Reggie verspricht weitere Dienste und baldigen Virtual Console-Ersatz für die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reggie verspricht weitere Dienste und baldigen Virtual Console-Ersatz für die Nintendo Switch

      Nintendo scheint wieder auf der richtigen Spur zu sein. Nachdem man mit den Geräten der Nintendo 3DS-Familie nur gerade so die Kurve gekriegt hat und die Wii U auf klägliche Art und Weise gescheitert ist, schreibt die Nintendo Switch eine Erfolgsgeschichte nach der anderen. "Switch" steht dabei auf der Tagesordnung, da nicht nur Nintendo als Unternehmen, sondern auch ihre altbekannten Serien wie The Legend of Zelda und Super Mario sich neu ausrichten und damit bislang sehr erfolgreich sind. Super Mario Odyssey, der neueste Titel des Kult-Klempners, konnte sich binnen kürzester Zeit über zwei Millionen Mal absetzen und wird in einigen Bereichen der Welt als schnellstverkauftestes Mario-Spiel gehandelt.

      Wie aber sieht die Zukunft aus? Die Nintendo Switch ist bei Weitem nicht perfekt. So fehlen noch wichtige Multimedia-Funktionen, aber auch Klassiker aus Nintendos Videospielgeschichte werden derzeit auf der Konsole vermisst. COO von Nintendo of America, Reggie Fils-Aime, sprach zuletzt mit "Fast Company" über den Stand des Systems. Wir wollen dabei auf die wichtigsten Punkte eingehen, zu denen das bekannte Nintendo-Gesicht Stellung nahm.

      Zuerst fragt "Fast Company", ob Reggie bereits eine Ahnung hatte, dass die Nintendo Switch so erfolgreich werden würde, was klar bejaht wird. Reggie erzählt, dass er erste Prototypen des Geräts gesehen habe und sogar selbst ein Plastikmodell ausprobieren durfte. Er sagt, als er die ersten Spielerlebnisse auf der neuen Konsole sah, fühlte er das Gleiche, was er schon bei den Nintendo DS- und Wii-Prototypen gefühlt habe. Er glaubte daran, etwas ganz eigenes vor sich zu haben, das mit nichts auf dem Markt vergleichbar wäre. Es würde neue Spielerlebnisse für die Konsumenten liefern, davon sei er überzeugt gewesen. Und nun, wo die Hybridkonsole seit Monaten auf dem Markt ist, sei es Nintendos größte Freude, bekannte als auch neue Marken auf die Konsole zu bringen und das Beste aus ihnen rauszuholen.

      Auch wenn die Nintendo Switch mit zahlreichen erstklassigen Videospieltiteln versorgt wird, so mangelt es an anderen Ecken, wie bei der Virtual Console, sagt "Fast Company" und fragt, inwiefern man etwas in diese Richtung erwarten dürfte. Reggie erklärt, dass man sich derzeit darum bemühe, die Infrastruktur der Konsole zu erweitern und zu verbessern. Zuletzt veröffentlichte man ein umfangreiches Update, welches neue Funktionen hinzufügte sowie das Austauschen von Daten zwischen Konsolen ermöglichte. Hinsichtlich anderer Unterhaltungsformen macht Reggie klar, dass man sich zuerst und vor allem auf die Videospiele konzentrieren möchte. Man machte es offensichtlich, dass die Nintendo Switch primär ein Gerät sein soll, um tolle Videospiele spielen zu können. Trotzdem sei klar, dass man nun daran arbeite, weitere Dienste für das Gerät verfügbar zu machen.

      Zu Angelegenheiten bezüglich einer Virtual Console wollte Reggie keine genaue Auskunft geben. Im Zuge des Nintendo Switch Online-Programms, welches im nächsten Jahr starten soll, werden Retro-Spiele der NES- und SNES-Zeit verfügbar gemacht. Für alle weiteren Einzelheiten dazu müssen wir uns allerdings gedulden, da man derartige Ankündigungen erst machen möchte, wenn die Zeit gekommen ist. Nichtsdestotrotz sei sich Nintendo der Kritik bewusst und möchte dafür sorgen, dass die Nintendo Switch als Innovation angesehen wird und als etwas, worüber die Besitzer stolz sein können.

      Quelle: Fast Company
    • Hmmm...auf der einen Seite find ich’s ja gut das man wieder nes und snes spiele bekommen kann aber schon wieder? Das dürfte doch nur für Leute interessant sein die vorher keine Nintendo Konsole hatten.Fänds super wenn Nintendo n64 und Gamecube spiele anbieten würde.mal abwarten...

      Edit: Netflix und co. brauche ich nicht auf der Switch.Gibt nun mal bessere Möglichkeiten solche Dinge zu nutzen.Sofern man die Möglichkeit hat.
    • Achja der große Schaumschläger... wiederholt was man längst weiß und labert um den heißen Brei statt mal was konkretes neues zu erzählen. Wieso der nicht in die Politik gegangen ist, wundert mich sehr.
    • Das ist das, was Reggie zur Virtual Console sagte: "In terms of Virtual Console, we’ve said that with the launch of Nintendo Online and that service, that there will be executions on legacy content as part of that"

      Es soll mit dem Nintendo Online eine "Ausführung" des Legacy Contents geben.

      So weit klingt es sehr schlecht und so gar nicht nach Virtual Console, sondern eher nach dem, was NIntendo ursprünglich angekündigt hat. Damals wurde gesagt oder es gab Grüchte, dass mit dem Online-Service alte Spiele zeitweise spielbar und dann wieder wegkommmen und von den anderen ersetzt sein werden.


      Ich hoffe sehr, dass es nicht so wird.
    • @zocker-hias
      Was spricht denn dagegen, wie ein normaler Mensch mit "Ich kann derzeit nichts dazu sagen" zu antworten? Und in der Vergangenheit hat er ja ausschließlich mit hohlen Phrasen geantwortet, selbst wenn es bereits echte News gab.

      @Jokerface
      Ich zum Beispiel. Denn dann würde es endlich mal Sinn machen, die Switch mobil zu verwenden. Dann stell ich mir die Switch neben die Badewanne oder in die Küche, wenn ich dort bin.
    • Ich weiß nicht wieso alle so scharf auf Netflix & Co. auf der Switch sind. Dazu gibts den Fire TV Stick und Tablets. Und nein, die Switch würde die beiden Geräte nicht überflüssig machen, da die Switch eh durch Spiele belegt ist und gleichzeitig über den Fire TV Stick Netflix & Co. geschaut wird. Natürlich nicht von ein und der selben Person.
    • Was die Leute immer von Reggie erwarten...

      Wenn es noch nicht der Zeitpunkt ist etwas neues zu erzählen, dann macht man es auch nicht.

      Nur weil die Fans undankbar und gierig sind, muss er doch nicht eine neue Informationen nach der anderen rausballern.

      Das ist als würde man jedes Mal, wenn Baby nach nem Lolly schreit direkt nachgeben.

      Ich finde es gut, wie Reggie seinen Job macht.
    • Mal ne andere Frage zur Virtual Console, wäre es eigentlich möglich mit den Joy Consulting Wii Titel ohne extra Zubehör zu spielen? Das war für mich bisher das Problem bei der Wii U, durch fehlendes Zubehör hab ich da keine Wii Spiele drauf gespielt, aber die Joy Cons haben ja auch Bewegungssteuerung, das könnte doch eventuell klappen oder?
      Meine NNID ist Melina1302, Freundschaftsanfragen sind total willkommen :rover:
    • Zitat von Pika-San:

      Bewegungssteuerung, das könnte doch eventuell klappen oder?
      Wenn die Spiele entsprechend angepasst werden, geht das bestimmt.
      Switch Freundescode: SW-2937-6131-1128
      Für ein paar Runden in MK8DX, Splatoon 2, Mario Tennis Aces oder DOOM bin ich wieder zu haben wenn Nintendo einen besseren Online Service auf die Beine gestellt hat. :/