Deutschland: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (30.10.17 - 05.11.17)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @billy_blob cod und ps 4 = kidi Verkäufe
    • Viel Lärm um nichts in den Kommentaren :P Während die Zahlen von COD in 2 bis 3 Wochen das Spiel gerade noch in den Top 10 halten, wird sich Mario Odyssey hintenraus besser verakufen. Es ist ja außerdem nicht so, das sich die Switch nur in Europa, Deutschland oder Großbritannien weniger gut verkauft hat, in der COD Release-Woche war auch in Nordamerika nichts für Nintendo zu holen:

      vgchartz.com/weekly/43044/USA/

      Die PS 4 hat sich in der Woche fast doppelt sooft verkauft, wie die Switch. Da ist eben ein größeres Portfolio an Titeln vorhanden und offenbar zieht COD eben mehr Leute, als Mario Odyssey. Aber wie schon gesagt, COD ist zum Start imme rvorn und verliert dann recht schnell an Drive. Spätestens Mitte Januar ist zumindest die XBOX Version nicht mehr in den Top 20, die PS-Version könnte sich in den Top 10 halten, wegen Preissenkungen, etc.

      Seht euch Assassins Creed an, das kam nicht gegen Mario Odyssey an, genauso Wolfenstein. Ich gehe davon aus, das Nintnedo am Ende gute Zahlen haben wird, die vielleicht nicht an Sony heran reichen, aber für Nintendo gut sind. Wenn der Software-Nachschub stimmt, der Online Service gut wird und Nintendo das Marketing so aufzieht wie bisher, sehe ich die Zahlen der XBOX One spätestens Mitte 2019 fallen, eher schon Ende 2018, weil es einfach mehr Konsolen und mehr Spiele zur Auswahl geben wird.

      Das keiner der beiden (MS, Nintendo) auch nur annähernd noch an die PS 4 rankommt, sollte langsam klar sein. Microsoft traue ich noch die 40-45 Millionen zu, Nintendo etwas darüber, vielleicht so 50-55 Millionen.
    • Ich finde auch, dass es für Nintendo sehr gut läuft. Man muss auch bedenken, dass die PS4 vermutlich höhere Kosten (niedriger Preis, Bundles, Marketing) als die Switch verursacht. Nintendo verkauft die Switch seit ihrem Release auf einem stabilen Preisniveau, und die Spieler sind gewillt diesen Preis zu bezahlen.

      Nintendo hat aktuell sicherlich keinen Grund sich zu beklagen. Viel besser kann es für eine neue Konsole nicht laufen.
      Even the darkest Night can be broken by Light.