Legoisten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich dachte mir, ich frage mal, ob es hier noch weitere Lego Enthusiasten gibt. Da bei mir gerade wieder ein richtiges Lego Fieber entfacht ist und ich endlich auch die Möglichkeit habe es auszuleben.

      Bei mir sollen auf 3 Ebenen Lego Landschaften entstehen. Dabei will ich auf Sets aus unterschiedlichen Perioden und auf Eigenbauten setzen. Wie genau und was genau wird sicherlich erst im Laufe der Zeit festgestellt.
    • @TrippleF
      Ich kaufe zusammen mit meinem kleinen Bruder seit Jahren nahzu alle City Sets und teils passende Creator-Sets (mangels "normaler" Häuser für die Stadt). Der Schwerpunkt liegt aber klar auf Eisenbahn. Der Rest wird drum herum gebaut.
      Da LEGO selbst aber an sehr viele Dinge nicht denkt bzw. das meiste eben als Spielzeug konzipiert, kaufen wir inzwischen auch haufenweise Einzelteile und bauen einiges selbst dazu. Aber eben hauptsächlich für die Züge (eigene Waggons, Signale, Rangierloks usw.)
      Wir haben aber kein Zimmer dafür. Das wird alles zusammengebaut in Euronorm-Kisten gelagert und bei Bedarf eben raus geholt und bleibt dann auch mal wochenlang in der Wohnung verteilt stehen.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @TrippleF
      Naja vieles lernt man aus eigener Erfahrung, etwa dass man Sets nachdem sie aus dem Sortiment wandern nur noch mit Mühe und großem finanziellen Aufwand bekommt.
      Andere Dinge wie Haltbarkeit, Lagerung, Reinigung usw. lernt man schnell über das Internet. Da wird einem auch schnell klar, dass man als Erwachsener andere Ansprüche hat als ein 6jähriger und LEGO sich lieber auf den 6jähigen ausrichtet. Vieles geht nicht, soll nicht gehen oder macht keinen Sinn. Außer du beschränkst dich auf die letzten 5 Jahre der LEGO Geschichte, dann hast du es zumindest ansatzweise einfacher. ;)
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Ich finde gerade die Creator Modelle wirken eher für Erwachsene als 6 jährige.
      Bei mir existiert ein Haufen altes eigenes Lego und teilweise vor Jahren gebraucht gekauftes. Es sollen ja auch MoCs entstehen. Aktuell plane ich nicht alte OVPs zu kaufen. Es liegen noch ein paar Creator Modelle daheim. Der Plan eine Lego Stadt zu errichten gab es schon mal.
    • @TrippleF
      Creator Expert sind eher größere Modelle, ansonsten ist die Creator Serie eher einfach, beschränkt sich auf elementare Teile ist auch wenig kompliziert zu bauen.
      Alte Sets originalverpackt zu kaufen ist eher eine schlechte Idee. Selbst die 2017 Sets, die es ab Januar nicht mehr gibt kosten schon mindestens 50% mehr als noch im Dezember.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • In meiner Jugend habe ich mit meinem Cousin auf dem Dachboden unserer Tante eine riesige Stadt gebaut o.o
      Ich weiß noch das wir oft Häuser, Straßen, Gärten und co gebaut haben, aber eben nie so wirklich das was auf den Packungen war xD
      Dazu eine Stracks Bahn in der Mitte (hoffe ist richtig geschrieben), die dann durch unsere Stadt gefahren ist. Wir haben uns teilweise ewig damit beschäftigt, als wir aber ausgezogen sind alles auseinander gebaut und erst Mal verrräumt. (Bzw Godzilla war in unserer Stadt und hat sie zerstört!)
      Spaß macht es schon einfach zu bauen und zu schauen was dabei rauskommt, habe aber seit einigen Jahren nichts mehr gemacht. Das ändert sich vermutlich spätestens wenn ich eigene Kinder habe o.o


      Aber sind die Preise echt so heftig o.o? Wie kommt das denn? Das erstaunt mich aber wirklich o.o
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • also meine frau und ich kaufen auch regelmäßig Lego-Sets.

      Sie hat mittlerweile einige Creator-Expert Modulhäuser. kürzlich kam das neue American-Diner hinzu.
      Ein paar kleinere Star Wars Modelle hat sie auch, wie z.B. BB-8.
      Ich selbst habe ein paar Lego-Technic-Sets und sammle die UCS-Star Wars-Sets. Leider bin ich bei letzterem zu spät eingestiegen, so dass die mittlerweile unbezahlbaren Dinge wie der alte Todesstern (der der nicht aussah wie ein Puppenhaus), der (super-)sternenzerstörer, Leia's Tantive IV und der alte millenium Falke.
      kürzlich wurde der Falke ja neu aufgelegt. dieser stellt auch meine letzte Errungenschaft dar.

      langsam brauchen wir allerdings auch ein paar große regale. die lego technic modelle sind aus platzmangel größtenteils wieder fein säuberlich zerlegt in der OVP. die modulhäuser zieren die kommoden und meine UCS modelle (R2-D2, X-Wing, Tie-Fighter, Slave I, Snowspeeder) stehen im Wohnzimmer verteilt, was dank des generellen "Filmthemas" auch ganz gut passt.
      für den falkon wird's allerdings eng....
      werde mir hierfür ein paar Einzelteile bestellen um einen ständer zu bauen um ihn etwas schräger (als würde er eine enge kurve fliegen) hinstellen zu können. so braucht er weit weniger aufstandsfläche.
    • @TrippleF
      Gebrauchte Sammlungen rechnen sich nur bedingt. Das sieht zwar erstmal günstig aus, wenn man aber schon gezielt bestimmte Teile braucht, ist es oft billiger und nervenschonender, diese dann auch einzeln zu kaufen. Dann erledigen sich deine Bauchschmerzen mit dem Sortieren auch. ;)
      Für "freies Bauen" ist so eine Sammlung natürlich ideal, vor allem wenn der eigene Bestand an Teilen gering ist.

      @LadyBlackrose
      Es gibt durchaus Sets, die sogar gebraucht in schlechtem Zustand noch irrsinnige Preise erzielen. LEGO produziert eben nur in begrenzten Mengen und wenn ein Produkt trotz Beliebtheit dann aus dem Sortiment wandert, ist die Nachfrage so groß, dass sich der Preis daran orientiert. Normaler Kapitalismus eben. :D
      Ein gutes Beispiel ist die Doppelweiche (7996). Kostete neu 20 Euro, wurde dann nach einem Jahr ersatzlos gestrichen und ist nur selten unter 100 Euro zu haben.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Zitat von MAPtheMOP:

      Ein gutes Beispiel ist die Doppelweiche (7996). Kostete neu 20 Euro, wurde dann nach einem Jahr ersatzlos gestrichen und ist nur selten unter 100 Euro zu haben.
      naja, die UCS modelle sind da ein noch besseres Beispiel.
      kosteten zu beginn rund 200-600$ und sind jetzt bei teilweise mehreren tausend euro :ugly:
    • @Loco4
      Ich wollte absichtlich ein Set, das normal im Katalog war und bei jedem Händler zu kaufen ist.
      Spezielle Collectors-Editionen und Exklusivsets sind ja von vornherein stark limitiert und somit nachvollziehbar (und von LEGO auch beabsichtigt) mit einem höheren Preis (teils auch schon bei Erscheinen) versehen. Und Star Wars Artikel sind sowieso auch abseits von Lego begehrte Sammelobjekte und somit nur was für finanziell potente Sammler. ;)
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @MAPtheMOP
      Wir machen eine Mischung. Teilweise gebrauchte Sets als Basis. Aber für das freie Bauen braucht man einfach viele Steine. Auch um Sets einzubinden in die Landschaft oder auch ein wenig zu modifizieren.
      Man braucht schon Geduld jetzt beim Sortieren. Aber es ist auch entspannend. Gezielt einzelne Steine zu kaufen ist halt auch recht teuer.
      Ehrlich gesagt kaufe ich die Sachen nicht als Wertanlage ;)

      Meine Frau macht zum Glück auch mit und ich hoffe es entsteht eine schöne Legowelt bei uns.
    • @MAPtheMOP
      Wusste ich gar nicht, das ist schon eine ganze Weile her, seit wir neues Lego gekauft haben.
      Krass o.o
      Bisher wurde mir nur gesagt ich solle die einzelnen Teile oder Sets erst mal nicht verkaufen, weil die ihren Wert sogesehen nicht einbüßen oder kaum. Aber gut zu wissen, wieder was gelernt.

      Ich habe halt wirklich noch, wenn es Sets waren, diese auch entsprechend zusammen gelassen und nur die Einzelsteine als grobe Masse in einen großen Sack gepackt damals. Einzelsteine sind halt...heftig gesagt, einzelne Steine.
      Platten haben wir verschenkt bzw. teilweise verkauft, weil wir die nie genutzt haben, die aber immer dabei waren (es sei denn, es war so ein Modell Set, dann natürlich brav in die OVP)
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • @LadyBlackrose
      Die Wertsteigerung ist aber relativ gering, wenn man das LEGO auch ganz normal "bespielt". Stark abgenutzt ist selbst ganz alter Kram kaum was wert. Zumal das Plastik an sich auch mehrere gewollte Verschleißerscheinungen hat, die dazu führen können, dass ältere Steine dann nicht mehr passen. Im einfachsten Fall verfärben sich die Teile einfach, nach vielen Jahren verschwindet der Weichmacher, was das Plastik brüchig werden lässt. Schon nach nur einem Jahr "knarzen" die Steine, was das erste Anzeichen des Alterns ist. Vor allem falsche Lagerung oder Waschen führt zur Verschlechterung, insbesondere wenn die Temperatur der Steine dann unter 0 oder über 40 Grad fällt.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @MAPtheMOP
      Hmmmm, wie lagert man die Dinger denn richtig?
      Ausgenommen von den Sets jetzt, haben wir sie eigendlich farblich getrennt in große Wäschesäcke gepackt. Sie liegen auf dem Speicher eben in ihren Säcken. Über 40 Grad ist unwahrscheinlich, unter 5 Grad auch o.o

      Okay, hätte ich jetzt nicht erwartet. Aber gut zu wissen, werde ich mal austesten, wenn ich das nächste Mal dort bin^^
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • @MAPtheMOP
      Sets sind grundsätzlich in einer kleinen Frischhaltetüte in OVP! o.o

      Find ich gut ^^

      Bin eben was viele Sachen angeht da sehr speziell... Vor allem bei Elektronik und eben sowas, weil ich viel Zeit damit verbringe und sie sehr sorgfältig behandel, um lange was davon zu haben.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^