Nintendo Switch-Spieletest: RIVE: Ultimate Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: RIVE: Ultimate Edition

      Mit RIVE: Ultimate Edition veröffentlichen die niederländischen Entwickler von Two Tribes ihr vermutlich wohl vorerst letztes Spiel. Zumindest weiß man aktuell noch nicht hundertprozentig wie es mit den Toki Tori-Entwicklern weitergeht. Trotzdem spendieren Sie für die Nintendo Switch eine besondere Edition des gelungenen Genre-Mix aus Balleraction mit Platformer-Genen.

      Ob sich der Kauf auf der Nintendo Switch im Nintendo eShop lohnt, erfahrt ihr nun in unserem brandneuen Spieletest.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!
    • ich geb dem spiel sogar nen punkt mehr^^. wenn nicht sogar noch mehr.

      die umsetzung ist super gelungen, vor allem die schon erwähnte hd-implementierung (schön, dass es auch explizit im test erwähnung findet) ist reichtig gut, vor allem in hh - modus.

      das spiel an sich ist auch sehr fair mit rücksetzpunkten, so macht es immer wieder spass am ball zu bleiben.

      audiovisuell hab ich nix zu meckern, kommt alles richtig gut und stimmig. nach steamworld dig 2 das zweite (von mir gespielte nindie), was mir super gefällt und die devs gute arbeit geleistet haben, auch was die besonderheiten / möglichkeiten der switch anbelangt. das ist dann noch das sahnehäuptchen auf ein spiel, bei dem ich die liebe zum detail und stimmigkeit quasi sofort spüren und geniessen kann.

      bitte kaufen! ;)
      SW-8161-2054-6831
    • Hatte dieses Game nun seit 2014 im Auge und es überzeugt durchgehend, da finde ich ne 7 eigentlich zu wenig, wenn ich sehe was für Schrott gleichwertig oder höher bewertet wird.

      Das Game ist auch nicht zu schwer, sondern genau richtig.
      Lieber so als unterfordert wie in MO.

      Schade eigentlich, TT hatte sich mit den Puzzelgames einfach selbst keinen Gefallen getan, mit spielen wie Rive wäre es so wohl nicht gekommen.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.
    • Ich bin leider nicht sonderlich frustresistent, fand aber Super Meat Boy beispielweise echt gut.
      Wenn man sich von vornherein auf einen hohen Schwierigkeitsgrad mit Trial & Error Prinzip einstellt, dann lässt sich sowas meines Erachtens nach auch leichter verdauen als deplatzierte, bockschwere Stellen in einem ansonsten eher moderaten Spiel (Stichwort Eskort-Missionen, Timer-Missionen etc.)
    • Mhm, gab ja erstmal Normal und Schwer. Hab Schwer genommen und bin schön gefordert. Zu schwer fand ich das bisher nicht. Eher genau richtig!
      Mein Kumpel hier zuckt aber ständig zusammen wenn ich es spiele. Ähnlich wie bei Rocket League wenn man haarscharf am Ball vorbei zischt!
      Ich bin da eher unempfindlich und fress auch mal ne Runde Dreck. Fand nämlich auch das SMO zu easy war! Hatte mich großartig Unterhalten, aber irgendwie spielte es sich wie von Zauberhand automatisch durch. :D
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block: