Nintendo Switch-Spieletest: Sonic Forces

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Sonic Forces

      SEGA schickt ihr Kultmaskottchen nun in eine zweite Runde auf die Nintendo Switch. Nach Sonic Mania erwartet uns nun das nächste große 3D-Abenteuer des berühmten Sauseigels. In Sonic Forces ist der blaue Igel aber nicht allein. Im rasanten Helden-Dreierpack dürft ihr die Weltherrschaft des bösen Dr. Eggman vereiteln und euch dem Widerstand anschließen. Als Modern Sonic, Classic Sonic und als selbst erstellter Charakter rast ihr durch zahlreiche Level, sowohl in 3D als auch seitwärts. Wie gut das neue Sonic-Abenteuer abschneidet, erfahrt ihr in unserem Spieletest.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Sonic schafft die Kurve einfach nicht mehr.... Während Mario mal wieder allen zeigt wo der Hammer hängt bekommt es Sonic einfach wieder nicht gebacken.
      Ca. 6h für ein mittelmäßiges Spiel das ist Sonics Trauerspiel wenigstens schnell vorbei :troll:

      Ich fand ja Sonic Lost World im Ansatz sehr gut da hätte man drauf aufbauen können. Aber ich bin nixht unglücklich hab gerade allein auf der Switch mehr als genug zu zocken.
    • Da neue Sonic-Spiel ja immer so ein Phänomen für sich sind, habe ich mich schon recht intensiv mit Forces beschäftigt und dass obwohl ich dem blauen Igel nicht viel abgewinnen kann.
      Und alles was ich zu dem Spiel gesehen habe läuft ein ein Fazit heraus: UNTERIRDISCH

      - Lahmes Gameplay
      - abstruses Leveldesign
      - teils hakelige Steuerung was aber nicht so häufig auffällt, das sich das Spiel fast von alleine spielt
      - eine Story zum fremdschämen gespickt mit Logiklücken wo es nur geht
      - sehr kurze Spielzeit
      - schlechtere Performance auf der Switch, was nun wirklich nicht hätte sein müssen

      Einzig der Avatar-Editor und die Grafik wissen einigermaßen zu gefallen.
    • Oh nein, nur eine 7. Somit natürlich ein absolut unbrauchbares Stück Müll, welches die Existenz des blauen Igels in Frage stellt und für alle Hater aus irgendeinem Grund ein erfreulicher Anblick ist. Denn wir wissen ja, dass es keine schlechtere Wertung als ein 7/10 gibt. Die zahlen 1-6 sind nicht real. Alles gemäss den Regeln des Internets, natürlich.

      Aber in aller Ernsthaftigkeit: Für mich eine sehr faire Wertung. Sonic Forces ist ein gutes Spiel, macht aber auch viele Fehler, von welchen man meinen könnte, dass das Sonic Team es inzwischen besser wissen sollte. Nach dem gescheiterten Lost World-Experiment ist Forces aber auf jeden Fall wieder ein großer Schritt in die richtige Richtung, doch es geht noch besser. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mizukage ()

    • Faire Wertung! :)
      Aktuell: viele Spiele und weitere Extras zu verkaufen / tauschen (neu hinzugekommen: Skyrim)

      "Was darf die Satire?
      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      ,,Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."
      ,,Alles nur Verrückte hier! Komm Einhorn, wir gehen!"

    • Bevor ich mir das Spiel kaufen wollte, habe ich mir bis zum Release hin die ersten Parts zum Spiel von LetsPlayMarkus angesehen, da er schon früher hochladen durfte. Die erste Hälfte sah zwar nicht perfekt aus, aber spaßig. Auch, dass die Prozent-Leiste des rückeroberten Gebiets ab Level 15 erst bei 15% lag, machte mir Hoffnung auf einen guten Umfang. Daher bin am Release Tag direkt zum Media Markt gefahren, um mir das Spiel zu kaufen.
      Leider war das Spiel, besonders in der zweiten Hälfte, nicht so spaßig, wie gedacht. Auch die Physik der Charaktere machte mir zu schaffen, welche mir z.B. in Sonic Mania deutlich besser gefallen hat. Besonders stören tut mich aber die ziemlich geringe Spielzeit. Ich hatte das Spiel bereits an einem Nachmittag durch, obwohl ich sogar einige Level für den S Rang mehrmals gespielt habe und mich auch recht lange an verschiedenen Avatar Designs ausgetobt habe. Meine Erwartungen wurden zwar untertroffen, dennoch macht das Spiel immer noch spaß, nur halt nicht so sehr, wie gedacht. Auch die 30 FPS der Switch und die im Vergleich zu den anderen Konsolen schlechtere Grafik haben mich kaum gestört, da das Spiel für ein Switch spiel wirklich hübsch ist. Der größte Plus Punkt ist für mich der wirklich gelungene Soundtrack.

      Alles in allem hat das Spiel einige gute aber auch viele schlechte Seiten. Für mich hat sich der Kauf jedoch nicht gelohnt, gerade im Hinblick auf Sonic Mania, welches mir zum halben Preis eine deutlich längere und schönere Spielzeit beschert hat.
      Meine Empfehlung wäre, entweder zu warten, bis das Spiel unter 20€ fällt, oder sich ein Let's Play anzusehen.
    • 7 ist sogar schon ziemlich gut, dafür das es auf anderen Plattformen etwas besser ist.
      Das Spiel an sich ist aber wirklich nicht schlecht. Man sollte nicht alles gleich so extrem nehmen was manche sagen. Klar es ist kurz aber wenn man wirklich alles sammeln und schaffen will ist man sicher gute 20h beschäftigt, also wo das Problem? Oder geht es in einem Spiel immer nur um das abschließen eines levels ohne was anderes zu erreichen? Man rennt immerhin jedes Level MINDESTENS 3 mal ab, wenn man wirklich alles haben will, allerdings wird es wohl eher auf 4-10 mal laufen, je nachdem ob man die richtigen Wege nimmt oder die Sonderinge auch beim ersten versuch alle findet (was in manchen Leveln garnicht möglich ist aufgrund von mehreren Laufwegen ohne Rückkehrmöglichkeit). Story ist aber wirklich etwas niveaulos erzählt, da schien die Grafik wohl wichtiger zu sein :/ Sonic und der schwarze Ritter und Unleashed waren zumindest in Sachen Qualität auf einem durchaus höheren Stand als Forces, machten dafür aber weniger Spaß. Denke liegt aber auch am höheren Schwierigkeitsgrad.
    • Sehr gelungener und umfangreicher Test.

      Ich denke Sonic Forces ist innerhalb der Sonic-Reihe daa Xenoblade Chronicles X der Xenoblade-Reihe. Die einen lieben es, die anderen mögen es nicht soooo sehr.

      Ich persönlich finde das Avatar-Konzept als sehr gelungen umgesetzt. Es wirkt zu keiner Zeit wie ein künstliches Element und sorgt für mehr Abwechslung im Gameplay. Die Story kann nicht ganz mit den doch eher epischen Teaser-Trailern mithalten und wird mit einem gewissen kindlichen Humor erzählt. Zum Schluss gibt es dann noch einen kleinen "Story-Twist", der dann aber doch nicht so gelungen ist. Technisch wirkt das Spiel vom Detailgrad teilweise wie nicht ganz zu ende entwickelt, aber es ist stets flüssig und bietet ein super Geschwindigkeitsgefühl. Mein persönliches Highlight ist der Soundtrack, der durchaus zum Mitsingen einlädt und Ohrwurmgefahr hat. Die Spieldauer bis zu den Credits ist bedingt durch das Spielkonzept von Sonic recht kurz. Das liegt aber einfach daran, dass man ja möglichst schnell durch die Level sausen soll und dementsprechend sich relativ schnell von Level zu Level hangelt. Das wird durch den etwas zu einfachen Schwierigkeitsgrad leider noch gefördert. Aber Team Sonic hat sich hierfür eine Lösung einfallen lassen. Nach dem Abspann könnt ihr die teilweise gut versteckten Sternemünzen sammeln. Habt ihr diese komplett, könnt ihr dann durch 5-Tore sausen und danach wird nochmal eine Sammelmission freigeschaltet. Dadurch war zumindest ich motiviert die Level bis heute mehrfach zu spielen. Die obligatorische Jagd nach dem S-Rang in jedem Level ist natürlich genauso enthalten wie eine Rankingliste.

      Zusammengefasst ist es für mich ein gutes Sonic-Spiel, das von mir auch unter Berücksichtigung des geringen Preises eine 8/10 bekommt.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins
    • @Mamagotchi Wobei die Stern, die Zahlen und die Mondringe im Grunde auch schon von Beginn an holbar sind, nicht zwangsläufig nach dem Abspann, nur um Fehlinformation zu vermeiden ^^
      außer natürlich du redest von etwas, was ich selbst übersehen habe

      Ich finde die Jagd nach dem S Rang hingegen ist eher nicht gegeben, denn man muss sich dafür nichteinmal anstrengen, zudem ist dieser auch noch manipulierbar durch die Bonux Erfahrungsboosts, die man durch Abschluss täglicher Missionen bekommt, sodass S-Rang wirklich in jedem Level kinderleicht ist mit und ohne EXp Boost.

      In einigen vorherigen Sonics hingegen war die Jagd nach den S Rängen teilweise die Hölle, inbesondere da manche Level länger waren oder deutlich anspruchsvoller.
    • Dabei finde ich das mit dem Avatar gerade interessant bei dem neuen Sonic. Das wird auch der Grund sein, warum ich es mir kaufen werde^^ Ganz normal als Sonic durchdüsen kann man in zig anderen Sonic Spielen eh bereits^^
      Scheint also ein wirklich tolles Spiel geworden zu sein, wenns dann dennoch gut ankam, obwohl dieses Feature nicht so gemocht wurde. Wird wohl wirklich mein erstes Sonic seit dem Sega, was ich richtig spielen werde. Nur wieder mal die Frage wann ich mir das holen können werde... Gerade auf der Switch gibts einfach so viel...^^
    • Danke für den Test, hat mir gut gefallen! Sonic Forces mag nicht perfekt sein, aber es ist mit Sicherheit ein solides Spiel. Werde mir Forces für die Switch auf jeden Fall dieses Jahr kaufen. Bin einfach ein großer Sonic Fan und die Trailer haben mir ganz gut gefallen. Schade, dass es im Internet von den Wertungen her so zerrissen wird... :thumbdown:
    • @Wowan14 Die Zahlen und Mondringe hab ich dann wohl beim ersten Durchdüsen übersehen :D . Nichtsdestotrotz verlängert es die potentielle Spielzeit und sorgt für etwas längeren Spielspaß.

      Das mit den Boni stimmt... Punkt :D .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Tokyo Mirage Session #FE, Metroid Prime Trilogy

      Aktuelles 3DS-Spiel: Fire Emblem Awakening, Metroid Prime: Federation Force

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: keins