gleich den 3DS so erfolgreich und unterscheidet ihn von seinen Vorgängern?
      3D ist im Heimkino Bereich nicht so vertreten wie es sich die Hersteller wünschen, gescheitert ist es aber nicht.
      Motion Control gescheiter? Wie oft hat sich die Wii verkauft? Ich zocke Mario Odyssey gerade mit Motion Control, Splatoon zum zielen?

      @Topic
      Für VR müsste Nintendo eine neue Konsole schaffen, die Switch eignet sich dafür nicht.
      Playstation VR habe ich mal ausprobiert, ist ganz nett, genau so wie sie Gear VR.
      Das beste Erlebnis hat man derzeit noch an einem hochgerüsteten PC.
      Da muss aber dann alles abgestimmt sein, Hardware, Brille und dann noch Software.
      Für den Otto Normal Verbraucher ist die Technik noch nicht so weit, bzw günstig genug zu produzieren.
    • Also die Auflösung würde ich nicht überbewerten. Das zeigt mir PS VR jedenfalls! Natürlich wäre es schöner, wenn man keine Pixel mehr identifizieren könnte, aber wenn es nicht dazu kommt, weil Nintendo kein besonders teures Gerät auf den Markt bringen will, dann wäre ich auch mit einer technisch unterlegenen Lösung glücklich, denn das Mittendrin-Gefühl hat letztlich nichts mit der Auflösung zu tun.

      Und ob die Switch allgemein zu schwach ist? Vielleicht. Es kommt darauf an, wie eine Integration konkret umgesetzt würde. Denkbar sind auch verschiedene Varianten, bei der die Switch verschiedene "Helfer" hat. Also externe Zusatz-Hardware, die die nötige Power liefert, aber zugleich die vorhandenen Kapazitäten nutzt, also nicht gleich so teuer wäre wie eine ganze Konsole. Oder vielleicht doch eine Brille mit eigenen Displays wie bei der PlayStation... Ich denke, dass auch bei Nintendo selbst verschiedendste Möglichkeiten durchdacht werden und man überlegt, was eine gewünschte Qualität liefert und zugleich kostengünstig zu produzieren wäre.

      Das bringt uns wieder zur Ausgangsfrage: Ist dafür die Zeit reif? Die Antwort kann nur Nintendo liefern, ich persönlich sage nur: Ich würde mich freuen, wenn die Antwort "ja" wäre, denn Mario und Link in VR würde mich begeistern. :)
    • Nein Nintendo, bloß nicht auf dumme Gedanken kommen. Die Switch ist einfach nicht für VR geschaffen. Vieeel zu wenig Leistung und die Auflösung von 720p reicht BEI WEITEM nicht aus, um gute Ergebnisse zu erzielen. Lieber auf die Switch 2 bzw. doch ehr 3 warten, bis man sich auf solche Abenteuer einlässt.

      Ich selber finde, dass VR heutzutage ganz nett aussieht, aber es ist noch längst nicht das, was es sein sollte. Ausserdem ist das für den Heimanwender nicht wirklich zu gebrauchen. Wo VR wirklich punkten könnte wären so'ne Lasergames Hallen. Da könnte VR tatsächlich seine Stammkundschaft finden.
    • Interessanter Artikel und toll geschrieben.
      VR ist ein Nischenprodukt und wird auch nie groß darüber hinauskommen, es wird sich mit der Zeit weiter verbreiten aber nie das ganz große Ding werden, wenn die Hersteller Fehler machen kann es auch ganz schnell wieder vom Markt verschwinden.
      Ich könnte mir Nintendo auf dem VR Markt gut vorstellen, ich glaube das sie das Zeug hätten lustige VR Spiele zu machen die den VR Markt bereichern würden.
      Ob und wie Nintendo mal VR machen wird kann nur die Zukunft zeigen.
      Die Switch ist nicht so leistungsstark wie die PS4 oder High End PCs aber es gibt auch einfachere VR Brillen wie Gear VR und mit sowas könnte Nintendo sicher auch arbeiten, da ist die Spiel Erfahrung natürlich eine andere als auf einer der großen VR Brillen, aber möglich wäre das.
      Vielleicht bringt Nintendo auch eine Switch VR raus mit mehr Leistung für VR Spiele - oder sie sparen sich VR für den Switch Nachfolger auf.
      Ich persönlich finde VR sehr interessant und die Erfahrung ist schon cool - aber die Preise sind noch zu hoch und vorallem die Spiele Auswahl ist absolut nicht interessant genug das ich mir sowas anschaffen würde (im Moment).
      Bin gespannt wie es mit VR weiter gehen wird.

      Edit: Eine Sache habe ich ganz vergessen drauf einzugehen (werde alt).
      Wie Roman angesprochen hat muss Nintendo gar nicht auf den Ultra-Realistischen Zug aufspringen sondern kann wie gewohnt in Cartoon/Fantasy Optik ihre Spiele bringen und das kann dann auch mit schwächerer Hardware durchaus sehr schön aussehen (wie NIntendo schon sehr oft bewiesen hat).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von otakon ()

    • @megasega1 was der Mr weasel sagt, denke ich auch. 3d und motion control ist nicht wirklich tot. Der 3ds war eig ganz gut, zumindest der new mit dem verbesserten 3d. Und Filme sind sehr erfolgreich in 3d. Motion control ist sehr nice für splatoon und andere Spiele.

      Beim VR denke ich aber wirklich das ist etwas was man nicht unbedingt braucht. Es kommt drauf an wie sich die Technik weiterentwickelt, und wie sie sich auf uns auswirkt etc. Aber ich persönlich brauche es zumindest nicht. Ich spiele aber auch immernoch gerne snes. Ich bin nicht wirklich Grafikgeil. Viele andere sehen das wieder anders. Alles was nicht 1080P ist ist ja sowieso schlecht, und das game play ist dann total egal. An solche wird sich VR dann wohl eher richten.