Umfrage der Woche: Wie gefällt euch das DLC-Paket "Die Ballade der Recken"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von Geit_de:

      Der DLC 2 alleine bietet weit über 10 Stunden Spielspaß
      Also für mich 30 - ∞ Stunden 8o
    • Also ich hätte mir ehrlicherweise mehr erhofft vom DLC. Das bisher Gezeigte reitz mich nicht. Gut, dass ich nicht vorschnell den Season Pass gekauft habe. So kann ich das Geld für andere Spiele ausgeben, genug Auswahl hat die Switch mittlerweile :)
      Nintendos Millionen-Seller und ein Verkaufszahlen-Vergleich zwischen der Switch und der PS4:

      Guide zum Klingen-Erhalt in Xenoblade 2:
    • @Reagan

      Naja, wenn man die tonnenweise Kisten auslässt, die Nintendo mit dem DLC ausgestreut hat, Ich meine nicht die Kisten mit dem EX darauf, sondern die anderen.

      Es macht einfach nur Spass jedem Pipen den Kistensensors nachzugehen und auch nach über 100 Stunden noch neue Gebiete zu finden.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      http://www.geit.de
    • Für mich war das DLC etwa das was ich mir vorgestellt habe. Meine Erwartungen waren aber auch ehr realistischund nicht so hoch. Ich habe keine epische, komplett neue Geschichte erwartet. Ich weiß auch nicht, ob das wirklich gut gewesen wäre. Es ist ja schon jetzt so, dass die Inhalte von einigen als ehr störend für die Spielewelt von BotW wahrgenommen werden. Wie groß wäre die Gefahr gewesen, dass aus einer großen neu eingefügten Story ein kolossaler Fehlschlag wird.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Mir gefällt der DLC zwar schon recht gut, aber ich hatte wirklich auf mehr bzw. eine bessere Story gehofft.

      Und nach dem Trailer der Game Awards hatte ich sogar zuerst Hoffnungen, dass man als die vier Champions spielen konnte.... Man wie falsch ich doch lag xD
      7. Blogeintrag über Japan

      Viel spass beim lesen :)
    • Direkt das Wichtigste: Zelda bleibt mein persönliches Spiel des Jahres, trotz schwachem DLC. Glaube nicht das in den letzten 3 Wochen die noch kommen ein Spiel Zelda vom ersten Platz schiebt.

      Bin auch eher enttäuscht. Hatte deutlich mehr Story von einem Story DLC erhofft. Bis auf 6 gut 30 Sekunden Clips mit Rückblenden hat man nicht wirklich Story bekommen und diese hat eigentlich nicht viel neues gezeigt. Auch war der Weg zur Story recht losgelöst davon. Bei den meisten Schreinen habe ich die NPCs dazu gar nicht gesehen bis ich fertig war, bei einigen überhaupt nicht. Hab erst beim dritten Schrein gemerkt, dass NPCs immer in der Nähe sind die (leider belanglose) Storyhappen fallen lassen neben Hinweisen wo der Schrein ist.
      War aber schon am Hauptspiel mein (fast einziger) großer Kritikpunkt das die Story Aufgrund der unglaublichen Freiheit irgendwie belanglos und einfach draufgeklatscht wirkt.

      Hier wurde beim DLC leider der einfache Weg genomen und zu wenig neues gebracht. Die Schreine hätten so auch im Hauptspiel sein können ohne aufzufallen. Hätte mir gewünscht das der Witcher Weg gewählt wird und ein komplett neues Gebiet mit völlig anderer Geographie, Klima, Botanik, Gegnern und Architektur kommt. Vielleicht auch ein Portal in eine andere Zeit wie Hyrule kurz vor der Katastrophe wo man Link dabei folgt das Bannschwert zu erhalten und die Recken zu treffen.

      Zelda bleibt toll, aber beide DLC Inhalte (ohne den Master Modus) hatte ich zusammen nach 10-15 Stunden gesammelt bzw. gelöst und es hat sich mehr nach abarbeiten einer Liste angefühlt als danach tiefer in die Handlung eingebunden zu werden.
      Die Marke die Witcher 3 bei DLCs gesetzt hat wurde hier nicht mals herausgefordert. 20€ (immerhin ein drittel des Preises des Hauptspiel) sind da fidne ich zu hoch angesetzt.
      Hoffe das Nintendo auf die fantastische Grundlage die Breath of the Wild ist aufbaut und das näcshte Mal die Story (und die sicher kommenden DLC) besser integrieren kann. ... Und man dann nicht mehr bei jedem Regentropfen den halben Berg runterfällt. :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Burner ()

    • hab ich noch nicht ausprobiert, ich befürchte ich werde die Zeit dafür nicht finden, desweiteren hab ich mit BotW abgeschlossen und die nächsten Jahre keine Motivation das nochmal zu spielen
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:

      (PS4) RDR2, Final Fantasy 15, Hatsune Miku PD Future Tone
      (Switch) God Wars

      Meist erwartet 2018:

      Battlefield 5
    • Ich finde ihn bisher ziemlich gut.

      Spiele den DLC nicht selber da ich für eine lange Zeit noch mit Xenoblade beschäftigt sein werde, aber mal ne Folge am Tag bei Domtendo schauen ist auch schön (mal davon abgesehen ist mein Spielstand auf der Switch noch nicht weit genug). Zur Story und so kann ich noch nichts sagen, aber die Schreine sind bisher schön knackig.
    • finds ein bissl mehr als ok.. Nicht das was ich erwartet habe aber es hat spass gemacht und ich bereue den kauf nicht :)


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Red Dead Redemption 2
      Castlevania Requiem: Rondo of Blood & Symphonie of the Night
      Starlink

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Spyro Reignited Trilogy
      Pokémon: Let's Go Evoli
      Super Smash Bros. Ultimate
      Resident Evil 2
      Fire Emblem: Three Houses
      Bayonetta 3
      Metroid Prime 4
    • Also gleich mal ein paar Dinge vorraus. Die neuen Schreine, gerade auf dem Vergessenen Plateu sind der Hammer. Da haben die Entwickler schon mal eine ordentliche Arbeit abgegeben, wobei ich die Art und Weise, wie die Schreine freigeschaltet werden etwas komisch finde.
      Auch schade, dass die Waffe für diese Prüfung nicht weiter verwendet werden kann, wäre schon nett gewesen diese weiterhin nutzen zu dürfen, auchg wenn Sie etwas Overpowerd ist.

      Nun aber zu dem DLC:
      Ich finde das Ding im großen und ganzen, dann doch etwas lieblos. Wie kann Link Erinnerungen von den alten Recken haben? Warum ergibt der neue Hauptstrang oder zusätzliche Hauptstrang keinen Sinn mit der MainStory? Ich habe da definitiv gehofft, dass ich als Spieler mehr von der Mainstory bekomme und weniger eine Nebengeschichte erzählt bekomme. Der neue Titan ist zwar nett, aber ich habe doch Epona (die ich nicht Tanken muss) und brauche dann eben mal ein bisschen länger. Aber mal ehrlich, wer nutzt nicht die Teleportationsmöglichkeit um von A -> B zu kommen, um so 15 Minuten reiten zu umgehen?
      Die Rüstungen sind wie immer mal wieder interessant gemacht, wobei ich mich wunder (aufgrund der Timeline) warum einige Gegenstände überhaupt zu finden sind. Die dürften in dieser Timeline gar nicht existieren oder bekannt sein! Aber gerade das Thema Timeline ist so eine Sache, da gibt es zig Meinungen.
      Vieles in dem Review von ntower stimmt leider. Schade das Nintendo den Grundgerüst von BotW dran geblieben ist, sonder einfach etwas drumherum geschustert hat, was einfach so nicht passt!
    • Die Timeline ist doch für die Tonne. Ist ähnlich wie bei Castlevania. Man hat lose miteinander verbunden Spiele und versucht da irgendeine Zeitlinie zu konstruieren, die natürlich alle Inkompatibilitäten berücksichtigen muss. Das ganze gelingt dann mehr schlecht als recht. so weit ich weiß hat sich Nintendo bisher auch noch gar nicht dazu geäußert wo BotW sich in der offiziellen Timeline positioniert. Es gibt dazu nur Fantheorien. Ich nehme die Timeline auch nicht wirklich ernst.

      Erstaunlich finde ich die Erwartung, dass das DLC vor der Zerstörung Hyrules spielen könnte. Ich meine geträumt haben wir sicherlich alle davon, aber das kann doch niemand ernsthaft erwartet haben für die 20€. Man muss sich nur überlegen wie viele zerstörte Dörfer und Gebäude man in Hyrule finden konnte, die vor 100 Jahren noch existierten. Auch der vergessene Tempel wird ganz anders ausgesehen haben. Hyrule war vor 100 Jahren noch ein ganz anderes Land. Das wäre eine massive Veränderung der Spielwelt gewesen und alle die das DLC nicht gekauft haben, hätten sich betrogen gefühlt.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon