Kommentar: Dich kenne ich doch – Port-Wahnsinn auf der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer es Nintendo verdenkt, dass sie mit Spielen, die auf Wii U kaum rentabel waren, jetzt nochmals Kohle machen wollen, checkt imo gar nix und braucht sich auch nicht als Nintendo-Fan bezeichnen.
    • @Winkelgucker

      Das sagst du zu Leuten, die in erster Linie Nintendo schon mal ihr Geld gegeben haben mit der Wii U und deren Versionen und auch gerne in Genuss der verbesserten bzw. vollständigen Version kommen möchten aber Nintendo das künstlich verhindert und keine Updates, DLCs etc. auf WiiU macht und stattdessen will dass man es nochmal kauft für einen recht hohen Preis?

      Kundenfreundlich ist das nunmal auch nicht gerade an die Fans und dann dürfen sie ihren Unmut auch äußern finde ich
    • Im Prinzip stört mich an der Flut der teilweise viele Jahre alten Games nur der Preis. Wozu bitte 60 Euro fur ein Spiel dass man vor 7 Jahren schon spielte? Optisch wurde auch nicht unbedingt bei jedem Spiel was getan. So bleibt immer der fade Beigeschmack zu einer Zielgruppe für Abzocker zu gehören statt als Kunde ernst genommen zu werden.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • -Super Smash Bros 4 gabt es auf Wii U und 3DS
      -GTA 5 gabt es auf PS3, X360,PS4, Xone und PC
      Das sind spiele die manche leute auf die Switch haben wollen aber dann rumeckern wenn paar port von Wii U auf Switch kommen Doom und Skyrim waren auch port und ihr habt das gekauft die spiele gabt es auch auf andere Konsolen und PC ich verstehe manche leute echt nicht.


      PS: Ich habe kein Wii U gekauft und freue mich schon auf die ports und sehr viele leute habe kein Wii U das vergessen manche leute gerne ne :)
    • Ich halte ehrlich gesagt den gesamten Wirbel um das Thema für "flapsig", ganz einfach, weil hier sehr schnell doppelmoralisch mit einer Keule um sich geworfen wird. Was war denn eines der beliebtesten Features der Wii und WiiU, welches sich für die Switch von vielen gewünscht wird? Virtual Console. Das ist Prinzipiell auch nicht's anderes als ein Port inkl. Emulator! Entwertet jetzt für alle Leute die einen NES mit The Legend of Zelda haben ihr Spiel, nur weil ich mir das gleiche Spiel auf der Wii gegönnt habe? Aber wenn die Switch von der WiiU Ports bekommt wird, geht man gleich auf die Barrikaden. Ich bin WiiU Besitzer, der aber sogut wie alle Großartigen Spiele nochmal gerne für die Switch haben würde und mir tuts auch nicht weh. Ich hatte mit der WiiU eine gute Zeit und die schätze ich, freue mich aber über Ports dank neuer Inhalte und vorallem an der Möglichkeit es auf eine viel offenere Weise nutzen zu dürfen.

      Und was wurde noch gejammert? Kein 3rd Party Support - jetzt haben wir denn schonmal im Ansatz, und wird wieder rumgejammert weils halt nicht das aktuellste vom Aktuellen ist. Ich lese gewimmer zu Skyrim. Was soll den Bethesda sonst Porten? Es gibt kein aktuelleres Elder Scrolls als Skyrim. Wären sie mit Morrowind, oder Oblivion angekommen, okay gut - wenns ein simpler Port gewesen wäre die Kritik würde ich nachvollziehen können. Aber Skyrim ist nunmal das aktuellste Elder Scrolls, für Bethesda macht es sinn genau das Spiel an den Mann zu bringen.
      Und vorallem ändert es gar nichts daran, das FAKTISCH sogut wie jeder Multiplattformtitel, also auch aktuelle Spiele, nichts anderes als Ports sind. Warum soll also so ein Port schlechter/negativer sein, als Skyrim, Rocket League und Co. Vorallem aber genau deshalb, wenn der Erfolg für sich spricht. Und Ports aktueller Spiele werden aufgrund der Hardware einfach länger bei der Switch dauern. Hättet ihr lieber wieder gar keine Spiele abseits der Exklusivspiele, anstatt ein gesundes Angebot welches halt auch Ports/Indies betrifft?

      Was mich aber in dieser Hinsicht aber am Meisten aufregt, sind dann solche "Lügen" von wegen, abseits von Ports habe die Switch kein gutes Line-Up und kaum Spiele. Wenn die Switch kein gutes Line-Up hat, was hatte dann die Konkurrenz? Wie soll man denn das nennen? Gibt es denn hier wirklich Leute, die mal halbwegs neutral und sachlich das ganze von Außen betrachten können. Ich habe seit NGC quasi jede Generation miterlebt, und ich kann mich an keine Plattform erinnern die seitdem so ein gutes Lineup hatte. Und da will ich bei den Vollkatastrophen wie Playsation 4 und XboxOne nicht mal anfangen, weil das scheint ja jetzt absolut jeder zu vergessen. Breath of the Wild(Zeitgleicher Release come-on - jetzt bitte keine Korintenkacker sein, ansonsten müsste ich 90% der exklusivtitel der X1 wegnehmen da sie auf dem PC erschienen sind und auch so tolle exklusivtitel wie Little Big Planet 3 von der PS4, vorallem weil BotW erst wirklich auf der Switch dank der performance usw wirklich glänzt), Arms, Splatoon 2, Snipperclips, Golf Story, Super Mario Odyssey, MarioRabbits, XenobladeChronicles 2.

      Das sind 8 Exklusivtitel - die mir spontan einfallen und mindestens drei von diesen Titel sind absolute Oberkracher. Wenn Playstation 4 auch nur ein Spiel in dieser Liga im ersten Jahr gehabt hätte(oder X1) wäre ich sicher zu Anfang von diesen Konsolen nicht so dermaßen enttäuscht gewesen. Du kannst normalerweise Froh sein, auch bei Nintendo wenn du im Jahr vielleicht mal 2 Spiele dieser Qualität bekommst. Und das ist auch mitunter der größte Grund, warum Switch in dieser Hinsicht anders gehandhabt wird als die Konkurrenz. Ich hätte mich nie über irgendwelche Ports oder Remastered auf der Playstation 4 aufgeregt, wenn sie Spiele geliefert hätten, wo ich sagen würde, GENAU dafür hat sich eine PS4 gelohnt, weil mit den meisten Exklusivtitel in dem ersten Jahr einfach nur schundluder getrieben wurde. Ansonsten bin ich auch jemand der hat sich nochma die Quantic-Dreams Collection gegönnt, hat sich sowohl die Uncharted Triology und Last of Us gegönnt, sowie Odin Sphere Leifthrasir(<3). Heck letztes jahr waren für mich sogar .Hack und Final Fantasy XII auch zwei persönliche Highlights... und KH1.5/2.5 Remix habe ich auch noch auf der Platte... und ich kann den Port für PS4 von Dragons Crown kaum noch abwarten. Für mich spielt bei Videospielen "zeit" und wann sie released keine Rolle, denn gute Spiele bleiben gut, egal wann sie erschienen sind. Was mir aber wichtig war bei der Playstation 4 war eben ein gesundes Angebot aus neuen und alten Spielen. Und Nintendo hat in dieser Hinsicht einfach nur geliefert!!! Ya etwas mehr aktuellere Third-Partie-Spiele wäre etwas, worüber man sich freuen würde, aber damit muss man halt leben und sich klar machen, das Ports auf so einer Hardware - wo dann die Spiele stark angepasst werden, einfach dauern... aber wenn man mich fragt, hatte die Switch im Year One ein Lineup das hatte man jetzt schon lange nicht mehr, auch nicht Konkurrenzübergreifend...



      Zitat von Linko1990:

      -Super Smash Bros 4 gabt es auf Wii U und 3DS
      -GTA 5 gabt es auf PS3, X360,PS4, Xone und PC
      Das sind spiele die manche leute auf die Switch haben wollen aber dann rumeckern wenn paar port von Wii U auf Switch kommen Doom und Skyrim waren auch port und ihr habt das gekauft die spiele gabt es auch auf andere Konsolen und PC ich verstehe manche leute echt nicht.
      Ya -.- bei sowas werde ich dann ohnehin agressiv. Beim NDirect(Youtube) die Leute über HW gemosert weil man die WiiU entwertet, aber SSB Port fordern...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • Zelda Breath Of The Wild ist übrigens kein Port, das kam parallel zur Wii U-Version und ist somit ein neues Spiel. Auch ohne Ports ist das Line-Up im ersten Jahr der Switch eindrucksvoll. Ports sehe ich eher als Ergänzung, man darf nicht vergessen, dass viele die Wii U ausgelassen haben (das belegen die Verkaufszahlen). Die Wii U war einfach keine gut durchdachte Konsole, das Konzept war einfach nicht ausgereift. Die Spiele haben nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie eigentlich verdient haben, daher machen die Ports in meinen Augen sinn, da die Switch deutlich besser verkauft wurde im ersten Jahr und die Spiele nochmal eine zweite Chance bekommen bei den Switch-Besitzern zu punkten, denn viele, die jetzt eine Switch besitzen hatten eventuell keine Wii U. Andere wie ich würden gerne nochmal diese Spiele auf einer erfolgreicheren Nintendo Konsole spielen mit mitnehm Konzept. Man kann die Spiele jetzt auch unterwegs spielen und es handelt sich meistens nicht um einfache 1 zu 1 Portierungen, sondern um erweiterte Spiele mit neuen Inhalten.

      @TheLightningYu
      Ja sehe ich auch so. Bei Dark Souls bin ich sogar froh, dass nicht das aktuellste genommen wurde, sondern das meiner Meinung nach beste erste Dark Souls. Die PS4 hatte im ersten Jahr nichtmal im Ansatz so gute Spiele wie die Switch zurzeit, die guten Spiele kamen erst viel später. Nintendo wird da noch einige Asse im Ärmel haben, die Direct Mini kam einfach mal so aus dem nichts, damit beweist Nintendo doch, dass sie endlich wieder einen Plan haben und der Switch vertrauen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Masters1984 ()

    • Zitat von Masters1984:

      Zelda Breath Of The Wild ist übrigens kein Port, das kam parallel zur Wii U-Version und ist somit ein neues Spiel.
      Port = Portierung. Daher ja; BotW ist schon ein Port; wobei natürlich genau genommen die Frage ist, welche der beiden Versionen der eigentliche Port ist. Denke aber mal das die WiiU Version die Lead war... Man hatte aber aufjedenfall mit BotW einen guten, frischen Starttitel.
    • na zu viele ports ist nicht gut oder remaster titel,liebe dann neue spiele.oder mein vorschlag das spiel muss mindestens 20 jahre sein und dann bitte nochmal ein remaster von,wenn man dann ein paar Konsolen Generationen übersprungen hat.zb ein wing Commander 3 und 4 jetzt die Videos in full hd bestimmt der hammer und die Grafik dann auch.wie gesagt ist meine persönliche Meinung
    • @'Masters1984
      Ne sorry aber Zelda BotW ist für mich eigentlich ein auf die Switch portiertes Wii U Game. Man wollte das Game viel früher schon dort exklusiv bringen aber hat dann im Laufe der Zeit aufgrund der Verkaufszahlen der Wii U umgeswitched und ebenso für die NX entwickelt.

      Das Konzept der Wii U war zum Releasezeitpunkt ausgereift, nur standen die meisten Leute dem eher sehr skeptisch gegenüber und wollten auch keine Konsole die Hardware inhaltlich 6 Jahre veraltet war.
      Zudem der etwas ungünstig gewählte Name und schon haste einen wirtschaftlichen Flop. Grundsätzlich zauberte die Wii U aber eine der besten Titel auf den TV bzw. auf das Pad und das sogar in hübscher Grafik. Ja der Portable Aspekt der Switch ist nicht zu verachten war aber damals nicht in der Form möglich.

      Und die sogenannten Definitiv Edition Ports sind inhaltlich nicht so viel mehr wie du es sagst. Ich, der alle Titel auf der Wii U gespielt hat, habe bisher keine wirklichen Vorteile entdeckt. Im Gegenteil nur Nachteile, sodass ich sicher kein Vollpreis als Besitzer des Originals mehr zahlen würde/werde...
    • Meiner Ansicht nach kommt es sehr drauf an, was für Spiele geportet werden. Bayonetta finde ich zum Beispiel ziemlich gut, so kann jeder alle bisher erschienenen Teile spielen und sich ohne Nachteile auf Teil 3 einlassen (möchte sowas auch zu Metroid prime).

      Dark Souls finde ich auch nicht verkehrt, zeigt immerhin die Unterstützung von Fromsoftware (die eine große und treue Fangemeinde haben). Im übrigen wurde das neue Spiel von denen nicht auf der PSX vorgestellt wie von vielen Gerüchte-Treibern vorher angenommen sondern bei den Gameawards.

      Die Switch zu ignorieren dürfte wohl vor allem Entwicklern mit einer großen Fangemeide in Japan in Zukunft unmöglich sein und daher glaube ich auch das viele Ports einfach ein Zeichen sind im Sinne von wir sind dabei oder so ein Quatsch. Genau so wie Nintendo haben wohl viele mit diesem extremen Erfolg einfach nicht gerechnet.
    • Ich denke man sollte hier einmal erwähnen, dass niemand prinzipiell immer gegen Ports ist, da spielen viele Dinge eine Rolle.

      Es ist nunmal aber so, dass vor allem in den letzen paar Jahren eine wahre Flut an Ports über uns hineinbrach, seien es die Zelda HD Remasters auf der WiiU bis hin zu den ganzen Ports von WiiU Spielen auf 3DS und jetzt Switch. Einige davon nicht einmal zwei Jahre nach dem ursprünglichen Release (Mario Maker 3DS, Yoshi´s Wolly World, Mario Kart 8 und jetzt Hyrule Warriors sogar das 3. Mal)

      Es stimmt natürlich, den Leuten diese untergegangenen Spiele auf weiter verbreiteten Plattformen zu bieten ist nicht verkehrt und natürlich will Nintendo da noch was dran verdienen.

      Was ich aber nicht in Ordnung finde ist, dass die WiiU-Versionen links liegen gelassen werden und weder neuen Inhalt noch sonst irgendwelche Bugfixes etc. bekommen.
      Der Käufer wird damit bestraft und erhält die Botschaft: Kaufe kein Spiel mehr sofort, vor allem wenn es absehbar ist, dass in Zukunft eine bessere Version mit Exklusivinhalten kommt.
    • @Altarf
      Das Spiel kam parallel für Wii U UND Switch und ist daher keine Portierung.
      Eine Portierung ist nur von einem bestehenden Spiel möglich und da das Spiel parallel erschien ist es technisch gesehen auch keine Portierung.
      Man hätte ja auch sagen können, dass es für Wii U nicht mehr erscheint, aber dann wären die Leute zurecht sauer gewesen, deshalb hat man das Spiel auch noch auf die Wii U gebracht.

      Interessant, du hast also schon die Definitive von Hyrule Warriors gespielt?

    • Ich habe es bereits vor einem Jahr gesagt, vorhergesagt, orakelt - wie auch immer ihr es nennen wollt. Die Switch ist eine Wii U (Leistungstechnisch und spieletechnisch) nur als Handheld vermarktet. Ich mag diese Plattform seit Tag 1 nicht und finde diese bis dato auch unnütz (bis auf die japanos die wie teufel mobil spielen). Aber naja wenn Nintendo meint damit richtig zu liegen. Traurig das Wii U‘ler anscheinend wie teufel jeden Port kaufen (und ja auch ich habe den Lachs gekauft - aus spielemangel).

      Lustig ist das auf der Wii U von Spielemangel gesprochen wurde und das im allgemeinen die Qualität abgesprochen wurde. Auf der Switch scheint das aber kein Argument mehr zu sein. Diese eckige Heuchlerei grad unter den Gamern. Naja vielleicht holt mich Nintendo ja in der Next Gen wieder ab. In der Current Gen wird das Ding genauso wie die Wii einfach nur „mitgeschleppt“.
    • @Linko1990 ja viele leute hatte keine wii u mag sein ich hatte eine und Millionen andere auch ,warum sollen die sich ein spiel holen was sie sich auf der wii u geholt haben nochmal für die switch holen,damit kann man auch kunden die,die wii u besitzen verärgern oder.weil stell mal vor auf der ps4 oder xbox one wären so viele ports erschien von der ps 3 oder 360 da hätten auch alle gemeckert oder
    • @Evil Ryu Fragt sich nur, wer sich hier lächerlich macht. Ich denke nicht, dass der Wii U-Kunde derjenige ist, der zuerst mit Ports angesprochen werden sollte... Kauf' Dir doch die Neuentwicklungen, davon gibt es genug erstklassige.

      Wenn sich ein DKC: TF auf Wii U knapp ne Million Mal verkauft hat, ist das einfach viel zu wenig. Das Gleiche gilt für Bayonetta 2 z.B., das auf noch weniger Einheiten kommt. Das sind keine Spiele, die mal wie FIFA jedes Jahr aus der Retorte gestampft werden und dementsprechend nur wenig kosten bzw. gekostet haben.

      Nintendo kann sich mit der Switch konsolidieren und so manchen "Flop" aus Wii U-Tagen so in einen Hit umwandeln. Warum nicht? Damit steigen auch die Chancen auf Nachfolger.

      Warum sich manche "gezwungen" sehen, jedes Spiel zu kaufen, verstehe ich nicht.

      Und als Nintendo-Fan gönne ich es Nintendo, wenn sie endlich wieder Geld verdienen können. Im Endeffekt profitiert man ja nur davon.