Nintendo Switch-Spieletest: Knight Terrors

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Knight Terrors

      Wenn man den noch frisch aus der Gruft entsprungenen eShop-Titel Knight Terrors möglichst kurz erklären wollte, würde man kurz und knapp sagen: Halloween trifft auf Flappy Bird. Zumindest handelt es sich hierbei um einen brettharten Endless-Runner aus dem Hause Nicalis, der eure Reaktionsfähigkeiten bis zum bitteren Ende trainiert. Gepaart wird das alles mit einem trashigen 8-Bit Horrorstil. Wer jetzt an dieser Stelle bereits Blut geleckt hat, sollte sich unser Review zu Knight Terrors durchlesen.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!
    • Also mal ganz unabhängig vom eigentlichem Test, was wirklich ins Auge springt: Der Grabbeltisch (und die entsprechende - wirklich miese - Beschreibung) ist weg. Befürworte ich und ergibt nun in seiner Gänze auch mehr Sinn, wäre sauber wenn ihr eure Beschreibungen mal komplett überarbeitet, dann gibt es vllt. auch weniger hate wegen Wertungen ;)
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • @Holger Wettstein
      Also ich weiß zwar nicht bei allem was da ursprünglich stand, aber ins Auge springen halt primär 3 und 6. Die Beschreibung von 7 wurde wohl auch geändert, aber teilweise wirken manche Punkte doch deutlich überarbeitet, während andere - ob sie nun verändert wurden oder nicht - eben nicht den Eindruck machen.
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • Off Topic:
      Ich staune, dass er gefühlt jeden Tag 1 bis 3 Switch-Tests raus knallt! Einerseits, dass die Switch so viele Spiele hat/bekommt (auch wenn es meist "nur" (N)indies sind), andererseits aber auch, dass ihr quasi Tag und Nacht daddelt und schreibt (denn man schreibt einen Test ja nur, wenn man ein Spiel wirklich "durch gespielt" hat.), also alle Achtung und weiter so! ;)
      :mario: New 3DS XL + A9LH + Luma3DS
      :luigi: Wii U Premium + Haxchi + USBLGX
    • @Roman Dichter

      6 natürlich primär wegen der Änderung weg von der "für 5€"-Phrase, gerade 3 und 7 stechen aber aufgrund der "z.B." doch recht deutlich heraus, hier vllt. mal einfach in ganzen Sätzen ausformulieren. Ob man jetzt zu jeder Wertung (die 1 an sich ist halt schon in sich selbst Aussage genug) eine ellenlange Beschreibung haben muss, darüber lässt sich sicher streiten, aber so wie es ist wirkt es momentan noch etwas willkürlich. Vllt. einfach mal versuchen alle Beschreibungen auf ein ähnliches sprachliches und optisches Niveau, mit entsprechend Textlänge zu bringen.
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • Zitat von prog4m3r:

      6 natürlich primär wegen der Änderung weg von der "für 5€"-Phrase

      Mit anderen Worten: Es ist dir positiv aufgefallen, also keine Kritik daran?


      Zitat von prog4m3r:

      gerade 3 und 7 stechen aber aufgrund der "z.B." doch recht deutlich heraus, hier vllt. mal einfach in ganzen Sätzen ausformulieren.

      Ich denke nicht, dass man ein paar Beispiele durch Ausformulieren in die Länge ziehen muss... An diesen Stellen habe ich übrigens bewusst Beispiele genannt, da die früheren Formulierungen teilweise zu konkret waren. Da passten die Formulierungen zwar grundsätzlich, aber halt nicht zu jedem Spiel. Die Beispiele zeigen hier, an welchen Stellen etwas den Ausschlag geben kann, aber das muss halt nicht auf jedes Spiel zutreffen. Etwa bei der 3: Eine "tolle Story" könnte so ein Spiel haben, aber es muss nicht auf jedes Spiel zutreffen, das eine 3 erhält.


      Zitat von prog4m3r:

      Ob man jetzt zu jeder Wertung (die 1 an sich ist halt schon in sich selbst Aussage genug) eine ellenlange Beschreibung haben muss, darüber lässt sich sicher streiten, aber so wie es ist wirkt es momentan noch etwas willkürlich.

      Das verstehe ich nicht. Ellenlang ist da nichts, das sind 1-2 knackige Sätze zur groben Erläuterung. Nicht mehr und nicht weniger wollen wir an der Stelle. Was soll da willkürlich sein?


      Zitat von prog4m3r:

      Vllt. einfach mal versuchen alle Beschreibungen auf ein ähnliches sprachliches und optisches Niveau, mit entsprechend Textlänge zu bringen.

      Auch das erschließt sich mir nicht. Das sprachliche Niveau sehe ich nicht als so uneinheitlich, auch wenn einige (wenige) Formulierungen, die nicht schlecht waren, vom alten Text übernommen wurden. Und die Textlänge entspricht wie gesagt genau dem, was wir wollen.

      Insgesamt lesen sich deine Empfehlungen eher wie Wünsche, die du persönlich hast (Geschmacksfrage), nicht unbedingt so, als wäre es grundsätzliche Kritik aus konkreten Gründen. Intern haben die neuen Formulierungen viel Zuspruch erfahren und die öffentlichen Reaktionen waren bisher auch positiv. :) Insofern sind wir zufrieden mit dem, was wir jetzt erarbeitet haben. Natürlich kann man es nicht jedem Recht machen, aber insgesamt wirkt es jetzt runder und schlüssiger als zuvor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roman Dichter ()