Switch Screen hebt sich.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eines der unsinnigsten Dinge sind für mich irgendwelche Folien auf Displays. Seit 1998 nutze ich mobile Geräte und noch nie hatte ich irgendwelche Folien auf den Screens und noch nie gab es Kratzer. Ich achte auf solche Geräte.

      Daher ist meine Switch ohne Folie auf dem Display. Ich habe mir nur dünnen Filz (das weiche Teil eines selbstklebenden Klettverschlusses) ins Dock gepappt, fertig. Das Display der Switch ist absolut frei von Kratzern, nichts hebt sich und die Switch ist nicht verbogen. Es sind etwa 1000 Stunden Spielzeit drauf, meist im Dock.

      Die Folien haben einen anderen Ausdehnungskoeffizienten als die originale Abdeckung des Displays (Digitizer). Egal wie stark der Kleber ist, das gibt über kurz oder lang Probleme. Die Switch wird schon verdammt warm im Dock (was auch der Batterie schadet). Wenn da dann irgendwas involviert ist, was die Ausdehnung des Materials behindert, löst sich das Displayglas oder die ganze Switch verbiegt sich. Das ist dann der Fall, wenn der Kleber stark ist.

      Also runter mit dem Folienmist, originales, sich hebendes Deckglas des Displays wieder anbringen und das Problem dürfte gelöst sein.
    • Was meinst du mit originales wieder anbringen?

      Verstehe deine Argumentation und habe es ehrlich gesagt selbst nie anders gemacht. Lediglich hier dachte ich komm, da machst ne Folie drauf.

      Habe sie entfernt.
    • @Zockerpaar

      Damit meine ich das Teil, das das eigentliche LCD abdeckt, also die Scheibe, die die Berührungen registriert. Das ist der Digitizer.

      Ist da eine Folie drauf und die Folie dehnt sich nicht wie der Digitizer aus, wird der Digitizer abgelöst. Er steht dann ab, wie hier beschrieben ist. Also wieder anbringrn, das heißt Folie ab und den Digitizer wieder vorsichtig am Rand am Gehäuse der Switch festdrücken. Der Kleber wird das Teil wieder halten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Link aus Hyrule () aus folgendem Grund: Typo ...

    • so Freunde der sonne...

      Also meine super tolle umgetauschte Switch ist jetzt 1 Monat und 1 2 Wochen alt. Sitz Grad so im Hotel und zock Zelda (handheld), da fällt mir auf , Das sich das Display an der oberen Ecke ablöst :D

      Ist wirklich kein Scherz... bei 30-35 Grad im Handheldmodus löst sich mein fucking display...

      Ich seh da noch nen Andres Problem. Hab die ja direkt beim ankommen mal durchgecheckt. Die Switch war von Anfang an krumm. Und zwar so gestaucht , das beide Joycon näher an mir sind und die Mitte des Bildschirms quasi am weitesten weg. Dadurch ist das display auch automatisch gestaucht. Jetzt hab ich ja die tolle fast punktuelle Wärmeentwicklung am rechten Rand. Da das Display durch die Stauchung aber schon links und rechts komplett anliegt, kann es ja nirgendwo hin. Sprich das Gehäuse und der Bildschirm dehnen aich an der Stelle , wo kein Platz mehr ist und das Display wird logischerweise rausgedrückt. Schwächere gibt nach und so. Da ist es Scheis egal , ob Folie oder nicht.

      Joar Support schon angeschrieben und mal auf lebenslange Garantie hingewiesen. ;)
    • @Masters1984

      Ich Hab ja auch im Dock nen Lüfter. Das des jetzt im Handmodus schon abkackt...

      Das Gehäuse würde ja dann auch komplett getauscht und die Platine. Hatte noch auch Wärme und belastungsrisse , trockenes plaste und nen mangelhaften Softwarekartenleser.

      Beim anbringen meiner Folie ist mir schon aufgefallen , dass die Rechte seit leicht höher ist. Es reichen ja schon ein paar Grad zur Dehnung von Materialien und wenn da kein Platz zum dehnen ist , muss halt was nachgeben , was in dem fall der Kleber ist. Wenn der da halten würde , würde das Display in der Theorie , in der Mitte rausgedrückt.

      Unten und oben habe ich auch nen kleinen Schlitz Platz am display. An den Seiten aber 0 Chance. Liegt für mich eindeutig an der Krümmung der gesamten Switch.
    • Zitat von ssunny2008:

      Beim anbringen meiner Folie ist mir schon aufgefallen
      Da haben wir das Problem. Runter mit dem Folienmist. Der Ausdehnungskoeffizient von Folie und Screen ist unterschiedlich, die Folie dehnt sich weniger als das Deckglas des Bildschirms. Deshalb reißt die Folie das Deckglas über kurz oder lang aus dem Gehäuse, davor verbiegt sich das ganze Gerät, bis letztendlich der Kleber nachgibt.

      Folien sind der größte Bullshit, den ich kenne. Seit 1998 nutze ich mobile Geräte, noch nie hatte ich irgendwelche Folien auf den Bildschirmen und noch nie einen Kratzer.

      Ich habe mir die weichen Filzteile eines selbstklebenden Klettverschlusses ins Dock gepappt. Und natürlich keine Folie auf der Switch, Kratzer sind auch keine zu sehen, selbst schräg ins Licht gehalten ist der Bildschirm absolut kratzfrei.
    • @Link aus Hyrule

      Geht das auch netter?

      Das weiß ich auch selber. Dennoch bitte genau lesen. Als die Switch hier ankam , War sie schon krumm und mir ist beim anbringen der Folie aufgefallen , das die rechte Seite vom screen etwas höher ist.

      Wenn zwischen Display und Gehäuse gar kein Platz ist und sich beides gegeneinander dehnt , ist doch logisch , dass das Display bzw. Der Kleber dann nachgibt. Da ändert die Folie nix dran.
    • Das ist nicht unfreundlich, sondern nur sehr eindringlich, weil es wichtig ist, die Folie so schnell wie möglich wieder abzunehmen.

      Meine Switch ist auch minimal gebogen. Was mir erst aufgefallen ist, als das mal erwähnt wurde und ich nachgesehen habe. Am Biegeradius hat sich in den 800 Stunden im Dock, seit ich das gesehen habe, nichts verändert. Ich überprüfe das von Zeit zu Zeit.

      Die Folie ändert nichts daran, daß die Switch nicht ganz gerade ist, aber die Folie macht die Switch weiter zur Banane und verursacht wirkliche Schäden, weil sich die Folie eben nicht wie die Switch dehnt. Durch die Folie wird die vorgesehene Materialausdehnung der Switch gewaltsam auf einer Seite verhindert, was eben über kurz oder lang dazu führt, daß die Switch krummer wird und sich schließlich das Deckglas löst.
    • Hm also die Folie muss schon extrem mit dem Screen verbunden sein, damit die unterschiedliche Ausdehnung den Screen verbiegt. Eher gibt imO die Verbindung zwischen Folie und Screen und nach, so dass sie "verrutscht"- immerhin ist das keine geklebte Verbindung. Aussderdem ist die Folie flexibel und würde sich wohl dehnen.

      Ich habe auf allen Geräten (Smartphones, Tabs, DLSR, WiiU, etc) Folien drauf und bisher nie Probleme gehabt. Auch mit meiner D1-Switch nicht. Hintergrund sind unsere drei Kindner im Haus. Hab ein altes Smartphone, was die öfter in den Händen haben (Steuerung z. B. von NAS und AVR) und das Display sieht schon zeimlich mitgenommen aus.

      Und wenn wirklich eine Folie ein Display aus nem Gehäuse aufgrund von Wärme-Entwicklung hebelt, wäre das wohl über kurz oder lang eh passiert.
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."
    • @Link aus Hyrule

      Wenn von Anfang an kein Platz zum dehnen der Materialien ist , wo soll sich das Display bei Wärme dann hinbewegen? Es kann nur gegen das Gehäuse drücken und dieses ist vermutlich stärker und drückt auch noch gegen.

      Nimm mal 2 dünne Lineale oder was vergleichbares und drück die gegeneinander. Das eine wird auf das andere rutschen.

      Wie @JoWe schon erwähnt hat , müsste die Folie extrem mit dem Display verbunden sein. Noch dazu kann diese sich zumindest frei dehnen bzw. Wandern , da sie nicht "eingeklemmt" ist.
    • Die Switch wird im Dock sehr warm, im Prinzip viel zu warm und das bringt das Material an die Grenze (und die Batterie darüber hinaus).

      Kein Handy und kein anderes Gerät erreicht dauerhaft so hohe Temperaturen wie die Switch, wenn die im Dock steht und gedaddelt wird.

      Die Folie haftet bei dieser Belastung schon extrem am Bildschirm, weil es eine seitliche Zugbelastung ist und die Folie nicht nach oben weggezogen wird. Beim seitlichen Zug hält Adhäsion extrem.

      Die Switch ist für solche Temperaturen ausgelegt, Folien sind da nicht berücksichtigt. Evtl. ist das der Grund, warum die Switch von sich aus minimal gebogen ist.

      Jedenfalls empfehle ich es keinesfalls, Folien auf das Ding zu kleben. Jetzt kann jedenfalls keiner mehr sagen, er wäre nicht gewarnt ^^

      Es kann natürlich sein, daß es Folien gibt, die das mitmachen. Aber das ist eher Zufall/Glück. Ich fordere das Glück jedenfalls nicht heraus. Denn wenn ich hier das Glas vom Screen löst, war immer eine Folie im Spiel.
    • Mein Lenovo-Yoga-Thinkpad wird definitv wärmer, und das auch noch ungleichmäßig und punktuell - die Schutzfolie auf dem Display macht da mit, auch wenn ich das Display leicht verwinde (was ja schon beim Umklappen des Screens automatisch passiert). Wäre nicht genug Flexibiltät da, müsste sich beim Verwinden mein Display aus dem Rahmen lösen. Und das hat sich in den gut drei Jahre bisher nicht gelöst und ist weitaus höheren thermischen und kinetischen Belastungen ausgesetzt.
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."
    • @ssunny2008
      Ich würde die Folie dennoch abnehmen, wobei es jetzt schon zu spät ist. Aber nimm das Ding dennoch ab und drücke das Deckglas wieder vorsichtig in den Rahmen. Der Kleber hat aber schon gelitten und ob das noch hält, ist fraglich. Und schaue, ob das Deckglas sich wieder löst.

      Edit: Die Folie abzuziehen bedeutet auch, eine Fehlerquelle auszuschließen. Wenn die Switch wieder getauscht wird, würde ich es einfach mal ohne Folie probieren

      @JoWe
      Eine punktuelle Hitze ist weitaus weniger problematisch als eine durchgehende Hitze. Wie ich ja schon geschrieben habe, gibt es entsprechende Folien, aber das weiß man vorher nicht. Je elastischer die Folie, desto schlechter sind die optischen Eigenschaften und desto weicher natürlich das Material. Wichtig, wenn das Ding auf einem Bildschirm pappt. Es soll ja nicht auffallen und nicht einschränken.
    • @Link aus Hyrule
      Ja richtig - Echtglasdisplayschutz ist natürlich nicht flexibel, aber das würde ich auch nicht mehr als Folie bezeichnen. Mit den Dingern wär ich auch vorsichtig.

      Ich denke aber die Screenproblematik löst (höhöhö) man nicht durch an- oder abbringen einer Folie. Außerdem denke ich nicht, dass der Screen aufgrund der thermischen Belastung arbeitet sondern eher das Gehäuse der Switch. Der Screen an sich ist ja auch mehrschichtig aufgbaut, wie du schon mal geschrieben hattest. Die unterschiedlichen Materialien würden da ja auch zu einem gegenseitigen Ablösen innerhalb der Schichten führen, wenn das Display sich ausdehnt oder zusammenzieht.
      "To Ink or not to Ink: That is the question!"
      "I don't know half of you half as well as I should like. And I like less than half of you half as well as you deserve."
    • @JoWe
      Das Screen der Switch ist auch bloß Plastik wie das Gehäuse. Daher ist da eine Verformung nicht unwahrscheinlich.

      @Link aus Hyrule
      Das allerdings eine Adhäsionsfolie das Display heraus hebeln soll, wage ich stark zu bezweifeln. Das würde maximal die Haftung verlieren. Da ist ja nichts verklebt.Vor allem weil diese Folien viel weicher und flexibler sind als das harte Plastik des Displays.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.