Trident Pro Controller S von GameDevil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trident Pro Controller S von GameDevil

      Hallo Community!

      Mir gefällt das Design des original Pro Controllers von Nintendo nicht. Bin ich ganz ehrlich.

      Auf der Suche nach einer Alternative bin ich gerade auf den Trident S Controller gestossen. Der gefällt mir optisch sehr, sehr gut. Macht einiges her. Kabellos natürlich per Bluetooth usw.

      Da ich noch nie Dritthersteller Controller gekauft habe ausser in Teenie Jahren bin ich halt skeptisch. Klappern die Trigger, haben die Tasten komischen Druck, wie sind die Sticks usw.

      Im Anhang findet ihr ein Bild des Controllers.

      Meine Frage:

      Kennt den jemand oder hat irgendwie Erfahrungen die er mir mitteilen kann? Falls nicht würde ich ihn wohl kaufen und quasi den Vorreiter machen und euch meine Erfahrungen mitteilen.

      Das Zockerpaar
      Bilder
      • Screenshot_20171031-113924.png

        893 kB, 1.080×1.920, 326 mal angesehen
    • Habe mittlerweile ein 10 Minuten YouTube Video geschaut und der Mann hat das Teil getestet.

      Für mich persönlich ist es egal ob er Bewegungssteuerung hat. Ich hab die Fuchtelei noch nie gemocht. Amiibos nutze ich ebenfalls nicht also ist der fehlende NFC auch egal.

      Die Vorteile:

      - 30 Euro und somit 50% günstiger als ein Original
      - Schickes Design in Anlehnung an den DS4, wer es denn mag (ich tu es)
      - Saubere Verarbeitung, gute Sticks und Tasten (wichtiges Argument)
      - Fühlt sich nicht wie ein Harz IV Controller aus der Krabbelkiste an (sehr wichtiges Argument)
      - Turbo Taste

      Nachteile:

      - Untere Schultertasten gaukeln Analog vor obwohl die Switch das noch nicht einmal unterstützt
      - Nicht während des Ladens nutzbar

      Alles in Allem kann ich damit mehr als leben da die Akkulaufzeit doppelt so hoch ist wie bei den Joycons die ich nutze. Obendrein ein schickes Design das nicht billig daher kommt.

      Für die 30 Euro werd ich das Ganze testen und Feedback geben!
    • @Zockerpaar

      Die Bewegungssteuerung ist aber nicht zwingend bei jedem Spiel optional, bei zukünftigen Titeln weiß man das ja auch noch nciht.
      Wenn man ihn nicht gleichzeitig nutzen und laden kann, würde ich persönlich das nervig finden, vor allem wenn man nicht weiß, was bei 30€ dann für ein scheiß Akku drin steckt.
      Warum ist das Simmulieren von Analog denn schlecht? Gerade weil die Switch das selber nicht unterstützt, verstärkt es doch die Haptik! Und wie äußert sich das bei dir, dass die das "vorgaukelt"? Normal merkt man das an analogen Tasten nicht, dass sie stufenlose (!) Druckpunkte haben.

      Was macht die Turbo-Taste? Klingt wie beeinflussung der Software. Nicht zu empfehlen, da das unvorhersehbare Ergebnisse haben kann bishin zu kaputten Spielständen etc.

      Wenn man die fehlenden Funktionen berücksichtigt, bezahlst du zwar weniger, bekommst auch viel weniger.
    • @MAPtheMOP

      Oh Man. Vorgegaukelt deshalb weil die ZR und ZL Tasten erst greifen wenn du sie über die Hälfte gedrückt hast. Eben weil sie NICHT analog sind. Bei Dualshock 4 macht das Sinn weil man zB Gas dosieren kann. Bei der Switch wird das nicht unterstützt und daher sind scheinbar analoge Tasten völlig sinnfrei, da der Tastendruck einen längeren Weg hat.

      Damit kann ich aber leben.

      Bisher ist die Bewegungssteuerung immer optional gewesen und ich denke nicht dass das gross geändert wird. Und wenn doch, hab ich für Spiel XY ja immer noch Joy Con mit Halterung.

      Für die 30 Euro erfüllt er laut Test seinen Zweck und ist eine dankbare Alternative zum überteuerten Pro Controller.
    • @Zockerpaar
      Dein "Oh Man" kannst du dir sparen, entschuldige bitte dass ich nachfrage, wenn ich etwas nicht weiß.
      Dass sie nicht analog sind, konnte ich mir ja noch denken, wenn es die Switch nicht unterstützt. Von daher wollte ich nur wissen, wie man das eben vorgaukelt. Denn Das macht in meinen Augen überhaupt keinen Sinn. und so wie du es beschreibst ist es ja dann auch völlig bescheuert. ^^

      Überteuert ist der Pro Controller ja nicht. Der kann ja dafür auch mehr (und manches wie das - bei dir ebenfalls fehlende - Benachrichtigungs-LED hat eben später erst eine Funktion). Wenn du den mehrwert nicht brauchst, ist das deine Entscheidung. Völlig gleichwertige Controller würden maximal 10€ weniger kosten. Und da muss man nun echt abwägen, ob man für ein paar eingesparte Scheine auch auf die gesparten Sachen verzichten will. Ich könnte das zum Beispiel gar nicht, weil ich das eben alles nutze (dafür weiß ich dann bei den Joycon nicht wo der NFC Leser genau liegt ^^).

      Es bleibt also wirklich nur eine Halbierung des Preises mit Halbierung der Leistung.
    • @MAPtheMOP

      Entschuldige das Oh Man. Hatte eute einen wirklich bescheidenen Tag. Nicht bös gemeint sorry.

      70 Euro für einen normalen Controller ist überteuert. Und der sogenannte Pro Controller ist nichts anderes als ein normaler Controller.

      Normale Controller auf anderen SYstemen gibt es günstiger und da ziehe ich den Vergleich.

      Mir geht es auch wie gesagt prinzipiell nicht einmal ums Geld. Meine Freundin killt mich eh schon da ich tatsächlich 8 Games in zwei Monaten gekauft habe.... mir geht's auch um das schickere Design.

      Möchte ihn jetzt einfach mal abwarten und testen wenn er hier eintrifft. Ist es am Ende Müll fliegt er zurück zum Verkäufer dank Rückgaberecht.
    • @Zockerpaar
      Bei der Switch sind die Joycon der normale Controller. Der ProCon ist ein alternatives Eingabegerät - warum stört dich da das Pro? Wer hat denn festgelegt, dass es einen Unterschied zwischen "normalen" und Pro Vontrollern gibt und wie genau ist diese Grenze definiert?

      70 Euro ist die UVP aber nicht zwingend das, was man am Ende bezahlt, wenn man sich mal umsieht. Abgesehen davon kostet ein kabelloser PS4 (2016) oder Xbox Controller auch um die 60 Euro (der Elite sogar min. das doppelte).
      Man darf halt nicht die Maßstäbe von 1997 ansetzen, als die Dinger nur eine Ansammlung von Tasten waren. inzwischen steckt da jede Menge zusätzlicher Kram drin, der eben auch Geld kostet und daher eben auch bewusst bei Billigteilen fehlt. In diesem Fall hat Qualität eben ihren Preis und man kann da keinen 1:1 Vergleich machen.

      Optik ist natürlich immer so ne Sache, der eine legt da großen Wert drauf und andere (wie ich) haben das Ding einfach nur in der Hand und zocken. Da guckt man den sich eh kaum an und legt eher Wert auf Haptik und Funktionen. Ich lege den auch nicht dekorativ irgendwo hin. Ich will damit zocken und das so angenehm wie möglich - und diesen Job macht der ProCon seit Monaten ausgezeichnet.
    • Ich würde einfach das Original kaufen. Weil man da auf der sicheren Seite ist, was die Funktionalität angeht. Da die Switch und die Controller auch Updates bekommen, kann es sein, daß es mit den billigen Dritthersteller-Teil für schlappe 30 Bucks mal Probleme gibt.

      Kauft man billig, kauft man zweimal.
    • @MAPtheMOP

      Wenn Microsoft seinen Controller Elite nennt, dann aus dem Grund das er programmierbar und teilweise zerlegbar ist.

      Wenn Nintendo einen Controller Pro nennt...ist es ähm...noch immer ein handelsüblicher Controller. Oder heissen die Controller von der PS4 und der One, die Standards, anders? Ich will hier keine Haarspalterei betreiben mir geht's hier wie gesagt jetzt echt nur um diesen Game Devil.

      Prinzipiell kaufe ich alles original. Ich habe auch einen Elite besessen und es war das beste Gerät ever. Muss ich mal sagen.

      Hier möchte ich es einfach mal testen. Aus dem Grund weil ich ihn nicht zwingend unbedingt brauche UND mir der Pro Controller von Nintendo wirklich null gefällt.
    • @Zockerpaar
      Jeder Hersteller nennt seinen Kram wie er will. Und das möglichst so, dasses sich gut verkaufen lässt. Der Name hat aber null mit irgendwelchen Eigenschaften zu tun. Wie gesagt ist der pro Controller im vergleich zu dem Standard Joycon durchaus Pro. Wieso du dich daran hochziehst und die simple Logik dahinter nicht verstehst, raff ich nicht so ganz. :D
    • Nach einigen Teststunden sowie einer langen Session Minecraft habe ich den Controller mit einem Verlust von 6 Euro verkauft. Verschmerzbar.

      Nun wird es doch der Pro von Nintendo.

      Kann also nun auch jedem davon abraten. Er ist nach kurzer Zeit schon relativ unhandlich und gerade die Schultertasten sind vom Spiel her zu lang.

      Die Sticks sind ebenfalls zu lang und damit nach kurzer Zeit ein Krampf. Fazit also nach vielen Stunden:

      Finger weg!
    • Hallöchen Leute!
      Bin neu hier und gebe Mal meinen Senf zu dem Controller .
      Habe oben den besagten und den original Nintendo "Pro"
      Finde den Trident Controller gar nicht schlecht . Zocke damit sehr viel ,ohne welche Probleme.
      Bewegungssteuerung habe ich noch nie genutzt oder NFC .
      Das Teil ist gut verarbeitet, auch wenn er am aufladen ist kann man zocken .
      Die Druckpunkte sind auch gut .
      Wer auf paar Sachen verzichten kann ist damit gut bedient.
      :!: :!: KonsolenOldie :!: :!:
    • Der Gamedevil ist während des Ladens nicht nutzbar. Habe ich selbst getestet und wird auch so beschrieben. Das wundert mich sehr.

      Verarbeitung ist schon ok das stimmt. Lediglich die viel zu hohen Sticks und die zu grossen Schultertasten, wovon zwei sogar sinnlos analog sind (unterstützt die Switch aus unerklärlichen Gründen nicht) sowie der ekelhaft billige Tastendruck schrecken wirklich ab.
    • Dann ist das absolut verwunderlich und natürlich gut für dich. Ich kanns leider nicht bestätigen. Aber auch egal, da ich ihn verkauft habe und gerade überglücklich mit dem Pro Controller bin