iPhone-exklusiv: AR+-Modus für Pokémon GO bald verfügbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • iPhone-exklusiv: AR+-Modus für Pokémon GO bald verfügbar

      Soeben wurde bekannt gegeben, dass bald exklusiv für das iPhone ein AR+-Modus für Pokémon GO verfügbar ist. Was man unter AR+ verstehen soll, lässt sich am besten mit Bildern erklären:




      Wie würde es aussehen, wenn ihr einem Relaxo auf der Straße begegnet? Oder einem Glurak? Bisher war die Größe der Pokémon, die ihr in Pokémon GO antrefft, an euren Bildschirm angepasst und entsprach nicht der im Pokédex vermerkten Lebensgröße. Doch wie ihr oben auf den Bildern erkennen könnt, ändert sich diese Verzerrung mit dem AR+-Modus. Es soll ebenfalls möglich sein, sich den Pokémon zu nähern, um einen Fangbonus zu bekommen. Doch müsst ihr dabei aufpassen, dass das Pokémon euch nicht bemerkt und wegläuft. Wie das aussehen könnte, seht ihr auf den nächsten beiden Bildern:



      Sobald der AR+-Modus verfügbar ist, kann jeder Besitzer eines iPhones mit iOS 11 selbst ausprobieren, wie es ist, einem lebensgroßen Pokémon zu begegnen.

      Freut ihr euch auf den AR+-Modus? Denkt ihr, dass dadurch das Fangen noch mehr Spaß machen wird?

      Quelle: Marchsreiter Communications GmbH-Pressemitteilung, Pokémon GO
    • Ich habe Pokemon Go seit August 2016 nicht gespielt. Aber ich erkenne keinen UNterschied zwischen den Bildern in dieser News und dem, woran ich mich erinnere.

      Und iPhone-exklusiv... nach 2 Monaten kommt es bestimmt auch für Android. WIe Super Mario Run u.a.

      Edit: den Unterschied habe ich jetzt doch gecheckt :D
    • Zitat von Lolvin:

      Na Danke ,ist nicht unfair für Android besitzer
      Fair, unfair.
      Super Mario Odyssey kommt auch nur für Nintendo Switch heraus und nicht für die PS4. C'est la vie. Wenn man was bestimmtes haben will, muss man eben auch in die Hardware investieren oder sich damit abfinden.
    • @stayXgold Ich glaube du hast nicht den Sinn von temporär plattformexklusiven Titeln verstanden. Super Mario Odyssey ist ein schlechtes Beispiel. Das wäre im realen Vergleich so als wäre Pokémon von Apple entwickelt worden. Nintendo ist ein neutraler und unabhängiger Entwickler. Es wird versucht das Spiel für beide Plattformen interessant zu halten, als Gegenleistung bekam Android zum Beispiel einen Raid-Kampf bevor iOS ihn hatte. Somit gibt es Unterschiede zwischen den Versionen die für Aufmerksamkeit sorgen.
      Möglicherweise ist auch ein möglicher Grund das Pokémon GO auf iOS anders funktioniert als auf Android und deswegen paralleles entwickeln sich als schwierig gestaltet. Siehe Super Mario Run. Jeder der schon mal eine App für iOS, Android und Windows Phone gleichzeitig entwickelt hat weiß was ich meine (und somit im Grunde wohl so 0,00001% der Bevölkerung).

      @Lolvin Als Trost kann ich dir die temporären Snapchatlinsen mit Pikachu und Glumanda sowie Schiggy empfehlen und nebenbei das Pokémon Fotostudio. Neben den ganzen Fan AR Apps von denen es im PlayStore auch massenweise welche mit guten 3D Modellen dabei sind zwischen der ganzen Schaufelware.
    • Sorry aber dies Aussage Android würde nicht die selben Möglichkeiten bieten ist aus Sicht eines Entwicklers schlichtweg falsch. Es ist eine andere Sprache aber ansonsten bestehen bei Android die selben Mittel wie bei iOS zur Verfügung bzw. sogar mehr, da Apps tiefer ins System eingreifen dürfen als in iOS aber ich möchte hier keine Diskussion über die Betriebsysteme lostreten sondern nochmal die Programmierseite dahinter ansprechen:

      - Analyse des Abstands anhand von Umgebung bzw. GPS-Koordinaten (Position zu Beginn des Fangversuchs wird festgehalten und mit den koordinaten während des fanges verglichen bzw. zusätzlich die Umgebung analysiert => selbe Logik die genutzt wird damit Pokemon den Anschein erwecken sie würden auf dem Boden stehen und nicht in der Luft)

      - Server errechnet die Entfernung bzw. das Risiko einer Flucht des Pokemons bei Näherung

      - Server sendet beim Start des Fangversuches die Größe des Pokemons => falls variabel wird das nur ein resize von der Maximalgröße sein. Auch hier kommt die selbe Technik zum Einsatz die bereits dafür genutzt wurde, damit Pokemon auf dem Boden stehen

      Wenn ich nichts überlesen habe sind das die Hauptpunkte, die sich mit AR+ ändern werden und keiner davon dürfte aufgrund von Limitationen bei Android unmöglich sein. Ich denke eher, das das Android-Entwicklerteam auf Probleme gestoßen ist oder Apple etwas Geld flüssig gemacht hat, damit dieses Feature erstmal iOS-Exlusiv ist (ich kenne die aktuellen Zahlen der aktiven Spieler nicht und kann daher nicht einschätzen, ob dies für Apple lukrativ genug wäre)
    • Diese Marketing Aktion, falls es eine ist, muss nicht mal nur von den aktiven Spielern abhängen. Jetzt steht auf jeder Nintendo-Seite und Videospielseit und allgemeinen Smartphone/Technik-Seite "Exklusiv für iPhone" zu einem Zeitpunkt, wo Nintendo News generell wieder wichtiger sind durch den Hype der Switch. Und Hype ist ja letztlich alles, Apple weiß das selbst am besten.
    • @AKW_Kovu developers.google.com/ar/ hier findest du die Schnittstelle für Android ;). Außerdem hat Niantic bereits AR für Android implementiert denn sonst würde wie gesagt die Logik wo ein Pokemon steht nicht funktionieren. Da ich seit über 5 Jahren als Entwickler tätig bin, ich schon viele Jahre davor dies als Hobby gemacht habe und selber schon mit AR rumgespielt habe weiß ich ziemlich genau, was mit Android möglich ist.