Probleme bezüglich der Joy-Cons

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme bezüglich der Joy-Cons

      Hallo,

      erst kurz was zu meiner Situation: Ich bin Day-1-Käufer der Nintendo Switch mit den Neon-Joy-Cons. Erst hatte ich keinerlei Probleme, später hat mein linker Joy-Con bezüglich der Bluetoothverbingung zu meiner Switch gesponnen. Er wurde eingesendet, ausgetausch und zurückgeschickt. Danach ging wieder alles.

      Vor wenigen Tagen bemerkte ich jedoch etwas Unangenehmes an meinem linken Joy-Con: Während ich TLoZ:BotW gespielte und im Spiel schleichen wollte, klappte es nicht. Genau genommen habe ich den Stick des linken Joy-Cons nach oben gelenkt und ihn in dieser Position gedrückt, damit Link in die Hocke geht. Alles, was dabei rauskam, war ein unangehemes Quietschen...

      In den Einstellungen der Switch habe ich dann "Test Input Devices" ausgetestet. Letzendlich kann ich folgendes sagen: Der linke Joy-Con, der bereits einmal eingeschickt und ausgetauscht wurde, hat jetzt nervige Probleme mit seinem Stick. Wenn ich den Stick im Normalzustand oder vor allem nach oben lenkend eindrücke, funktioniert er teils nicht (hierbei nur, wenn er gleichzeitig nach oben gelenkt wird; im Normalzustand geht er) und gibt in beiden Fällen ein super unangehemes Quietschen von sich. Wenn ich jedoch den Stick nach unten, links oder rechts lenkend eindrücke, geht alles wie immer, auch ohne jegliches Quietschen.

      Nun meine Frage an euch: Weiß vielleicht jemand, ob und wie ich dieses "Problem" lösen kann? Und hattet oder hab ihr auch ein solches Problem? Ich weiß, dass dies nichts Fatales ist, aber beim Spielen nervt es ungemein... zumal dieser Joy-Con bereits einmal eingesendet wurde. Und entschuldigt, falls es schon einen passenden Thread für dieses Thema gibt, ich habe nichts gefunden.^^
    • Joy Con Verbindungsabbrüche

      Das Quietschproblem ist mir allerdings auch neu: Nochmal Einschicken und hoffentlich Ruhe haben :)
      Dein freundlicher Moderationsleiter aus der Nachbarschaft. :)

      ,,Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      bildblog.de

    • Ich kann es nur immer wieder sagen, die Garantie gilt 1 Jahr, also ruhig den Joycon auch ein zweites mal einschicken. Hatte vor kurzem ein ähnliches Problem und mein Joycon war auch zum zweiten mal beim Reparaturpartner. Versandkosten wurden auch zwei mal erstattet. Joycon wurde Dienstag früh verschickt und war Freitag schon wieder da und funktioniert. Was will man mehr?
    • Ich würde an deiner Stelle auch wieder das Reparaturportal von Nintendo bemühen.

      Wahrscheinlich hast Du es mittlerweile gemacht: Könntest Du uns deine Erfahrung dazu mitteilen?



      Ich habe leider schlechte Erfahrung damit gemacht, mein linker Joy-Con zieht immer nach links. (Spielfigur läuft von alleine los ohne Kontrolleingabe)

      Ich habe den JoyCon eingeschickt und ihn nach einer Woche zurück bekommen, mit dem Vermerk: "Geprüft, Fehlerfrei".

      Auf eine weitere Email an Nintendo bekam ich als Antwort, dass ich erstmal selber mit anderen JoyCons gegenprüfen soll ob der Fehler dort auch besteht... Mit meinem Switch Pro Controller tritt der Fehler nicht auf, dass habe ich auch so in das Reparaturportal geschrieben.
      Jetzt soll ich jedenfalls die ganze Konsole einschicken, was wohl meines Erachtens nach kompletten Datenverlust bedeutet.
      Naja das schiebe ich jetzt jedenfalls vor mir her, weil ich eigentlich keine Lust habe alle Spiele von vorne anfangen zu müssen - dafür fehlt mir einfach die Zeit.
    • @D. Olafson
      Also damals habe ich dann meinen linken Joy-Con wieder zur Reparatur bei Nintendo eingeschickt (musste nichts zahlen, wahrscheinlich wegen dem einen Jahr Garantie) und habe gehofft, dass sie den Fehler finden (beim 1. Mal die Verbindungsabbrüche bzw. stelbstständige Bewegungen des Joy-Con im Spiel, was deinem Problem ähnlich klingt, und beim 2. Mal dieses nervige Knacks-Quietsch-Geräusch, welches beim Eindrücken des Sticks entstand, ― hab aber auch auf diesem Reparatur-Protokoll von Nintendo die Probleme ziemlich genau beschrieben.)
      Als Ergebnis schickte mir Nintendo den Joy-Con mit ― wenn ich mich recht erinnere ― einem ausgetauschten Stick zurück. Das Problem war dann gelöst. Ironischerweise hat eine Zeit danach noch mal dasselbe Problem bei dem ausgetauschten Stick angefangen... Da ich jedoch seit Langem fast ausschließlich mit dem Pro Controller spiele, weiß ich nicht, wie schwerwiegend das Problem diesmal ist. Ich weiß nicht mal, ob ich einfach was falsch mache, ob dieser Joy-Con einfach defekt ist oder ob die Sticks der Joy-Con einfach nicht so widerstandsfähig sind, aber egal.

      JEDENFALLS war das nur mein Resultat. Bezüglich deines Problems würde ich an deiner Stelle, wenn du deine ganze Switch nicht einschicken möchtest, den Joy-Con noch einmal probieren. Sollte der Fehler nach den Controller-Updates für die Joy-Con jetzt immer noch bestehen, würde ich versuchen, ihn noch mal mit einer sehr genauen Beschreibung deines Problems einzuschicken, und diesmal auf Besserung hoffen. Ansonsten muss halt die Switch hin...

      Tut mir leid, falls ich dir in diesem Fall keine große Hilfe bin. Dass der Linke nicht geht und Nintendo daran keinen Fehler findet, ist sehr schade. Bin in diesem Bereich auch kein Experte. Aber womöglich weiß jemand mehr und wird hier auch einen Post verfassen.

      LG
    • @D. Olafson
      Hatte den identischen Fehler nachdem mein linker Joycon das erste mal wegen Verbindungsabbrüchen bei Nintendo war, allerdings wurde bei mir der Fehler gefunden und behoben. Bestell dir doch mal ein zweites Paar im Netz und teste diese dann. Funktionieren diese einwandfrei, hast du wenigstens Gewissheit. Ansonsten musst du die Konsole mal mitschicken. Ich könnte mit dem defekten Joycon nicht auf Dauer zocken, trübt doch den Spaß...
    • Okay danke für eure Erfahrungsberichte!

      Ich habe das Problem ebenfalls sehr genau geschildert.
      Dieses bekannte Bluetooth Verbindungsproblem kam bei mir leider nicht in Frage, weil der Fehler auch auftritt wenn die JoyCons an der Konsole stecken...

      Ich werde den Controller nochmal einschicken und dem Supportmitarbeiter mit dem ich in Kontakt stehe, ein Video von dem Problem schicken.
      Ich kann mir vorstellen, dass die den Controller nicht genug getestet haben...
      Der Fehler tritt auch nur bei Spielen auf bei denen eine hohe Sensitivität eingestellt ist.
      Bei Zelda z.B. ständig und bei Hollow Knight fällt es garnicht auf.

      Neue JoyCons sind mir für 80€ leider viel zu teuer. Und gerade wegen dem hohen Preis ärgere ich mich schwarz, dass die so häufig Mängel aufweisen.