Nintendo Switch-Spieletest: Xenoblade Chronicles 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Xenoblade Chronicles 2

      2017 ist das Jahr der Blockbuster-Spiele. The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Mario Odyssey sind ohne Frage zwei absolute Highlights. Doch war da nicht noch ein anderes großes Spiel in der Mache? Richtig, auch Xenoblade Chronicles 2 schafft den Sprung, noch im Jahr 2017 veröffentlicht zu werden. Die letzten Wochen habe ich kaum Zeit zum Schlafen gefunden, um für euch den Titel durchzuspielen. Diese Aufgabe ist geschafft und jetzt kann ich euch die Früchte meiner Arbeit präsentieren: Den Spieletest zur letzten großen Nintendo Switch-Spieleperle in diesem Jahr.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
      Twitter
    • Moment, das war diesen Freitag? Morgen?
      Ich hab doch noch Monde in Mario Odyseey zu sammeln. Und bin grad erst auf der zweiten Insel in ultramond. Die neue Karte von Fire Emblem Warriors hab ich auch noch nicht angeschaut und letzte Woche hat man mir den Zelda Seasson Pass nachträglich zum Geburtstag geschenkt den ich jetzt noch ausprobieren muss und bald kommt der neue DLC dazu.
      Das ich Metroid Samus Returns grad mal halb durch hab und Dragon Quest und Fire Emblem Fates jeden tag böse zu mir rüber schauen will ich gar nicht erst erwähnen...
      Der Pile of Shame in Steam und GoG ganz zu schweigen.

      Bin froh dass das Spiel ausgezeichnet zu sein scheint und wie ich grade sehe kommt meine Kopie morgen früh wohl an, aber wann soll man soviel tolles Zeug denn spielen?

      Luxusprobleme sind die schlimmsten!
    • SChöner Test, mal schauen, das Spiel hat gute Chancen bei mir ne 10 von 10 zu werden weil ich über die Schwächen leicht hinwegsehen kann.

      Bezüglich des HH Modus würde mich aber mal interessieren, ob das Bewusst gemacht wurde um mehr Akkuleistung zu sparen. Ich meine mehrmals gelesen zu haben, das Xeno2 eine 5 Stunden Akkulaufzeit erlauben soll, das könnte man gut erreichen in dem man bei der Grafik so weit runterschraubt, bis es weniger Leistung zieht. Wenn das der Fall ist, hätte Nintendo evtl. die Option einbauen sollen, zwischen ein Grafikmodus und Akkumodus zu switchen..
    • Der erste richtige HIt für die Switch, bei dem ich passe.

      Den ersten Teil habe ich schon nicht ausgereizt, weil ich irgendwann einfach nicht mehr weiter kam und die Lust verloren habe. Und X auf der Wii U war mir dann doch zu komplex und auch zu schwer.

      Und dann die ganzen merkwürdigen Namen und Bezeichnungen, mir schwirrt schon vom Lesen der Kopf. Techniken, Klingen, etc etc :ugly:

      Danke, aber nein danke. Ich freu mich trotzdem, dass die Switch einen weiteren Blockbuster bekommen hat und wünsche allen viel Spaß damit.
      Suche:
      • Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)

      Verkaufe:
      • Project Zero: Maiden of Black Water Limited Edition (Wii U, neu, Kartonhülle weist links an der Kante eine kleine Delle/Abschürfung auf, sonst einwandfrei)


      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • Puhhh ganz ehrlich ohne den Handheld-Modus will ich das Spiel nicht, Lego Worlds hat schon eindrucksvoll gezeigt wie sch***e eine schlechte Auflösung auf dem Display aussieht. Meine Frage ist aber ist die generelle Auflösung im HH schlecht so wie bei Doom und Lego Worlds ? Oder ist die Texturauflösung schlecht, die Auflösung des Bildes, besonders Texte usw aber scharf ? Wenn's wie bei Doom ist Kauf ich's nicht, sorry aber das war dann nicht das Versprechen der Switch, die sollte Konsolengrafik unterwegs ermöglichen in 720p nativ, und jetzt schaffen es die Spiele nicht ? Find ich echt echt schade, gerade bei einem Exklusivtitel der ja wohl von Anfang an für die Switch entwickelt wurde, hätte man 100% ein gutes Bild auf dem HH hingekriegt. Des weiteren find ich das ihr das Spiel doch eher mehr negativ beleuchtet und ich nach dem Lesen eures Tests denke hmmm höchstens ne 7/10 und dann steht da 9/10? Für so eine gute Wertung darf eine Review aber nicht zum Großteil aus Kritik bestehen. Ich weiß jedenfalls nicht was das Spiel jetzt spielenswertes an sich hat bis auf die Story und die Welt, weiß aber 30 Sachen die das wieder runterziehen.
    • Ich hab total Lust auf das Spiel, aber das mit dem Handheld-Modus schreckt mich dann doch etwas ab, weil ich viel in dem spiele.
      Hoffentlich kommt da bald ein Patch raus.

      Und kann man das Spiel auch Leuten empfehlen, die noch keinen Teil der Serie kennen oder sollte man lieber einen der Vorgänger gespielt haben?
      On my business card, i am a corporative president. In my mind, i am a game developer. But in my heart, i am a gamer.
      - Satoru Iwata :iwata:
      • Einer der besten und teuersten Gegenstände gibt euch 25 % mehr Erfahrungspunkte nach dem Besiegen eines Gegners.
      Naja... eines der teuersten vielleicht, aber als "bestes" würde ich solche Gegenstände nicht bezeichnen. Das war schon auf dem Wii Teil ein verschwendeter Slot in meinen Augen ^^ da waren Agilitäts-Juwelen weitaus "besser".

      • Ihr könnt Nebenquests ab einem gewissen Punkt in der Story verpassen. Das Spiel weist euch darauf hin, allerdings erst, wenn es zu spät ist.
      Das ist allerdings eine Sache die ich nicht so toll finde. Aber wie ist das gemeint, dass das Spiel erst viel zu spät darauf hinweist. @Niels Uphaus
      Allgemein ein sehr später Hinweis nach mehreren Spielstunden, welcher lieber hätte früher kommen sollen wie "Ach übrigens, es gibt verpassbare Missionen"
      oder eher ein
      "Mission xy ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr verfügbar da du ein neues Territorium betreten hast, sry."

      • Leider ist das Ganze dann doch begrenzt, auch wenn die Speicherkapazität mit der Zeit erweitert wird.
      Könntest du da drauf auch nochmal genauer eingehen, sofern du die Antwort weißt. Mich würde nämlich interessieren ob die Speicherkapazität dann so erweitert wird, dass Platz für alle Klingen vorhanden sind oder hat die Speicherkapazität ein Maximum, welches aber nicht die Quantität der Klingen abdeckt.

      Ansonsten guter Test. Mit der 9 bin ich sehr zufrieden und finde es auch schade, dass alte Funktionen, welche gut funktioniert haben, der Schere zum Opfer gefallen sind.
      o'[Cami]