Verworfene Ideen: Nintendo experimentierte mit einem Doppel-Enterhaken für The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verworfene Ideen: Nintendo experimentierte mit einem Doppel-Enterhaken für The Legend of Zelda: Breath of the Wild

      Gestern erst teilte uns The Legend of Zelda: Breath of the Wild-Director Hidemaro Fujibayashi in einem IGN-Interview mit, wieso man die Hunde im Spiel nicht streicheln kann und heute bringt man uns weitere Informationen aus dem Interview von IGN. Thema dieses Mal war der (Doppel-)Enterhaken, ein beliebtes Item vorheriger The Legend of Zelda-Serienableger. Offensichtlicherweise schaffte es das ikonische Ausrüstungsteil nicht in Links neuestes Abenteuer, doch IGN wollte einmal genau nachhaken, wieso es nicht dazu kam. Producer Eiji Aonuma erklärt, dass man ursprünglich vorhatte, den Enterhaken dafür einzusetzen, irgendwo hochzuklettern und anschließend mit dem Parasegel hinunterzugleiten. Der Enterhaken brachte eine eigene Spielmechanik hinein, da man Ziele anvisieren musste, allerdings entsprach dies nicht dem, was man mit Breath of the Wild erreichen wollte, so Aonuma. In früheren Spielen gab man dem Spieler das Item erst relativ spät, da er sonst allerlei Bereiche hätte erkunden können. Diese Erkundungsfreiheit erreicht man nun aber mit dem Klettern und Fliegen, weshalb es keinen Nutzen für den Enterhaken gab.

      Director Fujibayashi erklärt des Weiteren, dass es außerdem einige Experimente mit einem Doppel-Enterhaken gab. Link konnte sich "wie Spiderman" umherschwingen und praktisch überall hin gelangen. Die Beweglichkeit und Geschwindigkeit soll enorm gewesen sein. Fujibayashis ehrliche Meinung ist es aber, dass der Enterhaken die Kletter-Mechanik komplett überflüssig mache und demnach nicht mit ihr harmoniere. Er erzählt, dass es im Entwicklerteam viele Anhänger des Items gibt, denen er immer wieder sagen musste, dass es nicht funktionieren würde, bis er irgendwann den Schlusstrich gezogen hat und die Idee eindeutig ablehnte. Mit Breath of the Wild wollte man alles neu machen. Würde man also die Mechaniken des Enterhakens beibehalten, würde man immer noch an Altem kleben bleiben, was der Director verhindern wollte.

      Trauert ihr dem (Doppel-)Enterhaken nach oder findet ihr es gut, dass Breath of the Wild ohne das Item auskommen muss?

      Quelle: IGN
    • Oh wie gern hätte ich den Doppel Enterhaken gehabt :(

      Seit Kumula in TP ist es mit Abstand mein Lieblingszelda item, ich habe den Dungeon geliebt.

      Man hätte den Doppelenterhaken doch als Belohnung für alle Schreine bekommen können, zu dem Zeitpunkt hätte man ohnehin den absoluten Großteil der Spielwelt bereits erkundet.
      Praise the Switch!
    • Ich mochte den Enterhaken immer, vermisse ihn in BotW aber nicht. Die Welt ist so groß und weitläufig, sich damit von Baum zu Baum zu schwingen würde nicht passen. Klar wäre es einfacher gewesen, sich mit dem Ding an den Türmen hochzuziehen. Aber es gehört doch zum Spiel, sich die Zeit zum raufklettern zu nehmen.

      Was die Gamemechanik betrifft, steht BotW viel besser da als die Konkurrenz. Nintendo sollte sich mehr Gedanken zum Inhalt, Story und der Interaktion der Charaktere machen.
    • Naja... für die Oberwelt wär sowas nichts besonderes gewesen. aber für die Schreine hätte es man sehr gut einbauen können. Was soll noch für Verworfene iden kommen?!
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!
    • @Florian12 Ich finde den Eponator sinnloser als die Teleportfunktion vom Nutzen her. Es gibt immerhin Pferde und um ein Pferd auf das Level des Eponators zu trainieren braucht man weniger Zeit als um den DLC abzuschließen.
      Abgesehen davon stört es ein wenig das Feeling in der Welt, auch wenn es cool ist und Spaß macht. Aber hey, es macht noch mehr Spaß einen Wächter zu kontrollieren und alles niederzuschießen!
    • @Skerpla Zugegebenermaßen habe ich das DLC noch nicht. Aber Pferd und Eponator sollen doch gar nicht die Funktion eines Teleporters haben? Man kann ja von so einem Gerät aus Kämpfen und allgemein Spaß haben und soweit ich gesehen habe, spielt es auch ein ganzes Stück anders als ein Pferd und kann auch ein wenig auf Gebirge fahren?

      Das Feeling muss wohl jeder für sich selbst bestimmen ^^
      Ich persönlich sehe das als coole Dreingabe und ist ähnlich ungewöhnlich auf ersten Blick wie F Zero in Mario Kart 8, passt aber dennoch. Halt ein cooles Gimmick der etwas anderen Art.
    • @Florian12 Hast du in meinemKommentar vielleicht ein Wort überlesen?
      Es gibt am Ebde vom Spiel 125 Stellen auf der Map an die man sich teleportieren kann (die Schreine, 4 Titane, Schrein des Lebens). Dadurch ist alles so flächenddeckend erreichbar, das ein Teleporter schon nicht mehr nötig sein wird, zumindest fast gar nicht. Der Eponator ist zwar ein schönes Extra, aber ich hätt den lieber früher im Spiel erhalten, da der DLC für mich zu normal ist.
    • @Skerpla Ich weiß nicht, was ich überlesen haben sollte. Wieso vergleichst du den Eponator mit einem Teleporter?

      Ja, um schnell zu einem Ort zu gelangen, sind die etlichen Teleporter die schnellste Reisemöglichkeit. Aber der Eponator soll ja nicht bloß schnell von einem Ort zum anderen bringen, sondern generell eine andere Spielweise darstellen, wie man sich durch Hyrule bewegen kann. Nun kann man zu Fuß, auf einem Pferd, mit Gleiter, mit Schild etc. und auch mit einem Motorrad sich fortbewegen. Und gleichzeitig kämpfen. Das Motorrad verhält sich anders als ein Pferd. Wenn man das Spiel durchhat, ist es sicherlich bloß nur ein nettes Gimmick. Ich habe auch 850 Krogsamen nahezu ohne Karte mit Fundorten und komplett ohne Krogmaske gefunden, weshalb der Eponator von Nutzen her für mich zum Erkunden und Kämpfen auch keinen Mehrwert mehr haben wird).
    • So n Doppelenterhaken wie in Just Cause um länger zu fliegen wäre doch geil gewesen! :D
      Items wie Enterhaken und fehlende dicke Dungeons sind meine einzigen kritik Punkte an BotW.
      Vllt wird das nächste Zelda Gameplaymäßig n Mix aus der Neuen und der alten Formel!
      Etwas weniger Freiheit wäre mir persönlich egal! :D
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block:
    • man hätte den Enterhaken durchaus ins spiel integrieren können, indem man weiterhin an allen "natürlichen" wänden wie felsen usw klettern kann und muss, aber an gemauerten wänden oder Säulen abrutscht, weil diese zu glatt sind. an solchen stellen dann fangpunkte für den Enterhaken anbringen und schon hätte das item einen nutzen gehabt, ohne das kernfeature überflüssig zu machen. denn an Felswänden sind keine fangpunkte und somit der Enterhaken nutzlos.

      man könnte beispielsweise auch wieder die klassischen dungeons einbauen, wo man dann vermehrt gebrauch des (doppel-)Enterhakens machen muss, da dort vieles künstlich angelegt wurde, während man in der Oberwelt eher klettern muss.

      viele Optionen für einen Nachfolger würde ich sagen um die Faszination von breath of the wild beizubehalten und um klassische Elemente wie eben die dungeons und diverse items zu erweitern, welche die fans vermisst haben!