Nintendo Switch-Spieletest: Mujo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch-Spieletest: Mujo

      Ich weiß, ich weiß: Wenn wir von Spielen sprechen, die entweder vom Smartphone portiert wurden oder so aussehen als wären sie das, dann schalten einige von euch direkt gedanklich ab. Aber sein wir mal ehrlich: Ein Puzzlespiel kann doch völlig unabhängig von der Plattform genial sein! Tetris macht auf den modernsten Konsolen nicht mehr oder weniger Spaß als auf dem Game Boy. Allerdings ist auch nicht jedes Puzzlespiel automatisch überzeugend. Beim Nintendo Switch-Titel Mujo sollten wir genau hinsehen, um zu erkennen, was uns erwartet. Und das machen wir natürlich im Test.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Meiner Meinung nach müsste das Spiel aufgrund der wirklich frechen Mikrotransaktionen deutlich stärker abgewertet werden. Wir haben ja schon einnige Portierungen von F2P Spielen auf die Switch, aber normalerweise haben die Entwickler dann einfach alles wofür man am Smartphone zahlen muss mit ins Spiel gepackt und so den Preis gerechtfertigt. Bei Muju zahlt man aber erst mal für das Spiel und wird dann genauso wie in der F2P-Variante auch während dem Spielen zur Kasse gebeten.