Fujibayashi und Aonuma mit weiteren Ideen für zukünftige Zelda-Spiele

  • @Moritz Herzen? Du hast doch nicht etwa die Ausdauerleiste voll gemacht, oder?^^
    Ich meine...das ergibt eigentlich mehr Sinn, weil du nicht alle Herzen brauchst....aber die Herzleiste muss 2 volle Reihen haben, da ist es auch egal, ob es sinnvoll ist, oder nicht : P

  • Ich würde mich über eine Multiplayer Erweiterung freuen. Man könnte veeschiedene Spilmodi einfügen:


    - Free for all: veeschiedene voreingestellte Klassen bekämpfen sich auf kleine Karten, Ausrüstung kann vorher ausgesucht werden (für alle die selben Ausrüstungen)


    - Teamkämpfe mit verschiedenen Szenarien, NPC's füllen die Schlachtfelder wie Titanfall: Team Hyrule muss Zelda zum Titanen X eskortieren, Team Ganon muss mit steuerbaren Wächter die Hateno Festung stürmen, Schlacht nur zu Pferd - wer runtergehauen wird ist raus usw. die Möglichkeiten sind beinahe unendlich..


    - Rennen: Wüstenrennen mit den Würstenrobben - zufällige Sandstürme oder Maldoras mischen sich ein, Snowschild-Rennen im Gebirge, ganz klassisch Pferderennen - wie beim Podracer Rennen in Star Wars Episode 1 können NPC's mit Pfeile auf das Spielfeld schießen, Boot-Rennen usw.


    - Co-Op Szenarien: Gegnerwellen abwehren und Schloss Hyrule, das Dorf der Zora usw. schützen - ggf. müssen bestimmte Bereiche aufgegeben und sich zurückgezogen werden, eine Reihe von neuen Schreien die nur Co-Op gelöst werden können

  • @Moritz Natürlich ist sie wichtiger. Trotzdem muss die Herzleiste in Zelda 2 volle Reihen aufweisen. Anders kann man doch gar nicht sagen, dass man's durch hat : P

  • @Sadeal
    Hin und wieder kommen mir da Gedanken durch den Knopf. Ich hab mittlerweile echt viele Ideen für sowas und find's schade, dass ich davon nichts umsetzen werde können :rolleyes:

  • Gerne, aber dann bitte nur, wenn wirklich tolle/große neue Inhalte kommen. Neue gegner, neue Mechaniken, mehr Story und krassere/bessere Bossfights. Hab den neuen DLC erst zur hälfte ca durch, aber besonders stark haut der mich nicht von den Socken, bisher.

  • Im Allgemeinen bin ich ziemlich gespalten in meiner Meinung, was DLC´s und solche Sachen angeht. Ich versuche, dass mittlerweile von Spiel zu Spiel zu entscheiden. Denn die ganzen DLC-Pakete sind vor allem eines: teuer! Ob der Inhalt nun gut ist, oder nicht. Insgesamt hat man dann für EIN Spiel insgesamt 80 oder 90€ hingelegt. Natürlich wird man nicht dazu gezwungen, extra Geld für Zusatzinhalte auszugeben, aber man hat als Videospieler eben das Gefühl, ein unvollständiges Spiel zu haben, wenn man eben diese Inhalte nicht kauft.
    Zur Frage oben, sehe ich das Ganze in etwa so, wie @benXVI
    Ein paar sinnvolle Erweiterungen sind ok, aber übertreiben sollte man es bitte nicht. Irgendwann möchte ich dann gerne ein neues Zelda haben.

  • @Arraklon
    Oh ja, in OoT kommt da einfach richtig so ein Gefühl auf:


    "Hö? Der lebt ja noch! Was hat er jetzt vor? Oh...Ganon gibt's hier auch. Fuck...(und spätestens wenn die Musik einsetzt)...wir sind erledigt :D"


    xD

  • Finde ich unkreativ und faul von Nintendo. Es macht mehr Sinn sich auf ein neues Abenteuer zu wagen als immer und immer wieder die gleichen oder ähnlichen Rätselschreine anzutun...


    Ich würde es feiern, wenn man in Bezug auf ein neues Zelda-Abenteuer kreativer wird. Man könnte zum Beispiel eine ähnlich grosse Welt wie Botw nehmen, mit der Möglichkeit einen Zug zu steuern (quasi ein Nachfolger von Spirit Tracks) und daraus eine neue Story verpacken. (Naja die Idee ist vielleicht nicht jedermanns Sache aber es gehört sich, meiner Meinung nach nicht, dass ständig irgendwelche DLCs nachgereicht werden, bei denen der Content auch nicht gerade bahnbrechend neu ist.

  • @KingDarunia57 Welt darf gerne auch kleiner sein.
    Hab allgemein ein Problem mit heutigen Riesen-Spielwelten. Damals...da hast du auf Mini-Map geschissen und die große Karte ab und an mal ausgepackt. Aber die meiste Zeit brauchtest du das gar nicht. Weil die Welt an jeder Stelle so einzigartig war, dass du dich auch ohne Map auskanntest wo alles ist. Das fehlt mir heute irgendwie. Alles schaut nur noch generisch und langweilig aus. Nichts ist wirklich einprägsam.


    Von dem her habe ich auch mit kleineren Maps kein Problem

  • @KingDarunia57
    So einfach ist das nicht, so ein Spiel wie Breath Of The Wild bedeutet viele Jahre harte Arbeit.
    Ich hätte nichts dagegen, wenn irgendwann ein weiteres Spiel der Reihe kommen würde, aber jetzt sollte der Fokus besser auf anderen Spielen liegen. Animal Crossing oder Pikmin 4 zum Beispiel.
    Also so ein Zelda wie Breath Of The Wild habe ich zuvor noch nie erblickt. Für dich mag das vielleicht nichts bahnbrechendes innovatives neues sein, für mich ist es das aber durchaus.

  • @Masters1984 Reloaded Aber was genau soll denn so bahnbrechend dran sein? Das Spiel macht doch nicht wirklich irgendwas neu. Es hat OpenWorld voll ausgeschöpft, aber sonst gab's das doch alles schon in der Branche

  • Behaltet eure mediokren DLCs.
    Nach Zelda-Maßstäben habt ihr mit den DLCs für BotW verkackt und das solte eine Lehre sein.


    Macht einfach neues Spiel, wo es ein paar größere, besiedelte Städte gibt und nicht so viele grüne leere Wiesen. Ein neues Spiel, wo die Waffen nicht kaputtgehen, Herzen gesammelt werden können, und in Dungeons Gegner lauern.


    Ob man Hunde streicheln kann, ist mir egal.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!