Takahashi und Koizumi sprechen darüber, wie die Nintendo Switch den Wert des portablen Spielens verdeutlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Takahashi und Koizumi sprechen darüber, wie die Nintendo Switch den Wert des portablen Spielens verdeutlicht

      Shinya Takahashi und Yoshiaki Koizumi sprachen vor kurzer Zeit in einem Interview mit IGN über die portablen Eigenschaften der Nintendo Switch. Dabei wurde das Gespräch unter anderem auf die Frage gelenkt, ob die Beiden die neue Nintendo-Plattform als portable Spielekonsole häufig in der Öffentlichkeit sehen würden. Takahashi der General Manager der Entertainment Planning and Development Division des japanischen Unternehmens lies daraufhin folgende Worte verkünden:

      Zitat von Shinya Takahashi:

      Man sieht in Japan häufig Menschen, die in Warteschlangen stehen, eine Nintendo Switch in der Hand halten und spielen, besonders, wenn diese Warteschlangen für ein Produkt sind, welches mit Gaming zu tun hat. Das ist natürlich etwas, was wir hofften, auch in den USA zu sehen, um das Versprechen zu halten, dass man überall, jederzeit und mit jedem zusammen spielen kann. Als wir erste Beweise dafür sahen, machte uns das sehr glücklich.

      Vor dem Release der Nintendo Switch sprach ich in Interviews häufig mit Menschen darüber, was ihre Eindrücke von einer Spielehardware seien, die man als reguläre Konsole vor dem Fernseher spielen oder aber auch mit sich auf den Weg nehmen kann. Was mich sehr interessierte, war, von den Menschen zu hören, was ihre ersten Eindrücke nach dem Release waren, als sie sie alle selbst ausprobierten und den Komfort und Charme von diesen Erfahrungen erkannten. Ich denke, wir konnten den Wert des portablen Spielens auf der Nintendo Switch beteuern.
      Auch Yoshiaki Koizumi meldete sich schließlich zu Wort und erklärte, wie sich die Nintendo Switch von den Smartphones, die ebenfalls portable Spielerfahrungen bieten, unterscheidet.

      Zitat von Yoshiaki Koizumi:

      Um nur noch einmal kurz ein wenig die Idee, wie die Leute Smartphones als Einfluss für die Zukunft des portablen Spielens sehen, aufzugreifen - Ich wollte sämtliche Möglichkeiten erfahren, welche die Controller, die man von der Hardware trennen kann, sodass sie einer anderen Person in den verschiedensten Umgebungen ausgehändigt werden können, bieten. Ich denke, das zeigt den großartigen Vorteil gegenüber Smartphones. Das war etwas, auf das wir uns sehr deutlich fokussierten - etwas, das uns dabei half, diesen Unterschied zu erreichen.
      Was denkt ihr, liegt die Zukunft der portablen Spieleszene weiterhin bei den Hybriden und Handhelds? Oder wird das Smartphone auf lange Sicht gesehen alle anderen Produkte von Markt verbannen?

      Quelle: IGN
    • Portabel spielen ist ja schön und gut; aber dann sollte in Zukunft bitte in ein besseres Display investiert werden. Ich verstehe nicht weshalb das Display so wenig Kritik erfährt.

      Ich habe keine Ahnung wie die Leute das (angeblich) alle machen, aber als ich im Sommer im Garten unter dem Sonnenschirm "portabel spielen" wollte, wurde ich ganz schnell enttäuscht. Auf dem Display war nichts zu erkennen. Es war schlicht zu hell draußen.

      Selbst die Deckenleuchte im Zimmer wird teils stark reflektiert und erschwert bzw. stört so manch "portable Spielestunde". Gerade eben getestet; Deckenleuchte wird reflektiert und ein ständiger Positionswechsel der Switch ist erforderlich.

      Die Switch in der U-Bahn? Kann ich mir bei den starken Lichtschwankungen nicht vorstellen; ich werde es mal testen.

      Spielen im Park? Vielleicht im Winter bei Regen und Dunkelheit.
      Spielen auf der Wiese im Freibad? Nie und nimmer.

      Blödes Marketinggeschwätz.
    • @MrMister und ich dachte schon ich bin der einzige normale hier. Wenn man unterwegs ist gibt's weit aus besseres zu tun als die ganze zeit auf die switch zu glotzen. Am besten sind die Leute, die die ganze zeit auf die switch gucken und sich über die leute beschweren die nur am handy hängen :D
    • Und genau dafür liebe ich die Switch, ich brauche gar keine richtige Heimkonsole mehr wenn ich ehrlich bin. Wenn man sowieso nicht so viel Zeit hat und mehr unterwegs ist kommt die Switch erst richtig zu Geltung. Aber auch wenn ich Abends einfach so auf dem Bett zocken will kann ich das ohne Verluste. Außerdem kann ich sie immer mitnehmen wie meinen 3ds zu meinen Eltern und brauche keinen Fernseher dafür.
    • Ich nutze die konsole eigentlich hauptsächlich als Homeconsole. Das hat einfach den Grund, dass ich unterwegs zu wenig Zeit habe dafür. Für 5 minuten würde ich z.b. kein Zelda spielen wollen. Ich fahre ja unter anderem selber zur Schule. Da kann man nicht wie in der Bahn spielen.
      Wenn ich aber weiß, dass ich genug Zeit habe, nutze ich sie auch gerne woanders.
    • @Voodooboom

      Kommt auch immer darauf an was man spielt. Zelda sieht man in der Tat schlechter, besonders dunklere Stellen im Spiel. Mario Kart hingegen geht deutlich besser, oder Disgaea 5

      Ich zock nur auf 50% Helligkeit. So kann ich bei Bedarf immer noch mehr Rausholen. Ist vielleicht auch ne Art Überlistung des Gehirns.

      Aber dennoch kann ich im Schatten gut spielen.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



      Youtube