Xenoblade Chronicles 2: Mitsuda und Takahashi sprechen über die Entwicklung, den Soundtrack und seltene Klingen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Xenoblade Chronicles 2: Mitsuda und Takahashi sprechen über die Entwicklung, den Soundtrack und seltene Klingen

      In der aktuellen Ausgabe der Famitsu wurde Xenoblade Chronicles 2, dem neuen JRPG-Großwerk von Monolith Soft ein 14-seitiger Artikel spendiert, der allerhand über die verschiedensten Aspekte des Titels preisgibt. Innerhalb dieses Berichts wurde auch ein Interview mit Tetsuya Takahashi, dem Director, und Yasunori Mitsuda, dem Hauptkomponisten des Soundtracks, veröffentlicht. Dieses gibt uns weitere Einblicke in die Entstehung, den Soundtrack und die Klingen im Spiel. Eine Zusammenfassung des Materials wurde von unseren Kollegen von Perfectly Nintendo angefertigt. Wir wiederum übersetzen euch die wichtigsten Punkte davon ins Deutsche.
      • Die Entwicklung von Xenoblade Chronicles 2 begann bereits im Juli 2014, als Xenoblade Chronicles X noch gar nicht erschienen war. Das erklärt, warum wir bereits jetzt in den Genuss des neuen JRPGs kommen.
      • Das Entwicklerteam wusste damals natürlich noch nicht, wie die Nintendo Switch ausgestattet sein wird, sie konnten sich nur grob ausmalen, wie die Konsole aussehen würde. Also stellten sie einen Antrag an Nintendo. Dieser wurde schließlich von Hitoshi Yamagami abgesegnet.
      • Wie im originalen Xenoblade Chronicles wird im Nachfolger die Handlung im Vordergrund stehen. Somit rückt der Erkundungs-Faktor von Xenoblade Chronicles X wieder ein bisschen in den Hintergrund. Das heißt aber nicht, dass es nichts zu entdecken gibt, wie uns die veröffentlichten Trailer und Berichte bereits ausführlich zeigten.
      • Takahashi betont, dass Mitsuda ein wichtiger Komponist für ihn ist, den er unbedingt an Bord haben wollte. Der Soundtrack von Xenoblade Chronicles 2 besteht aus insgesamt 120 verschiedenen Tracks, von denen 25 von Mitsuda komponiert wurden. Auch ACE und Kenji Hiramatsu, dessen Arbeit an Xenoblade Chronicles X von den Fans gelobt wurde, steuern einige Stücke zum neuen Spiel bei.
      • Yasunori Mitsuda wünscht sich übrigens eine Orchester-Konzert-Interpretation des Soundtracks von Xenoblade Chronicles 2.
      • Weil es in Xenoblade Chronicles 2 so viele seltene Klingen zu finden gibt, musste Monolith Soft auf Gast-Designer zurückgreifen, weil sie die schiere Menge innerhalb des Unternehmens nicht bewältigen konnten.
      • Diesen Gast-Designern wurden einige Attribute genannt, mit denen sie arbeiten sollten: Waffen, Materialien und so weiter. Mit diesen Angaben als Basis, durften sie ihre Klinge so kreieren, wie sie es für richtig hielten. Daraus resultierten viele weibliche Klingen
      • Einige dieser Klingen sollen wirklich sehr selten sein.
      • Viele Fans lobten die Charakter-Modelle und Gesichtsanimationen der Figuren aus Xenoblade Chronicles 2, welche in den vorherigen Spielen etwas Kritik abbekamen. Das Team hinter diesem Aspekt des Spiels ist allerdings immer noch das gleiche.
      Xenoblade Chronicles 2 wird am 1. Dezember bei uns für die Nintendo Switch erscheinen. Wenn ihr euren Enthusiasmus gegenüber des baldigen Releases ausdrücken möchtet, dann schaut doch mal auf dem Spieleprofil des Titels vorbei und setzt ihn auf eure Wunschliste.

      Quelle: Perfectly Nintendo
    • Yasunori Mitsuda wünscht sich übrigens eine Orchester-Konzert-Interpretation des Soundtracks von Xenoblade Chronicles 2.
      Gerne auch in meiner Nähe. :whistling:

      Diesen Gast-Designer wurden einige Attribute genannt, mit denen sie arbeiten sollten: Waffen, Materialien und so weiter. Mit diesen Angaben als Basis, durften sie ihre Klinge so kreieren, wie sie es für richtig hielten. Daraus resultierten viele weibliche Klingen
      Gute Entscheidung. Gerne in den nächsten Spielen wieder! :mldance:
    • @Frog24
      Spoiler anzeigen
      Selbst wenn sie nicht unfertig gewesen wäre. Das was davon da war, war jetzt auch nicht so der Bringer. Vor allem, dass sich immer wieder Informationen von verschiedenen Nebenquests gegenseitig widersprochen haben (bzw. nur mit komplett umständliche Mentalgymnastik "Sinn" gemacht haben) und allgemein viel vom world building relativ bescheuert war hat mich so oft aus dem Spiel rausgerissen. :ugly:
    • Spiel ist cool jo, sehr gut inszenierte Story mit actionreichen Kaempfen die choreografisch wirklich beeindruckend animiert sind. Finde es bisher jedenfalls sehr episch und es hat einen riesen Sprung gemacht.

      Was mich etwas enttaeuscht ist die Aufloesung. Das Kantenflimmern ist zwar echt gut reduziert, besonders Gras flimmert kaum. Aber es wirkt alles etwas verwaschen und unscharf. Ich hoffe da folgt noch eine Verbesserung im Day One Patch. Fps Drops hatte ich bisher keine, insofern top Arbeit vom Entwickler.

      so ich zocke mal weiter, koennt euch darauf freuen.
    • Naja, Nintendo hat die Wii U auch 2,5 Jahre vor sich hin vegetieren lassen (nach den Games in 2014 und den ausbleibenden Erfolg, gingen wohl alle Vorbereitungen für das nächste System über), in dieser Zeit werden einige Games entstanden sein.

      Nintendo hat sicherlich genug Spiele in der Hinterhand um damit nen komplettes Jahr füllen zu können.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.
    • “Diesen Gast-Designern wurden einige Attribute genannt, mit denen sie arbeiten sollten: Waffen, Materialien und so weiter. Mit diesen Angaben als Basis, durften sie ihre Klinge so kreieren, wie sie es für richtig hielten. Daraus resultierten viele weibliche Klingen.“

      Vieel weibliche Klingen? Warum wundert mich das nicht? :troll: