NPD Group-Analyst über zukünftige Verkaufszahlen und Marktanteile der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @blither

      Microsoft hat oft ein gutes Gespür dafür in welchen Technologien die Zukunft liegt. Das ist nicht das Problem. Microsoft hat aber kein Gespür dafür, wie man so etwas den Konsumenten gut verkauft. Auch ohne ihn zu überfordern. Es läuft meistens darauf hinaus, dass MS irgendwann die Lust und Geduld an einem Produkt verliert oder das andere es schaffen die Idee von MS gewinnbringend zu vermarkten, während MS in die Röhre schaut.

      Cloud und Crossplay sind schön, aber damit verkauft man kein System. MS braucht Exklusivtitel und zwar richtige Kracher. Solange MS das nicht erkennt wird die X Box vor sich her dümpeln. Microsoft ist als Technologieriese gut aufgestellt. Als Herrsteller eines Gamingsystems sind sie aber denkbar schlecht aufgestellt.
    • @Rincewind
      Von heute auf morgen kann man keine Veränderung herbeiführen. MS hat sich ein zweiteiliges Ziel gesetzt: zunächst die Überarbeitung der Hardware und dann die Erweiterung des Spieleportfolios.

      Ersteres ist erreicht. Die X ist eine klasse Hardware!

      Im nächsten Jahr erscheinen einige gute Win10/Xbox exklusive Spiele, und an der Erweiterung des Portfolios wird gearbeitet. Zudem hat MS, ebenso wie Nintendo, nur einen recht kurzen Einblick in das Line-Up gegeben.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • @blither

      Meiner Meinung nach ist aber gerade das ein Teil des Problems. Es dürfen nicht Win10/X Box exklusive Titel sein. Sie müssen X Box exklusiv sein. Das sage ich, obwohl ich als PC Spieler von der derzeitigen Richtung profitiere. Die X Box wird selten mit der PS4 verglichen. Da hat MS leider mittlerweile den Anschluss verloren. Die häufigste Frage ist, warum man sich eine X Box statt einen PC kaufen sollte. Die X Box wird oft auch schon gar nicht mehr als Konsole wahrgenommen, sondern als geschlossenes, standardisiertes PC System. Dieser Vergleich geht oft zu Ungunsten der X Box aus.

      Ich habe das Gefühl, dass sich hier die Misere des Windowsphone wiederholt. Ich bin MS gegenüber durchaus aufgeschlossen, sonst hätte ich mir kein WP geholt. Ich sehe auch durchaus, dass die Redmonder viele gute Ideen haben und teilweise weiter in die Zukunft denken als die Konkurrenz. Aber sie haben meiner Meinung nach keine Ahnung wie man so etwas auch gut verkauft.

      Imho tut es dem Markt nicht gut, dass Sony so dominant ist. Und selbst wenn Nintendo es schaffen würde wieder zur Nummer 2 aufzusteigen, so machen sie Sony im Kerngeschäft keine Konkurrenz. Da wäre der Platz der X Box.
    • @Rincewind
      MS hat sich für ein gemeinsames Ökosystem von Win10 und Xbox entschieden, was ich keine schlechte Idee finde. Beide Palttformen profitieren davon, und viele dieser Spiele bieten Crossplay und -buy als Standard.

      Das gehört zu MS' Vision, und ich glaube nicht, dass sie davon abweichen werden, unabhängig davon, wie sich die VKZ der Xbox entwickeln.

      Es wird sich zeigen, ob die X die VKZ der Xbox ankurbeln kann. Nicht unwichtig ist, dass die Xbox-Version bei Multiplattformspielen die technisch beste Version ist, um die Spieler zu animieren diese Version zu kaufen. Natürlich braucht es jetzt auch ein ausgewogenes Spieleportfolio, und die Verkettung von Xbox und Win10 macht es für MS einfacher das zu erreichen. Nur sollte MS mal den Win10 Store überarbeiten...

      Was die Switch betrifft, ich glaube schon, dass diese eine ernsthafte Konkurrenz für die PS4 wird. Der Konkurrenzkampf wird auf unterschiedlichen Ebenen geführt, aber er existiert. Es gibt eine gemeinsame Zielgruppe, und die ist für beide, bzw. alle drei Hersteller wichtig. Und jeder der drei Hersteller hat seine eigene Strategie, was für die Spieler eine gute Sache ist.
      Even the darkest Night can be broken by Light.