Schaut euch den Launch-Trailer zu Yooka-Laylee für die Nintendo Switch an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaut euch den Launch-Trailer zu Yooka-Laylee für die Nintendo Switch an

      Nach einer äußerst langen Wartezeit ist Yooka-Laylee seit heute auch für Nintendo-Spieler erhältlich. In unserem Test konnte Yooka-Laylee für die Ansprüche, die es an sich selbst stellt, durchaus überzeugen – doch Bilder, vor allem bewegtes Bildmaterial, sagt mehr als tausend Worte, weshalb Playtonic am Erscheinungstag den passenden Launch-Trailer zur Verfügung stellt, den ihr euch hier anschauen könnt.



      Yooka-Laylee stellt einen spirituellen Nachfolger zur auf dem Nintendo 64 sehr beliebten Banjo-Jump’n’Run-Reihe dar. Dabei übernimmt es viele Elemente seiner Vorlage, hüllt diese aber in ein neues Gewand.

      Quelle: YouTube (Playtonic Games)
    • Ich habe es schon auf Steam und muss einfach sagen, trotzdessen, dass es ein würdiger NAchfolger von Banjo Kazooie ist, ist es einfach nicht so gut. Das merkt man gerade in den ersten Leveln und leider auch ein bisschen in der Spielmechanik. Alle Ideen sind klasse und auch wie sie es umsetzen wollten war ein guter Ansatzpunkt, aber leider blieb es nicht nur bis zum Ansatzpunkt! Das geht bei der Kamera los und über teils fast unfaire Bosskämpfe am Anfang.
      Ich mag mich auch irren, aber der Schwierigkeitsgrad zieht in den ersten 45 Minuten extrem an und beim erweitern der ersten Welt merkt man schon deutlich auch einen erhöhten Schwierigkeitsgrad. Banjoo Kazooie war da einfach runder!
      Und so sehr ich von der Nostalgie am Anfang des Spiels begeistert war, so war ich auch irgendwann total genervt. Die "Sprachausgabe" war zu Zeiten des N64 das A und O, aber in der heutigen Zeit ist dieses "AAAAAAA, ooooooo, AAAAAAA, ÖÖÖÖÖÖÖ" viel zu viel! Auch das ich Dialoge nicht skippen kann ist echt mies. Da darf ich mir dann 2 Minuten eine Lobpreisung über eine goldene Statur anhören und warum vom SideKick des Bösewichts die Statur nicht passt :ugly:

      Und dann die Steuerung. Zum Teil ist diese echt unfair genau und an anderer Stelle wieder schwammig ohne Ende! Mal ehrlich, wenn dann bitte richtig oder gar nicht. Das Eis rutschig ist, okay, aber ich kam mir an manchen Stellen so dumm vor, weil ich einen kurzen Schritt in eine Richtung mache und Gefühlt 100m weiter dann nur schlitter. Dann lieber wie im neusten Mario-Teil, da ist die Balace einfach optimaler gestaltet.

      Auch und dass muss ich nun mal leider so sagen, kriege ich einfach keinen Draht zu den Charakteren aus dem Spiel. Sie sind alle liebevoll gestaltet und haben eine Persönlichkeit, aber es sind dann auch hnur irgendwelche Stereo-Typen, die ich schnell wieder vergesse. Der alte Witz aus Banjoo Kazooie wirkt an vielen Stellen oft gezwungen, teilweise echt deplaziert.
      Ja es ist ein Fan-Service-Projekt, aber das was sich viele Gamer vom alten Rare-Games-Team erhofft hat, ist einfach nicht gekommen. Sie haben, wie ich schon oben schrieb, einen würdigen Nachfolger kreiert, aber leider haben Sie (in meinen Augen) viel kopiert und wenig Neues in das Spiel gebracht. Teilweise wirkt es wie ein gut aufgehübschter Klon ||