Nintendo Switch-Spieletest: L.A. Noire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: L.A. Noire

      Mit L.A. Noire lässt Rockstar Games eine Spieleperle für die Nintendo Switch wieder aufleben. In dem düsteren Crime-Thriller werdet ihr in der Rolle des frischgebackenen Detectives Cole Phelps in eine Reihe von kriminellen Vorfällen verwickelt. Ihr sucht Hinweise, befragt Verdächtige und bringt den kriminellen Abschaum hinter Gitter. Innerhalb des Golden Age Hollywoods birgt Los Angeles ein dunkles Herz, das es zu offenbaren gilt. Jeder verheimlicht düstere Geheimnisse im Schatten der glänzenden Filmepoche. Die Nintendo Switch-Version wurde von Rockstar dabei gehörig aufgemöbelt und zusätzlich mit konsolenspezifischen Besonderheiten wie Touch- und Bewegungssteuerung versehen. In unserem Test haben wir die Neuauflage des Klassikers genau unter die Lupe genommen.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dennis Gröschke ()

    • Vielen Dank für den ausführlichen Test. Habe das meiste zwar eher überfolgen, da ich mich nicht spoilern will, aber das liest sich doch alles sehr gut. Vor allem die technische Umsetzung scheint für die Switch ja gut gelungen zu seín.
      Habe mir das Spiel selber letzte Tage im ANgebot gekauft und lasse es mir dann zu Weihnachten schenken. Ich freue moch schon sehr darauf, die Fälle zu lösen und endlich mal ein Rockstar Spiel zu spielen. :)
      Mein Switch-Freundescode: SW-6029-9421-6421
      Lost in Translation

    • Ich habe das Spiel damals auf der PS3 gezockt und fand es wirklich gut.
      Man sollte bei L.A. Noire einfach kein GTA oder Red Dead Redemption in den 40ern erwarten. Es gibt zwar Verfolgungsjagden, Schlägereien und Schiessereien, die meiste Zeit untersucht man aber eher Adventuremässig Tatorte und verhört Zeugen. Wen das nicht abschreckt und wer Filme wie L.A. Confidential und Chinatown mag, der hat mit dem Spiel sicher viel Freude. Neben der Haupthandlung gibt es leider etwas wenig zu tun.
    • Bin mit der 8 auch dabei, obwohl ich es bis jetzt nur 1-2 Stunden gespielt habe wegen Skyrim und XC2. Es ist ein abwechslungsreiches gutes Spiel für die Switch. :)
      Wenn ich mit XC2 und Skyrim fertig bin werde ich mich erstmal komplett mit L.A. Noire beschäftigen, egal was dann noch kommen sollte im neuen Jahr, weil es mich schon in den Fingern juckt es weiter zu spielen.
    • Hab das Spiel bei den Cyber-Angeboten gekauft und bereue es kein bisschen. Es macht Spaß, sieht soweit gut aus (richtig, die Treppchenbildung ist das störendste im Gesamtbild) und bislang gab es oft noch nebenbei ein Straßenfall ist zu erledigen. Sicher, wie der Test schon richtig darlegt, man merkt das Alter bei der ein oder anderen Mechanik und sonderlich viel ist auf den Straßen nicht los. Dennoch: langweilig wird es so schnell nicht, wenngleich ein paar mehr Kombinationsaufgaben nett gewesen wären.

      Hat irgendwer eigentlich eine Übersicht der Erfolge gefunden? Immer wieder ploppen Erfolge auf aber einsehen geht nicht, oder?
      Nintendo Network ID: BurningWave
      PSN: BurningWave91

      Konsolen: Wii U, 3DS, PS4, Switch
    • Mich hat das Spiel leider nicht zum weiterspielen motivieren können und es ist auch das erste Switch Spiel, das ich nicht durchgespielt habe.
      Technisch fallen die Ruckler im Stadtverkehr und die fehlende Weitsicht für mich ins Gewicht und beeinflussen die Spielbarkeit nicht unerheblich.
      Nach zirka 2-3 Stunden hat mir einfach bereits die Abwechslung und der Spannungsbogen gefehlt. Von mir bekommt es nur 6 Punkte.
    • @RhesusNegativ
      Wenn ein Spiel es nicht schafft mich bei der Stange zu halten, klar, warum nicht?

      Ein Spiel muss ja zum weitermachen motivieren, das hat es bei mir leider nicht geschafft. Die Story kann ja gut sein, bringt mir leider nichts, wenn diese in öde Mechaniken verpackt ist. Die technischen Mängeln kann man ja binnen weniger Minuten feststellen.

      Das ist jetzt meine absolut subjektive Meinung und ich habe ja wissentlich die Spielzeit dazu geschrieben, so dass man meine Meinung auch in den Kontext stellen kann.
    • Gutes Spiel, keine Frage, nur hatte ich mit Sherlock Holmes The Devils Daughter und Crimes and Punishment, und irgend einem Teil auf der Wii dessen Name mir grad entfallen ist mehr Spaß...kann aber auch an dem zeitgenössischem Setting liegen , Doyle ,Poe und Lovecraft sind so viel atmosphärischer als Hollywood der 30er , 40er und 50er Jahre
    • Also ich kann derzeit wenig positives zu der Switch Umsetzung sagen. Satte 13 GB Download verschlingt das Game auf der Festplatte und „müllt“ somit die Switch voll. Und dabei habe ich die Retailversion. Grafisch ist es dann doch nicht ordentlich portiert und für eine Full-HD Konsole anno 2017 leider dann technisch ein Reinfall. Ruckler, fehlende Weitsicht und aufploppende Texturen sind einfach ärgerlich (Zelda lässt an der Stelle grüßen). Und wenn denn hier schon die ach so tollen „konsolenexklusiven Features“ extra angepriesen werden, dann muss man auch so fair sein und die „exklusiven Features der anderen Plattformen“ erwähnen, die es exklusiv auf der Switch nicht gibt (VR, 4k, 1080p ohne die grafischen Limitierungen der Switch). Ich hoffe einfach inständig das so ein großes Spiel wie GTA nicht auf die Switch kommt, da es technisch ebenfalls massiv Federn lassen müsste (s. aktuelle Beispiele bei Skyrim und Doom). Da muss Nintendo einfach auch mal wieder stärkere Konsolen bauen um uns Gamern grafische Leckerbissen mit zumindest Stand der Technik Grafiken zu bescheren aber das wollen sie ja nicht.
    • @Belphegor Ich finde es durchaus beeindruckend, wie gut LA Noire im Handheldmodus aussieht und auch am TV sieht es gut aus. Klar, es ist nicht mit aktuellen Spielen auf der PS4 zu vergleichen. Es ist aber auch ein Remaster und keine aktuelle Entwicklung und so viel besser sieht es auf der normalen PS4 nun auch nicht aus. Ich weiß ja nicht, wenn es dir lieber wäre, drei ziemlich gleiche Hersteller auf dem Konsolenmarkt zu haben, bitte. Ich bin eher zufrieden damit, Nintendo als deutlich abweichenden Hersteller zu sehen und im Vergleich zur Wii und Wii U ist die Switch deutlich moderner und schlägt sich recht gut. Das zeigt auch der Erfolg am Markt und letztlich hat die Switch bereits jetzt mehr große 3rd Party Spiele als die U nach 4 Jahren.
      Nintendo Network ID: BurningWave
      PSN: BurningWave91

      Konsolen: Wii U, 3DS, PS4, Switch