Enter the Gungeon konnte sich auf der Nintendo Switch in zwei Wochen über 75.000 Mal verkaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Enter the Gungeon konnte sich auf der Nintendo Switch in zwei Wochen über 75.000 Mal verkaufen

      Enter the Gungeon erschien am 18. Dezember im Nintendo eShop für die Nintendo Switch und konnte sich im Verlauf seiner Karriere auf der neuen Plattform, die noch nicht einmal ganze zwei Wochen beträgt, über 75.000 Mal verkaufen. Dodge Roll Games verkündeten nun auf Twitter, dass dieses Ergebnis alle ihre Erwartungen übertroffen hätte und richten ein massives Dankeschön an ihre Fans, Nintendo und 22nd Century Games, welche die Rolle des Publishers übernahmen. Besagten Tweet könnt ihr euch hier ansehen.



      Falls ihr bereits fleißig den Gungeon erkundet habt und obendrein noch massiven Spaß mit dem quirligen Arcade-Shooter hattet, solltet ihr einmal auf seinem Spieleprofil vorbeischauen. Hier könnt ihr ihm ein "Yeah" geben, damit andere wissen, dass es sich dabei um ein qualitativ hochwertiges Spiel handelt.

      Quelle: Twitter (DodgeRollGames)
    • Eine Woche vor Bekanntgabe des Erscheinungsdatums auf der Switch, hab ich es mir für die Xbox geholt, weil ich nicht mehr warten wollte und weil es um 50% reduziert war.

      Und obwohl es bockschwer ist, ist es echt ein geiles spiel. Im Gegensatz zu Isaac kommt es bei Enter the Gungeon mehr aufs Skill an, als auf Glück. Schöner Kontrast

      Werds mir für die Switch holen wenn es mal im Angebot ist. Haben die Entwickler aber auf jeden Fall verdient.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @DiaDemon Ich würde sagen, dass es in beiden Spielen sehr auf den Skill ankommt. Und ja, in beiden Spielen kommt auch eine Portion Glück mit hinzu (schließlich haben die Games gemein, dass ja alles immer wieder neu zusammengewürfelt wird, bei jedem Durchgang).

      Aber The Binding of Isaac bekommt meiner Meinung nach den Anstieg des Schwierigkeitsgrades besser hin. Ich finde, dass es auch insgesamt einfach die rundere Erfahrung ist. Trotzdem sind beide Games einfach nur fabelhaft!
    • @-dAtA-TRoN-
      Ja, ein gewisses Maß an Skill braucht man bei Isaac auch. Kommt eben darauf an. Hast du in den ersten Ebenen Glück braucht man ken Skill, weil man jeden Gegner mit wenigen Schüssen platt macht. Hast du kein Glück, brauchst du Skill um alles auszuweichen. Was das Spiel natürlich bedeutend schwerer macht. Aber im Grunde kommt es nur aufs Glück an, wie gut du voran kommst.

      Enter the Gungeon ist von Anfang an schwer und verlangst einiges ab, noch bevor man die ersten Waffen erhält. Ich fühl mich bei EtG einfach besser wenn ich eine Ebene geschafft habe. ^^

      Aber ja beides gute Spiele die insgesamt ein gelungenen Ausgleich schaffen.
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • @DiaDemon

      Bei Isaac braucht man mindestens genauso viel, wenn nicht sogar mehr Skill. Nicht jeder Spieler hat ständig einen OP Run mit Brimstone oder Ipecac. Inwiefern man dann zb gegen Mega Satan keinen Skill braucht ist mir schleierhaft.

      EtG ist lediglich direkt bockschwer und bietet damit logischerweise auch ein gutes Erlebnis wenn du was geschafft hast.

      Trotzdem ist die Behauptung, wenn man auf den ersten Ebenen Isaac Glück hat brauchts keinen Skill mehr, wirklich falsch.
    • @Zockerpaar Sehe ich genauso. The Binding of Isaac hat, wie ich bereits in meinem ersten Post erwähnte, einfach die bessere Schwierigkeitskurve. Es beginnt Recht moderat, zieht aber gegen Ende hin ordentlich an. Enter the Gungeon hingegen beginnt ebenfalls recht moderat, legt aber bereits im zweiten Level schon eine gehörige Schippe drauf. Ausserdem wird viel von der Schwierigkeit über die Lebensenergie geregelt. Man erhält einfach so gut wie keine. Da ist The Binding of Isaac ebenfalls anders. Da bekommt man zwar recht oft Herzen, verliert sie dann aber auch entsprechend öfter wieder.
    • @Zockerpaar Du hast anscheinend meinen Beitrag nicht richtig gelesen, was anderes hab ich auch nicht geschrieben. Wobei du bei der Aussage "keinen Skill" recht hast. mMn braucht weniger Skill wenn man gute Items gefunden hat. Wie du schon gesagt hat, nicht jeder hat einen OP Run. Ergo kein Glück mehr Skill.

      In Binding auf Isaac läuft eben alles über die Items die man erhält, welche sich auf die Stats des Charakters auswirken. Und bekommt im Vergleich sehr viel mehr Items, die das Spiel sowohl zum Guten als auch zum Schlechten wenden können.

      EtG ist die Itemausbeute weitaus geringer und man muss auf sehr viel mehr Dinge achten (Munition, Leben, Rüstung).
      Egal welche Waffe oder Item ich bis jetzt gefunden habe, ich hatte nie das Gefühl in irgendeiner Weise OP zu sein. Ich musste bis zum Schluss aufpassen, dass ich keinen Schaden erleide.

      In Isaac komm ich auch in den oberen Ebenen, mit wenig leben und schlechten Items, gut voran und ich bin nicht wirklich ein guter Spieler.

      Fehler werden Isaac mehr verziehen, als in EtG
      Die Wege des Nintendo sind unergründlich
    • Dann ist EtG nichts für mich. Bei Isaac hab ich bisher nur einen einzigen Durchlauf geschafft in rund 7 Stunden und seither an die 40 Fails...
      Suche:
      • Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)

      Verkaufe:
      • Project Zero: Maiden of Black Water Limited Edition (Wii U, neu, Kartonhülle weist links an der Kante eine kleine Delle/Abschürfung auf, sonst einwandfrei)


      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • @Tisteg80

      Ich habe mittlerweile 200 Stunden oder mehr auf allen möglichen Plattformen Isaac gespielt und kann dir sagen mach weiter.

      7 Stunden ist nix und da wirst du auch nicht gut sein. Fail weiter und weiter. Irgendwann wirst du besser, kennst mehr Items und Tricks. Das passiert einfach.

      Ich habe damals die ersten 20 Stunden auch nur hart gefailed
    • Das Spiel macht wirklich verdammt viel Bock auf der Switch! Es ist aber auch wirklich nicht leicht. The Binding of Isacc finde ich dagegen deutlich leichter (liegt vielleicht aber auch daran, dass ich das wirklich intensiv gespielt habe). Am anfang habe ich nicht mal die erste Stage geschafft. Aber jetzt komme ich immerhin zur 5. Wirklich tolles Spiel :thumbup: .
    • Genau so muss das!
      Ich bin schon völlig überzeugt obwohl ich nicht mal Kammer 3 bisher geschafft hab. :D

      @Lluvia Grade DAS Pixelspiel ist aber echt hübsch anzusehen! Gib dir n ruck! ;)

      Jetzt noch Dead Cells dieses Pixel Castlevania mit Dark Soul Seele. Das geht auch weg wie warme Semmel, oder?! :D
      • :block: Most Wanted Switch Games: Fzero, Metriod, Kid Ikarus, DonkeyKong und LuigisMansion! :block: