Amiibo NFC Karten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amiibo NFC Karten

      Hallo zusammen :)

      Was haltet Ihr von den (offiziellen) NFC Amiibo Karten?
      Es gibt ja auch einige „illegale“, die wie echte Amiibos fungieren.
      Ich frage mich immer, warum zur Hölle bringt Nintendo keine echten Amiibo NFC Karten raus? Für die Leute, die nicht genügend Geld, Platz oder Sammelleidenschaft haben.

      Gäbe es originale NFC Amiibo Karten 1:1 zu den Diguren würde ich die Karten 100%ig kaufen!

      Schönen Tag wünsche ich Euch noch :)
    • Ich habe nichts gegen amiibo Karten sie sind handlicher und besser für unterwegs. Aber Nintendo würde leider dazu tendieren diese dann in Blindpacks zu verkaufen und auf sowas hab ich echt keine Lust.
      Deswegen hab ich kein Problem damit, wenn sich jemand seine eigenen amiibo backupt und sich daraus eine Karte bastelt. Solange man das Original besitzt kein Problem. Es macht schließlich keinen Unterschied, ob ich eine Karte oder eine Figur scanne, ich hab dann ja beide da.
      Die dann aber zu verkaufen - no go!

      Daraus lässt sich vllt auch meine Meinung zu offiziellen Karten ableiten - Blindpacks sind für mich ein no go! Würd ich alle Karten für meinetwegen 1 € pro Stück von Nintendo online bestellen können, würd ich einen kompletten Zelda- und Fire Emblem-Satz nehmen. Aber man sollte gezielt das kaufen können, was man will.

      Ich denke alternativ könnte man auch für Switch und 3DS eine amiibo Gallery anbieten, wo man seine gesamte Collection einscannen kann und daraus unterwegs auf seine Sammlung zugreifen kann. Meinetwegen mit erstmaliger Onlineregistrierung oder so, damit man nicht die amiibo seiner Freunde für sich beansprucht.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain for FE Warriors
    • @Tama
      Man bekommt sie natürlich nicht per Fingerschnipp. Den größten Teil bekommt man tatsächlich für unter 10 Euro, wenn man die Augen offen hält. Ich hab im März erst den ersten Amiibo gekauft und inzwischen bis auf SSB Toon Link und Shiek alle noch bekommen und für keinen der alten mehr als 15 Euro ausgegeben.

      Nur weil etwas nicht mehr so einfach zu bekommen ist, rechtfertigt das noch lange keine NUtzung von illegalen Raubkopien. Es bleibt trotzdem eine kriminelle Handlung.
      Dass Nintendo selbst solche Karten raus bringt, ist quasi ausgeschlossen. Da kommen eher Neuauflagen wie eben zuletzt auch immer mal wieder.


      Switch: SW-1943-2982-1794
    • @MAPtheMOP

      Eine kriminelle Handlung muss erstmal nachgewiesen werden.
      Könnte ja auch einfach eine legale Privatkopie eines Amiibos von einem Bekannten sein und hier liegt schon der Knackpunkt.

      Nintendo hat absolut nicht unternommen um Amiibos zu verifizieren und zu validieren. Heißt man muss keinen Kopierschutz umgehen um ein Amiibo Image zu ziehen.

      Davon abgesehen das die Schaffenshoheit der Signatur eines Amiibos mit 540 Byte sehr gering ist.


    • @Tama
      Eine kriminielle Handlung ist IMMER kriminell, sobald du gegen ein Gesetz verstößt - unabhängig ob du erwischt wirst. Was hast du denn bitte für eine Rechtsauffassung??

      Privatkopien sind 1. nur von EIGENEN Dingen erlaubt (sowohl besitz als auch Nutzung) und 2. ist es fraglich ob der Inhalt eines NFC Chips per Richterspruch überhaupt unter dieses Recht der Privatkopie fällt. Das Fehlen eines Kopierschutzes bedeutet überhaupt nicht, dass das Kopieren erlaubt ist!


      Switch: SW-1943-2982-1794
    • @MAPtheMOP
      Es geht darum das eine Privatkopie nicht illegal ist und du erstmal nachweisen musst das es keine ist. Sag bitte wo ich gesagt habe dass Raubkopien von Amiibos generell okay sind.

      Und das man Privatkopien im engeren Kreis (nicht frei zugänglich im Internet duh) weitergeben darf ist auch legal.

      Vom herstellen der NFC Chips im großen Stil und weiterverkaufen hab ich nicht geredet. Soetwas wäre natürlich Illegal.

      Lediglich das umgehen eines Kopierschutzes bleibt also übrig was bei Amiibos hinfällig ist.

      Das Nintendo sich um das Thema Verifikation und Validierung nicht gekümmert hat in dem Fall hilft legalen Privatkopien genauso wie den Illegalen Raubkopien und ist von Nintendo selbstverschuldet.

      Und die Schaffensleistung der Signatur ist nur eine weiterführende Überlegung meinerseits. 500byte erscheinen mir halt als Wenig und das Urheberrecht gilt auch nicht direkt für Informatik und soweit ich weiß lassen sich auch nur komplexe algorithmen schützen.

      Würde mich aber genauer interessieren wie der Fall da liegt rein aus Interesse.


    • @Tama'
      Oh Mann, ich möchte mal wissen woher du dein Bullshit-Rechtsverständnis hast. Is ja auch okay, wenn man von solche Sachen nicht im Detail alles weiß, aber dann so tun, als hätte man den absoluten Durchblick... Aber okay, dann hab ich wohl in all den Jahren meines Studiums offenbar nur die Zeit verschwendet und mein Professor für Urheberrecht ist anscheinend der größten Lügenverbreiter der Welt. Danke für deine Erleuchtung. ;)

      An alle anderen: Bitte seid da nicht ganz so blauäugig wenn ihr auf der ganz sicheren Seite sein wollt.
      Privatkopien sind natürlich - privat - und das betrifft einzig und allein den Besitzer des Originals! Eine Weitergabe von Kopien ist unzulässig. Der reine Besitz und auch die Nutzung geliehener NFC Tags ist illegal. Die Herstellung solcher Tags mithilfe fremder Amiibo sowieso. Ebenso natürlich der Kauf solcher Tags (selbst dann, wenn man das Original besitzt, da der Verkauf von Kopien rechtswidrig ist). Auch wenn es sich hier um relativ kleine Datenmengen handelt, so besteht im Gesamtobjekt (Figur und Chip) durchaus eine Schaffenshöhe, die ja auch von diversen Patenten geschützt ist. Und natürlich hat ausschließlich Nintendo die Rechte - unabhängig wie leicht das Kopieren ist und ob man da einen Schutzmechanismus einbaut.


      Switch: SW-1943-2982-1794

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MAPtheMOP ()

    • @MAPtheMOP

      Dann erzähl doch mal wo mein Denkfehler ist mit der Privatkopie. Mein Kenntnisstand hab ich mir in einem Jura Forum vor Jahren angelesen und wenn's falsch ist würde ich das gerne wissen.

      Oder was bei den Amiibos unter das Urheberrecht fällt.
      Das Design der Figuren bestimmt aber was ist mit der NFC Signatur?

      Sind die digitalen Inhalte die freigeschaltet werden geschützt?
      Sicherlich aber diese Daten werden ja nicht verändert oder kopiert.

      Fällt die Signatur unter das Urheberrecht oder nicht?
      Wenn ja, was ist die die mindest Leistung beim schaffen die das Urheberrecht garantiert?

      Statt mir zu sagen wo ich falsch liege und mir ein besseres Verständnis zu ermöglichen schwurbelst du nur rum.


    • Zitat von Tama:

      Statt mir zu sagen wo ich falsch liege und mir ein besseres Verständnis zu ermöglichen schwurbelst du nur rum.
      Das habe ich versucht zu tun und du hast es abgeschmettert. Abgesehen davon, hättest du einfach nur mal meine Beiträge lesen müssen, denn da findest du deine Antworten. Demzufolge liest du nichtmal meine Aussagen, die du da abblockst.


      Switch: SW-1943-2982-1794