Capcom veröffentlicht die Geschäftsergebnisse der ersten Hälfte des Fiskaljahres 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Capcom veröffentlicht die Geschäftsergebnisse der ersten Hälfte des Fiskaljahres 2017/2018

      Der japanische Publisher und Hersteller von Videospielen Capcom ist schon seit längerer Zeit in diesem Sektor aktiv. Vor allem bekannt für seine Resident Evil-, Street Fighter und Monster Hunter-Serie, bot das Unternehmen über die Jahre hinweg auch andere Spiele, wie Lost Planet, Dragon's Dogma, Dead Rising oder Clock Tower. Dabei haben sie in den letzten Jahren Monster Hunter- und Ace Attorney-Spiele für den Nintendo 3DS veröffentlicht.

      Heute morgen veröffentlichte Capcom die neusten Ergebnisse für die ersten sechs Monate (also die Zeit vom 1. April 2017 bis zum 30. September 2017) des aktuell laufenden Fiskaljahres, welches am 31. März 2018 zu Ende geht. Das Unternehmen fuhr in den ersten sechs Monaten einen Nettoumsatz von 33,729 Milliarden Yen (umgerechnet etwa 253,498 Millionen Euro), eine Steigerung von 17,6 % gegenüber der ersten Hälfte des vorherigen Fiskaljahres, ein. Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 5,001 Milliarden Yen (cirka 37,586 Millionen Euro), eine Steigerung von 191,5 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

      Laut Capcom haben sich die PlayStation 4 und Nintendo Switch sehr gut verkauft. Vor allem Monster Hunter XX für Nintendo Switch hätte eine starke Performance gehabt (das Spiel ist im August bislang nur in Japan erschienen). Weiterhin ist auch Ultra Street Fighter II: The Final Challengers ein einschlagender Hit, während Monster Hunter XX für Nintendo 3DS (das Spiel hat sich seit Erscheinen 1,8 Millionen Mal verkauft) auch für einen Anstieg der Einnahmen sorgte. Das Geschäftsfeld mit digitalen Inhalten generierte einen Nettoumsatz von 20,138 Milliarden Yen (etwa 151,352 MIllionen Euro, eine Steigerung von 23 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und ein Betriebsergebnis von 3,830 Milliarden Yen (ungefähr 28,785 Millionen Euro, eine Steigerung von 248,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum).

      Quelle: Capcom (1), (2)

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14