Super Mario Odyssey: Director spricht über das Einbauen von Überraschungen und Intuition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Super Mario Odyssey: Director spricht über das Einbauen von Überraschungen und Intuition

      Die Multimedia-Plattform CNET hat sich vor kurzem mit dem Director von Super Mario Odyssey, Kenta Motokura, getroffen und mit diesem über sein neues Werk gesprochen. Dabei ging er vor allem darauf ein, wie die verschiedenen Gameplay-Elemente des Titels konzipiert wurden. So wurde er zum Beispiel von Nintendos Yoshiaki Koizumi dazu veranlasst, überraschende Momente in das neue Mario-Abenteuer einzubauen, die es schließlich auch ins Spiel geschafft haben. Seine Worte haben wir hier für euch übersetzt.

      Als wir mit der Entwicklung begannen, gab mir Mr. Koizumi einige spezifische Richtungsangaben mit auf den Weg. Er sagte: „Ich möchte, dass du die Menschen überraschst.“. Und daher nahmen wir dies in der Tat als eines unserer Leitthemen. Überraschung wurde zu einem Schlüsselwort, wenn wir über das Design des Spiels nachdachten.

      Motokura ging ebenfalls auf den Aspekt der „emotionalen Resonanz“ ein, der jeden beim Erkunden eines Videospiels beeinflusst.

      Wenn ein Objekt stachelig ist, kommunizieren wir, dass es schmerzhaft wäre, es anzufassen und somit Mario schaden würde. Wenn etwas glänzt, zeigen wir, dass es sich um etwas handelt, was man mitnehmen sollte. Wir möchten, dass das Objekt-Design und das Gameplay so konzipiert sind, dass sie eine sofortige und intuitive emotionale Resonanz bei den Spielern auslösen.

      Zudem sprach der Director von Super Mario Odyssey darüber, wie Mario an sich zwar ein Charakter ist, in den man sich leicht hineinversetzen kann, er aber gleichzeitig auch eine Herausforderung für die Entwickler darstellt.

      Es gibt viele Wege einen Charakter wie Mario zu betrachten. Für uns ist Mario ein Gefährt, mit dem wir neue Herausforderungen im Game-Design erkunden können und neue Wege finden, um Spieler motiviert zu halten. Vom Standpunkt eines Spielers hingegen, wird er eher als glänzende Präsenz angesehen – Ein Charakter, mit dem man leicht auskommen und sich identifizieren kann.

      Wenn ihr noch nicht selbst in den Genuss der Überraschungen in Super Mario Odyssey gekommen seid, solltet ihr euch Marios neues Abenteuer, welches seit dem 27. Oktober für die Nintendo Switch erhältlich ist, definitiv einmal näher betrachten.

      Quelle: CNET
    • Und das mit der Überraschung haben sie genial hinbekommen. So viele kleine Dinge, mit denen ich nie gerechnet hätte. Kommt auch davon, dass man durch Cappy mal aus dem nix eine andere Steuerung oder ein neues Gimmick bekommt, welches man vorher gar nicht vermutet hätte. Wenn sie es weiter so hinbekommen, dann gerne ein Odysee 2. Ich traue ihnen aber auch zu, was komplett Neues zu machen, was dann wieder so genial ist. Beste Zeit ein Nintendofan zu sein ;)