Umfrage der Woche: Wollt ihr mehr Ports von Nintendo für die Nintendo Switch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufgrund der miserablen Verkaufszahlen der Wii U kann ich nachvollziehen, dass die best-verkauften Spiele für die Switch in einer aufpolierten Version erneut veröffentlicht werden. So werden die Spiele einer größeren Käuferschaft zugänglich gemacht und die Spieleauswahl für die Switch steigt qualitativ und quantitativ schnell an.

      Portierungen von Spielen anderer Systeme, überwiegend aus der letzten Generation sehe ich kritischer. Auch darunter sind einige Perlen, die die Vielfalt durchaus bereichern. Häufig steht der Preis jedoch in keinem vernünftigen Verhältnis zum Inhalt. Ein Beispiel dafür ist L.A. Noir. Ein an sich interessantes Spiel, jedoch auf der Switch unverschämt teuer und dazu ein großer Download trotz Retail-Version. Auf der anderen Seite stehen u.A. Resident Evil Revelations 1 & 2 und wahrscheinlich Bayonetta 1 & 2.

      Die Switch kann mit gelungenen Portierungen beliebter Titel, z.B. Rocket League, GTA V, Assassins Creed, weitere Zielgruppen erschließen und dadurch die hohen Verkaufszahlen beibehalten. Weiterhin wird die Switch dadurch zunehmend den Ruf los, eine weitere Casual- und Kinder-Konsole zu sein, den sie trotz einiger 16er und 18er Spiele zumindest in meinem Bekanntenkreis noch inne hat.
      SW-8395-4762-4894

      Nintendo Switch Online für 5 EUR (Familiengruppe) >>> PN!
    • Das Ding ist halt, machen diese Ports Sinn und wie ist das mit den Kosten. Die Deluxe Edition von Mario Kart, ganz klar 60€ UVP Wert mit den umfangreichen DLCs, aber Bayonetta 1+2 find ich nicht gerechtfertigt oder z. B. auch Doom. Gerade Bayonetta ist sehr alt und Teil 1 bekommt man am PC für unter 10€. Hier wäre mMn ein Preis von 30-40€ eben noch akzeptabel, zumal auf der Karte nichtmal Teil 1 mit drauf ist, sondern extra geladen werden muss und das bei dem winzigen Speicher der Switch. Finde die 64gb Module hätten von Anfang an Standard sein müssen
    • Reine Ports von der Wii U würden mich stören, Ausnahme ist jedoch, gab es dafür DLC, dann gerne als Komplettpakete. 1 zu 1 Ports Nein, dadurch verliert die U ihre exklusiv Titel, doof für jene, die das verpasst haben, aber nach dieser Logik, müsste ALLES geportet werden, was je erschienen ist!

      Dann lieber, wenn es um Nintendo Titel geht, weiter in die Vergangenheit gegen und Nintendo Titel vom GC oder der Wii bringen und was von der PS4 und XX auf Switch laufen kann!

      Und worauf ich sehnlichst warte: Kingdom Hearts Ports. Was auf der PS3 lief, sollte die Switch doch stemmen.

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


      3DS: 1203-9295-5226
    • Von Nintendo oder an Third-Games darf an WiiU Ports gerne noch :

      Xenoblade Chronicles X
      Pikmin 3
      Smash Bros.
      Fatal Frame
      Assassins Creed : Black Flag (eines der WiiU Spiele die ich am meisten gespielt hab und wegen der Spielwelt beste AC Teil)
      Zelda

      Und allgemein von anderen Publishern darf gerne :

      Nights of Azure
      Dead or Alive 5 (inkl. aller DLC)
      Dragon's Dogma - Dark Arisen
      Tomb Raider (2016) + Rise ...
      Nier : Automata
      Outcast - Second Contract
      Ninja Gaiden
      GTA 4 oder 5
      Red Dead Redemption
      Sword Art Online
      Soul Calibur
      ...

      kommen.
      Freundescode : SW-6929-7763-1288 / Hapymaher

      Pokemon Go Trainercode : 1548 4565 5503

    • Ports mag ich, wenn sie sinnvoll und gut sind. Als Wii U-Besitzer möchte ich da zwei Arten von Ports nennen. Das sind zum einen die "schlichten" Ports, wie ich sie nenne. Diese rechtfertigen für mich einen erneuten Kauf nicht. Spiele wie "Rayman", "Lego City" oder auch "Bayonetta 1&2" sind ohne Frage sehr gute Spiele, aber sie bieten mir inhaltlich und auch praktisch keinen wirklichen Anreiz, dass ich sie nochmals für teures Geld kaufe. Klar, Mobilität wäre ein gutes Argument, aber dafür gibt es so viele andere, neue Spiele, die ich bereits bekannten vorziehe.
      Und dann gibt es die Deluxe-Ports, also Spiele wie "Mario Kart", "Hyrule Warriors" oder auch "Skyrim". Das sind Spiele, die mir eben entweder inhaltlich (nochmal) was bringen oder weil ich sie noch nie gespielt habe. Das sind für mich sinnvolle Ports, die bei mir gerne gesehen sind. Ja, ich wünsche mir einen Port von Pikmin 3 für die Switch mit allen Inhalten.
      currently zocking --->
    • Ehrlich gesagt NEIN und zwar in CAPS.
      Wenn Nintendo noch mehr Ports bringt, wäre das für MICH, das erste Mal, dass ich die Unterstützung eines Herstellers MASSIV bereut hätte.

      Ports von einigen Spielen musste sein, aber wenn jetzt jede Perle geportet wird, hinterlässt der Kauf der Wii U einen richtig richtig bitteren Nachgeschmack und meine Resultat daraus wäre ganz klar, sollte Nintendo noch einmal ein sich schlecht Verkaufende Konsole vertreiben, würde ich direkt auf die nächste Warten, denn diese würde mit Sicherheit wiederholt alle guten Games als Port bekommen.

      Da würde ich lieber jeden Cent in Sony und MS etc. investieren.

      Mir ist auch klar, dass Smash noch kommen wird, sollte allerdings nun auch noch 101 und Toad/Yoshi kommen, ist mein ansehen von Nintendo nachhaltig geschädigt.
      (Warum andere machen es doch auch?)
      (Andere Systeme haben hunderte Games, von denen werden dann 10+ geportet wobei da auch Ports älterer Konsolen dabei sind, Nintendo bietet aber nie wirklich viele Games und es ist ein unterschied ob man von hunderten 10+ Games portet oder nur von 20-30)
      Nintendo weiß ganz genau, welche Fans damit vor den Kopf gestoßen werden und bietet diesen auch keinerlei Ermäßigungssystem und man darf nicht vergessen, dass die Wii U am Ende verhungert ist und diese Ports aus den letzten 2 Jahren der wirklichen Lebenszeit der Konsole stammen.

      Mit Ports älterer Generationen oder Remakes hätte ich keine Probleme.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von sCryeR ()

    • Da ich die WiiU ausgelassen habe, freue ich mich auf Ports aller guten Spiele der Konsole. Auch über die VC würde ich mich unglaublich freuen. Nur die Preispolitik finde ich unangemessen. Sehr. Habe mir damals die RARE replay collection für XBox one für 17 Euro geholt die Perlen wie Perfect Dark, Conkers bad fur day, Battletoads uvm enthält.
      Das fand ich zwar zu günstig, aber wenn man es umrechnet würde Nintendo da sicher 200 Euro verlangen. Einzeln verkauft.
      Ich halte bei WiiU Ports 30 Euro für angemessen, selbst mit Zusatzcontent, der meist recht arm ausfällt (Mario Kart z.B.)
    • Ich freue mich über Ports und glaube auch, dass sie der Switch gut tun. Spieleentwicklung braucht Zeit und man kann nicht jeden Monat ein neues Spiel raushauen. Die Ports sind eine hervorragende Ergänzung um die Releaseliste zu füllen und für genug Spielefutter zu sorgen.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Als Wii U Besitzer habe ich das meiste gespielt, aber es tut Nintendo gut, die Spiele zu porten.

      Gibt genug Leute, die richtige Perlen verpasst haben. Ich selbst brauche sie eigentlich nicht, aber so Fanboy und praktisch ich veranlagt bin, kaufe ich mir einige Ports trotzdem dann quasi zum zweiten Mal (wie MK8, Zelda BotW)... sofern der Port mindestens einen sichtbaren grafischen Mehrwert bietet :saint:
    • Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere.

      Gegen Port habe ich nichts, aber es sollten durchaus genug neue Spiele angekündigt werden, so dass diese Ports nun wirklich nicht "herausstechen" - das ist bei der Switch nur bedingt der Fall. Wir wissen nicht, was für große Titel dieses Jahr auf der Switch erscheinen oder wann sie erscheinen.

      Ich würde ehrlich gesagt auch lieber Wii/GameCube-Remasters sehen, als Wii U-Ports.
    • ich persönlich würde mich sehr darüber freuen wenn noch mehr Wii U Ports für die Switch erscheinen würden, weil ich nun mal keine Wii U hatte und die Wii u hatte sehr viele großartige spiele. Das die meisten die eine Wii U haben und jetzt auch die Switch, keine Wii U Ports haben wollen, ist natürlich verständlich. Aber gerade weil die Wii U vergleichsweise so selten verkauft wurde und die vielen großartigen Spiele von den meisten nicht gespielt wurden, ist das aus meiner Sicht ein kluger Schachzug von Nintendo.
    • Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere:

      Als Besitzer einer Wii U und dazu der meisten "relevanten" Spiele, war ich ursprünglich absolut gegen Ports.

      Mittlerweile sehe ich es anders. Zum einen ist es mir ein Stück weit egal, ob ein Wii-U-Spiel geportet wird. Und es kann ja nur positiv sein für die Switch. Und wahrscheinlich werde ich mir auch den Port holen obwohl ich schon das Spiel habe.

      Auf der anderen Seite wäre es schon sehr gut, wenn man nicht nur einen Port bekommt, sondern etwas Nenneswertes als Inhalt dazu. Als Beispiel: Xenoblade Chronicles X wird geportet - dann bitte gleich mit Xenoblade 1 als Remake. So etwas würde auch den Vollpreis rechtfertigen, den Nintendo offenbar für die Ports haben will.
      Und es sollte eigentlich Konsens sein, dass ein Spiel, das schon 3-5 Jahre alt ist und für schwächere Hardware gedacht war, so sauber geportet wird, dass keine Patches und Updates später notwendig sind. Als Beispiel fällt mir da spontan Rayman Legends ein. Ist zwar kein Weltuntergang, aber dennoch irgendwie mies.
    • Ja Ports finde ich super, solange sie für ausgewählte spiele mit einem durchdachten mehrwehrt konzipiert werden (Remaster, neue eingabe Konzepte oder Zusatzinmhalte anderer Art).

      Ansonnsten fände ich es aber noch viel schlauer, wenn sie einen durchdachtes Virtual-Console System installieren würden:

      Gut fände ich zum beispiel ein jahresabo für meinetwegen 50€ im Jahr, wo man auf sämtliche spiele aller bisher erschienen konsolen zugreifen könnte, dann noch kompatibilität zu allen bisherigen Controllern anbieten und mobile Joy-Con Varianten des Gamecube und des N64 Controlers anbieten.
      Das währe mal ein sinnvolles und unschlagbares Angebot: Die Nintendo switch als lebendiges Archiv der Nintendo Spielegeschichte!