Patch 1.4.0 von The Legend of Zelda: Breath of the Wild bringt das zweite DLC-Paket, welches die folgenden Neuerungen beinhaltet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Patch 1.4.0 von The Legend of Zelda: Breath of the Wild bringt das zweite DLC-Paket, welches die folgenden Neuerungen beinhaltet

      Auf dem Event The Game Awards 2017, kündigte Nintendo heute Nacht überraschend Die Ballade der Recken, also das zweite DLC-Paket von The Legend of Zelda: Breath of the Wild an. Dieses ist bereits erschienen und steht unter dem Patch 1.4.0 zum Download bereit. Hier sind die Neuerungen dieses Updates:
      • Unterstützung zum DLC-Paket 2 "Die Ballade der Recken" hinzugefügt. Spieler, die diese Inhalte vorbestellt haben, können diese Spielen, indem sie das Spiel updaten
      • Einige Fehler wurden behoben, um die Spielerfahrung zu verbessern
      Die große Frage ist natürlich: Was bringt der neue DLC? Und dazu veröffentlichte Nintendo den folgenden Text. Über den Trailer haben wir bereits berichtet.
      Die Ballade der Recken

      Den Hinweisen einer körperlosen Stimme folgend, wird Link mit den Titanenprüfungen erneut auf die Probe gestellt. Greife zum Zerstörer, einer neuen Waffe, um Monsterlager auszuheben, neue Schreine zu entdecken, einen riesigen Dungeon zu erforschen und vieles mehr. Überwindest du all diese Hindernisse, erhältst du die Macht, den Eponator Zero zu verwenden.
      Außerdem benötigt der reisende Barde Kashiwa Hilfe dabei, ein unvollendetes Lied zu vervollständigen, das ihm sein Meister hinterließ. Besser noch, Kashiwa ist so inspiriert, dass er selbst neue Verse dichtet, die Prinzessin Zelda und die Recken in Szenen zeigen, die selbst Link bisher unbekannt waren. Und wie mag sich das komplette Lied von Kashiwas Meister anhören?

      Hinweis: Um die Inhalte aus „Die Ballade der Recken“ spielen zu können, musst du zuerst die vier Hauptziele erfüllt und die vier Titanen befreit haben.

      Neun versteckte Gegenstände

      Die folgenden Gegenstände aus der „The Legend of Zelda“-Reihe kannst du in über ganz Hyrule verstreuten Schatztruhen finden: Blaues Hummerhemd, Ravios Mütze, Zantos Helm, Phantom-Ganon-Helm, Phantom-Ganon-Rüstung und Phantom-Ganon-Stiefel. Außerdem kannst du die Leibwache-Mütze, das Leibwache-Gewand sowie die Leibwache-Stiefel finden, einst getragen von der königlichen Leibwache von Hyrule.

      Antike Pferde-Ausrüstung

      Irgendwo in Hyrule warten das Antike Zaumzeug und der Antike Sattel in versteckten Schatztruhen auf ihre Entdeckung. Das Antike Zaumzeug erlaubt es dir, mit dem ausgerüsteten Pferd öfter zu sprinten, und mit dem Antiken Sattel kannst du dein ausgerüstetes Pferd unverzüglich herbeirufen, egal, wo es sich gerade befindet.
      Wie findet ihr die Neuerungen? Haben sich 19,99€ für beide DLCs gelohnt oder habt ihr den Erweiterungs-Pass noch gar nicht gekauft und werdet dies gar nicht tun? Berichtet uns davon in den Kommentaren.

      Quelle: Nintendo (1), (2)
    • Haha... so lächerlich... aber die Fanboys werden trotzdem wieder sagen "jeden Cent wert; habe mindestens drölfzigtausend Stunden drin versenkt; hat doch voll den Addoncharakter wie bei Witcher 3, da hat ja auch keiner gemeckert; Nintendo ist einfach BESCHTE!11einseinself!
      Das wir hier zwar Pay2Win Mechaniken haben wie z.B. das antike Zaumzeug etc. wird wieder geflissentlich ausgeblendet, weil: ist ja Nintendo!
    • Insgesamt haben sich die 20 € gelohnt. Es hätte gerne auch auf einmal released werden dürfen, aber das ist wohl Nintendos Vorhaben geschuldet, aber auch mal gar nichts anbrennen zu lassen und jeglichen Furz bei der Switch exakt zu timen.
      Mir solls recht sein, jetzt habe ich ja das ganze Paket, aber im Sommer hätte das komplette Paket mir schon aus der Post-Ganon-ist-zerstört-Depression geholfen.

      Jetzt heissts durchspielen und dann ein paar Jahre auf das nächste Zelda warten... :(
    • War für mich ein tolles Spiel, mit einem enttäuschenden Ende. Da können sie DLCs nachschieben wie sie wollen, ich will einen Nachfolger mit wenigstens ein paar klassischen Dungeons und einem anständigen Ende.

      Nennt mich altmodisch, aber mich reizt es nicht in ein abgeschlossenes Spiel zu investieren.
      Da macht man dann nen Dungeon und weitere Herausforderungen, um etxras freizuschalten, für die man anschließend (ich jedenfalls) keine Verwendung mehr hat.
      ...allein zwischen müden Gesichtern
      und aus ihnen luschert dir der Tod.
      :mariov:
    • Zitat von Treez:

      Danke, das wollte ich auch grad schreiben.
      Pay2Win against who? Da erkennt man wieder das Leute keine Ahnung haben aber drauf losschreiben.
      Pay2Win beschreibt lediglich die Mechanik, Geld auszugeben um im Spiel besser und schneller voran zu kommen. Auch wenn es im Kontext zu Multiplayertiteln wesentlich attraktiver ist, ändert es nichts an der Mechanik die auch im Singleplayer möglich ist. Wenn du für 20€ ein DLC kaufen musst, um ein Zaumzeug zu bekommen, was dein Reiten essentiell verbessert und du dadurch im Spiel schneller vorran kommst, ist es eine Pay2Win Mechanik. Genauso wie bei Dead Space 3 darüber geschimpft wurde, für Geld die Ressourcen zum Waffen upgraden zu bekommen.
      Aber hey... wie oben geschrieben... Fanboys würden alles verteidigen.
      Und im übrigen... wenn Leute keine Ahnung haben, sollten diese vielleicht besser nicht gleich darauf losschreiben.
    • @virus34 mein Lieber, wenn man sich über etwas beschwert was heute vor genaugenommen 3 Std. zum Download bereitgestellt worden ist, selber dementsprechend keine Ahnung hat, sollte man sich vorher erstmal informieren. Über P2W brauch ich auch keine Aufklärung nur macht es keinen SINN sich über Pay2Win auszulassen wenn man selbst nicht direkt konfrontiert wird;
      was heißt das: Wenn jemand Lust darauf hat kann er es doch gerne nutzen oder nicht? Wenn du davon nicht betroffen sein willst dann holst DU es dir auch nicht. Fertig, denn das jemand dieses "Guddi" haben will ist die Sache der eigenen Person.
      Als nächstes: Du Vergleichst gerada Reis mit Kirschen. Bei DS3 konntest du dir Ressourcen holen um vorhandene Systeme zu Exploiten durch schnelleres vorankommen. Bei dem Zaumzeug hast du keinen Vorteil, denn du musst ihn dir freispielen bzw. ihn finden um einen Nutzen zu haben. Dies ist nicht ab Spielbeginn möglich, damit auch kein Vorteil. Das wäre wie zu sagen MasterPrüfungen waren P2W, denn du hast bessere Ausrüstung, den Faktor des Freispielens (auch wenn er hier einfacher ist) einfach übersehen.

      Spar dir auch mich einen Fanboy zu nennen, denn wenn einer kritisch ist, dann ich. Aber wenn ich so einen SCHEISS lese, stellen sich mir die Sackhaare auf, vorallem weil P2W gerade in aller Munde ist, muss man nicht auf Wichtig tun und es überall anbringen. Wenn man keine Ahnung hat soll man also nicht drauf losschreiben mein Lieber.
    • @virus34 Was ein Bullshit.
      1) Es gibt Schnellreisen. Das Zaumzeug sieht zwar echt attraktiv aus und macht das Reisen vermutlich auch einfacher, allerdings nutzen vermutlich die meisten, einschließlich mir die Schnellreisen, um eben schnell von A nach B zu kommen, bspw. von der Gerudo-Wüste nach Hateno. Da brauchste ne Ewigkeit, um die Strecke auf normalem Wege abzuarbeiten, zumal man in der Wüste keine Pferde benutzen kann.

      2) Der DLC bringt doch wohl weitaus mehr, als nur das Zaumzeug. Nehmen wir zum Beispiel das futuristische Dirtbike, das vermutlich jedes Pferd überflüssig machen wird. Das bekommst du auch erst, wenn du alle Hauptaufgaben erledigst, wo ich direkt zu Punkt

      3) komme, Story-DLC. Ich gebe liebend gerne 20,-€ für ein DLC vollgepackt mit allerlei hilfreichen Gegenständen, kosmetischen Rüstungen und Story-DLCs (!!!) aus, als dass ich Geld für Keys bei CS:GO oder sonst wo zahle, um mir NUR Waffentexturen zu erkaufen, die mir im Spiel absolut nix bringen.

      Zwei Worte. Schach Matt.
      I'm bigger and bolder and rougher and tougher
      In other words sucker there is no other
      I'm the one and only Dominator
    • @virus34
      Was willst du mit deinem "Fanboy-Blabla" bezwecken?
      Dein Beitrag hat inhaltlich nur ausgesagt:
      Wer das gut findet ist ein Trottel. Ich bin auch ein Trottel, aber wer mich als Trottel bezeichnet ist noch viel mehr ein Trottel. :P
      Immer eins mehr wie du! :ugly:

      Sind wir hier im Kindergarten? :/

      Jeder soll sich den Pass kaufen, wenn ihm das Verhältnis aus Preis und Inhalt zu sagt. Jemand der 200 Stunden mit dem Spiel verbracht hat, freut sich ganz bestimmt über den Pfad des Helden und Pferde Teleportation. Wenn nicht, völlig ok. Dann lasst es! Nintendo hält niemandem eine Knarre an den Kopf sich den Pass zu kaufen. Niemand zweifelt von jemandem den Status "Zelda-Fan" an, wenn man den Pass skippt. Die drei Idioten, die das tun, sind eben Idioten und die darf man auch ignorieren.

      Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Pass und halte den Preis für gerechtfertigt. Mach daraus was du willst. Ich empfinde die neuen Inhalte als sehr umfangreich.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain for FE Warriors