Digital Foundry veröffentlicht technische Analyse von DOOM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Digital Foundry veröffentlicht technische Analyse von DOOM

      Bethesda Softworks überraschte Nintendo-Fans dieses Jahr. Nicht nur wurde The Elder Scrolls V: Skyrim für die Nintendo Switch angekündigt, sondern auch die Portierung von DOOM sowie Wolfenstein II: The New Colossus. Die letztgenannten Spiele laufen auf der neuesten Engine von id Software, der id Tech 6-Engine. Die Nintendo Switch-Version von DOOM wird dabei von Panic Button entwickelt, welche auch an der Nintendo Switch-Portierung von Rocket League arbeiten.

      Wie bereits bei vielen anderen Titeln wurde nun auch DOOM für die Nintendo Switch von den Technikexperten bei Digital Foundry untersucht. Von vielen schon bemerkt und ebenfalls von Digital Foundry festgestellt, ist das Bild der Nintendo Switch-Version von DOOM etwas unscharf. DOOM benutzt eine dynamische Auflösung, welche in der Regel um die 600p beziehungsweise im Schnitt 1088x612 Pixeln mit einem starken Anti-Aliasing im TV-Modus beträgt. Ab und an erreicht das Spiel die 720p-Auflösung. Im Handheld-Modus ist dies ähnlich bei 576p oder weniger, doch aufgrund des kleinen Bildschirmes der Nintendo Switch ist dies weniger auffallend als im TV-Modus.

      Doch abseits dieses verschwommenen Bildes sind die Texturen unterhalb der Auflösung der niedrigsten PC-Einstellungen von DOOM. Licht und Umgebungsbeleuchtung wurden ebenfalls reduziert. Selbst das Menü ist niedrig aufgelöst. Die Bildfrequenz beträgt im TV-Modus um die 30 Bilder pro Sekunde, jedoch mit einem Problem der Zeit zwischen den Bildern (Pacing), welche im Normalfall 33 Millisekunden zwischen den Bildern beträgt, doch bei DOOM etwas schwankend ist. Doch das Heruntersetzen des Schwierigkeitsgrades behebt das Problem etwas, da weniger Gegner im Kampf erscheinen. Bei einem höheren Schwierigkeitsgrad sinkt die Bildfrequenz aufgrund einer höheren Gegnerzahl. Die Leistung im Handheld-Modus ist in etwa die selbe wie im TV-Modus, kann jedoch nicht von Digital Foundry genau bestimmt werden. Wie immer haben wir auch hier das englische Video eingebettet:



      Quelle: YouTube (DigitalFoundry)

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • also, dass sie Geld verdienen, davon gehe ich einfach aus, ist aber auch nur eine Vermutung. Eventuell arbeiten sie auch komplett kostenlos. Wie auch immer, es ändert für mich nicht viel daran, dass ihre Videos qualitativ recht wertvoll sind, ob kostenlos oder bezahlt. Und mit der Meinung scheine ich auch nicht so ganz alleine zu sein. ;)
    • Ich sehe keinen Wert darin eine Mobilplattform mit einer Desktopplattform zu vergleichen. Und dann auch noch rein auf FPS und Grafik bezogen. Ist ja nicht so, als wenn Digital Foundry den Begriff Technik ganzheitlich betrachtet. Auch Joy Con und Gameplay ist Technik, aber das wird oft vernachlässigt. Hier wird rein die Grafikleistung verglichen, und das auch noch wie erwähnt auf 2 komplett unterschiedlichen Systemen.

      Das ist so, als würde ich Mayweather und Lennox Lewis Schlagstärke vergleichen. Und das Argument wäre: Wieso, sind doch Beides Boxer.
    • Mir gehen diese ganzen technischen Analysen langsam echt auf die Nerven. Für die Leute, die das interessiert, sind solche Videos natürlich toll, aber mMn wird dadurch der technische Aspekt von Videospielen zu stark ins Rampenlicht gestellt. Der Spielspaß und sowas rückt eher in den Hintergrund. Und genau das find ich doch recht schade...
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • @Taneriiim
      Es gibt einen Markt für solche Videos. Leute, die genau diese Infos haben wollen bzgl. der Technik und nichts anders. Diesen Markt bedienen sie und darin sind sie klasse. Es sind Technikvideos und anders als die Bewertung von Gameplay, können sie Technik objektiv bewerten. Das was objektiv messbar ist, das messen sie meist auch. Wenn es für einen persönlich nichts ist, kein Ding. Es hat keinen bedeutenden Wert? Braucht man die News ja nicht anzulicken. Es kann nicht jeden ansprechen. Aber die Daseinsberechtigung ist da, nicht umsonst werden sie nicht nur hier auf ntower regelmäßig erwähnt.

      Wenn man andere Videos lieber möchte (die z.B. auch JoyCons und Co. ansprechen), muss man eben andere Videos, andere Seite aufrufen. Die Vielfalt ist doch das Schöne. Gibt so vieles an Infos, für jeden etwas dabei.

      Der Wert liegt für mich z.B. darin, dass ich sehen kann wie groß der Unterschied zwischen den Plattformen ist. Wenn man mehrere Plattformen hat, ganz praktisch. Sind die Unterschiede nicht so groß, dann kann ich getrost die Switch Version kaufen. Wären sie aber doch sehr groß, dann muss ich abwägen. Aber ich weiß vor dem Kauf zumindest diesbezüglich, der Technik, Bescheid.

      Oder kurz: Der Grund warum es diese Videos gibt... sehr abwegig: Es gibt Leute, die sich genau hierfür interessieren. Dich interessieren sicher auch Dinge, die andere total uninteressant finden.

      Verstehe nicht, warum unter jedem DF Video deren Dasein quasi in Frage gestellt werden muss. Liegt es daran, dass die Switch im Vergleich zu den anderen Konsolen, bei denen immer am schlechtesten
      abschneidet? ;)

      @Mamagotchi Für die Bewertung von Spielspaß gibt es doch zig, gefühlt unendliche Seiten. Diese befassen sich dafür nicht so ausgiebig mit der Technik. Nun gibt es 1 Seite im Netz, die dieses tut... man weiß was man dort bekommt, man weiß was man lesen und sehen wird, wenn man entsprechende News anklickt. Dat passt doch. ;)

      --------------------------------------------

      Spiel sieht jedenfalls jut aus auf der Switch. Nur hat es mich schon nicht auf der PS4 gepackt, da wird der Handheldfaktor nicht so viel dran ändern... auch wenn es irgendwie doch reizvoll ist. Verdammt. :D
    • @Taneriiim

      Die vergleichen nur die technischen Unterschiede zu dem jeweiligen Versionen. Da hat das Gameplay nichts zu suchen. Ja die Switch bietet dem Vorteil, dass man damit überall zocken kann, aber das hat ja nichts damit zu tun, wie das Spiel aussieht und wie flüssig es sich spielt.

      Ich mein, wenn die jetzt auch noch anfangen die anderen Möglichkeiten, die die Konsolen zu bieten haben mit einzubeziehen, dann gehts ja nicht mehr um Technik. DF könnte ja jetzt auch hingehen und sagen" Hey, mit der PS4 kann man das Spiel gleichzeitig auf Twitch streamen und der PS4 Controller eignet sich besser als die Joconys , also ist die Version besser" usw. Dann würden die ja total um das eigentlich Thema vorbeireden.

      Hier gehts nur um die grafische Aspekte, wie Auflösung, framerate usw. nicht darum welche Konsole mehr oder sinvollere Möglichkeiten bietet ;)

      Ich zu meinen Teil finde sowas interessant zu wissen, wie genau sich die jeweiligen Versionen unterscheiden, so kann man besser entscheiden welche Version für einen am sinnvollsten ist. Klar wird die Switch Version immer die technisch schlechtere Version sein, dafür bräuchte man kein Video, aber es ist gerade für die interessant, die sich zwischen 2 Versionen entscheiden müssen. Denn sie wollen ja wissen, was genau da jetzt anders ist und ob man das zugunsten der Mobilität verschmerzen könnte.

      Hätte ich mir zum Beispiel das Snake Pass Video von angeschaut, hätte ich mir wohl niemals die Switch Version geholt. Habe erwartet, das das Spiel schlechter aussieht, aber dachte nicht dass es so matschig aussehen würde. Muss schon sagen, dass mir das deshalb bisschen die Lust auf das Spiel genommen hat, obwohls eigentlich ganz gut ist.

      Also, die Videos haben schon ihre Daseinsberechtigung :)
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • @Ngamer

      @Cyd

      Gameplay ist auch Technik. HD Rumble, Motiongaming, Gyroeinsatz ist alles auch Technik.

      Und mich persönlich interessieren nur Fragen, die auch wirklich einen Sinn haben. Natürlich kann ich mich rein hypothetisch auch fragen: Wer ist stärker, Bruce Lee oder ein Blauwal. Vielleicht erzielt Bruce Lee ja zumindest einen Schlag oder so, aber ich persönlich sehe in dieser Frage keinen Sinn.

      Und ja, wir sind ein freies Land: Digital Foundry hat natürlich eine Daseinsberechtigung und darf machen was sie wollen, klar. Wäre auch schlimm wenn nicht. Ich persönlich sehe nur keine Sinn dahinter, das ist Alles. Und das ist auch in Ordnung.
    • @Taneriiim

      "Gameplay ist auch Technik. HD Rumble, Motiongaming, Gyroeinsatz ist alles auch Technik."

      Sicher, aber keine visuelle. Und genau darauf konzentrieren die sich. Wie gut ist die Auflösung, auf welsche grafischen Aspekte muss verzichtet werden, wie flüssig läuft das Spiel? (Ja, auch framerate ist Optik, es sieht detlich flüssiger aus) Nicht: Wie gut lässt sich das Spiel steuern oder wo kann man das Spiel spielen. Wie gesagt, wenn man das auch noch mit einbezieht, dann wird das eigentliche Thema verfehlt.

      Selbst wenn die Switch Version eines Spiels aufgrund von guter Implementierung der Joy-Cons, HD Rumble Funktion etc. die beste ist, bleibt die Tatsache ja das sie nunmal die schlechtaussehendste Version sein wird. Da können auch die ganzen anderen Vorteile der Switch nichts ändern. Geht ja bei denen nur um die Optik, framerate und so was :)
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • @Ngamer

      was du meinst ist nicht visuell, sondern hardware und software.

      Gameplay ist Software-Technik. Und DF konzentriert sich nur auf Hardware.

      Und genau das ist so Schade an diesen Videos. Technik wird viel zu eindimensional betrachtet. Dabei kann es grafische Defizite wegmachen.

      Und wenn du ein Spiel einmal spielst, dann kannst du diesen Aspekt nicht einfach mal ausblenden, es ist Alles ein Produkt.

      Deswegen bleiben diese Tests für mich reines Detailgequake ehrlich gesagt. Aber ja, gibt Leute die mögen sowas, sei es Ihnen gegönnt, ich nehms gelassen.