Nintendo Switch-Spieletest: Batman: The Telltale Series

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Batman: The Telltale Series

      Es gibt wohl kaum jemanden, der den Namen Batman noch nie gehört hat. Der Superheld im Fledermauskostüm, der mithilfe des Verlag DC Comics bereits diverse Auftritte in der Film- und Videospielindustrie hatte, landet mit Batman: The Telltale Series erstmals auf der Nintendo Switch. Ob der Held mit doppelter Identität überzeugen konnte oder ob das Spiel ebenfalls eine gespaltene Persönlichkeit hat, lest ihr in unserem Test!

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Ich war sehr gespannt auf den Test zu diesem Spiel. Ich habe es erst kürzlich auf der PS4 gespielt, und auch dort gibt es das Problem mit der fehlenden Übersetzung vieler Untertitel.
      Wenn man darüber hinwegsehen kann und sich mit dem typischen Telltale-"Gameplay" anfreunden kann, bekommt man durchaus eine sehr wendungsreiche und packende Story geboten. Mir jedenfalls hat es gut gefallen, weshalb ich mir auch den Seasonpass zum zweiten Teil gekauft habe (von dem zur Zeit drei Episoden erschienen sind).

      Übrigens, da im Test die geringe Untertitelgröße bemängelt wurde: Zumindest bei der PS4-Version kann man die Untertitel größer stellen, ich wette bei der Switch-Version geht das auch.
      Switch-Freundescode: 2416-7632-4514
    • Das Game ist uralt und ein Patch wird ganz sicher nicht mehr nachgereicht, da es noch nicht mal mehr für Android und iOS supported wird und für diese Plattformen kam es ursprünglich raus. Anonsten ist es eben auch kein Spiel sondern ein Motion Comic so wie alle Telltale Storycomics. Noch was zum Preis: für 16 € bekommt man es für die ursprünglich angedachten Plattformen (Tablets) mit der dort optimierten steuerung. Warum man es sich für mehr Geld auf eine Plattform kaufen sollte, für die es nie entwickelt wurde, erschließt sich mir nicht. Ich selbst lese derzeit den Motion Comic zum 2. Teil. Dort ist man bereits bei der 3. Epsiode angelangt und auch dafür habe ich nur 16 € oder 17 € gezahlt. Spart euch den Switch oder Xbox One Kauf, falls ihr ein Tablet habt!
    • Alles wie gehabt bei Telltale... Grundsätzlich wären die Spiele ganz nett aber technisch sind sie extrem unsauber. Als Adventure- und Batmanfan wäre das Spiel ja eigentlich was für mich, doch die Mängel ziehen mich immer viel zu sehr aus dem geschehen. Schade, dass man es nach so vielen Jahren noch immer nicht schafft ein Spiel rauszubringen welches einigermassen sauber läuft.
      Ziehe ich mir die Story einfach auf einem YouTube-Kanal rein...
    • @Belphegor

      Sorry. Aber das ist kompletter Unsinn. Es ist ursprünglich ein PC Spiel, dass auch für Konsolen heraus kam. Von daher ist als Steuerung vor allem Maus oder Controller vorgesehen.

      Auf dem Tablet würde ich mir das nie kaufen. Ich kaufte mir die Telltale Spiele bisher für die Plattform für die sie angedacht und optimiert wurden. Den PC. ;)

      Auch The Walking Dead kam ursprünglich für PC heraus und erst später für die Tablets/Smartphones. Wie du auf das schmale Brett kommst ist mir ein Rätsel. Die Telltale Spiel werden auf Android/IOS portiert, aber nicht dafür programmiert.