Kommentar: Dich kenne ich doch – Port-Wahnsinn auf der Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kommentar: Dich kenne ich doch – Port-Wahnsinn auf der Nintendo Switch

      In letzter Zeit haben wir einiges zu lesen, wenn am Donnerstag pünktlich die Downloads der Woche bekannt gegeben werden. Teilweise finden wir dort zweistellige Anzahlen an Neuveröffentlichungen, man könnte also jeden Tag ein neues Spiel kaufen. Allerdings finden sich nicht selten auch alte Bekannte unter den Nintendo Switch-Spielen. Ports von Wii U und anderen Systemen liegen voll im Trend. Ist das toll oder langsam zu viel des Guten? Lest meine Gedanken dazu in folgendem Kommentar.

      Hier geht es zum Kommentar!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Zitat von NJunkie:

      Mit "Port-Wahnsinn" kann man aber auch ganz schön die Leserschaft polarisieren, das geht doch objektiver NTower, ihr seid doch keine Bild
      Ist aber mMn schon recht passender Ausdruck.

      Der Kommentar öffnet mir die Augen - als strikter Vermeider von eShop, da ich alle meine Games physisch haben will, war mir gar nicht bewusst, was da so dabei ist - insbesondere an Spielen, die auf den Smartphones ihren Ursprung haben.
      Werde den eShop wohl auch weiterhin meiden und mich nach guten alten Retail-Versionen umschauen. Dort ist die Schwelle zum Marktzutritt etwas höher und somit die Qualität etwas wahrscheinlicher ;)
    • Den letzten Absatz kann ich nicht verstehen. Wir bekommen doch wirklich viele neue Titel. Die Ports von Nintendo letztes Jahr: 2 Stück. Rest neue Spiele, wie viele hatte die Wii U nach schon 2 Jahren? Dieses Jahr 3 Ports. Und wenn wir die Ports nicht nehmen dann auch von Thirds. Da kamen fast nur Ports für die U. Und genau da sieht das Portfolio im ersten Jahr mit smo, Arms, Splatoon 2, 1-2 Switch, snipperclips, fe Warriors, xenoblade 2 oder Kirby verdammt gut aus seitens Nintendo und putzt die Wii U ohne weiteres weg. Was Bin da diesmal völlig anderer Meinung @Roman Dichter

      :ugly:

      Die Wii u verkaufte sich so schlecht weil es kein herausragendes lineup gab und noch schlimmer, auch keins in Aussicht war.

      @lumpi3

      Ob der Autor was gegen die Ports auf den anderen Konsolen hat ist dir nicht bekannt. Da du den Artikel nicht gelesen hast, ist dein Kommentar eher überflüssig.


      :mushroom:
      SW-0260-9796-0419
      Xbox Gamertag: cule0809
      Twitter: @Dirk0809

    • portWahnsinn auf xbox one !!
      Portwahnsinn auf ps4 !!
      Portwahnsinn auf dem PC !!

      Überall laufen ports, rocket leage ist z.b. nen port.
      Aber ist es auf ps4 und xbox one genau so.

      Auch LA noire ist auf ps4 & xbox one nen port.

      Resident evil 2 R ist auf dem meisten Plattformen ebenfalls nur nen port.

      Selbst multiplattform games habe nen main-Plattform, die anderen bekommen "ports".
      Ist Zelda Botw nun nen port ??! Jup
      Ist es schlimm das wir diesen port auf der switch in besser zocken konnten? Ich glaube nicht...
    • Toller Artikel, passend zur aktuellen Forums Diskussion. Hut ab, @Roman Dichter, sehr gut geschrieben und die Situation perfekt dargestellt.
      Suche:
      Y's VIII: Lacrimosa of Dana (Switch)
      LEGO City Undercover (Switch)

      Verkaufe:
      Xenoblade Chronicles X (Wii U) Limited Steelbook Edition

      Hier gehts zu meiner Spielesammlung
      (enthält nur Spiele von Nintendo Geräten)
    • Ich fand schon die Port-Welle zum Start der PS4 ziemlich lahm. Bei der Switch ist es jedoch weniger schlimm, Spiele wie LA Noire, Skyrim, RE Revelations 2 usw. sind vorher nicht auf Nintendokonsolen erschienen. Ausserdem kommt natürlich der Mobil-Aspekt dazu, die Spiele lassen sich also auch unterwegs spielen. Nur übertreiben darf man den ganzen "Port-Wahnsinn" nicht, man sollte also am Ende nicht mehr Ports als Neuentwicklungen anbieten.
      Ein altes Spiel auf die neue Hardware zu bringen ist aber auch sicherlich eine gute Übung für die Entwickler, da kann man Erfahrungen sammeln ohne allzu grossen Aufwand und damit Risiko.
    • Als langjähriger Nintendofan und Besitzer eines PCs und PS4 lässt mich das bisherige Spiele-lineup recht unbeeindruckt. Ich hätte auch keineswegs etwas gegen Ports, würden diese nicht mit zusätzlichen Inhalten daherkommen, die für treue Anhänger auf der Wii U verwährt bleiben. Einen richtigen Battle-Modus in MK, zusätzliche Kämpfer in Pokken, das hinterlässt bei mir einen sehr faden Beigeschmack. Und gleichzeitig möchte man den Kunden einen Grund geben für die verjährten Spiele noch mal den Vollpreis zu verlangen. Eine Frechheit wenn man mich fragt.
      Etwas gutes kann ich den Ports allerdings dann doch entnehmen. So scheint es mir als würde Nintendo mit jeder neuen Konsolengeneration die immer gleiche Liste an Spielefortsetzungen abarbeiten. Wenn wir nun ein MK, ein Donkey Kong oder auch ein Smash Bros. portiert bekommen, bleibt mir die Hoffnung, dass sich Nintendo in den kommenden Jahren auf neue, frische und kreativere Projekte konzentrieren kann.
    • Ich finde allerdings, dass die portwelle für die switch angebracht ist. Gerade wii u Titel kamen ja kaum zur Geltung bei so wenig verkauften Konsolen. Die Hälfte der games haben wahrscheinlich gerade so ist gar nicht ihre Kosten getragen. Wir nintendo Menschen haben aus natürlich gezockt und iwie auch geliebt. Aber denkt doch an die 100 Mio. die sich noch die switch kaufen werden und die U wahrscheinlich nicht mal kennen. Neue games ja genauso.

      Alles in allem meckern auf hohem Niveau quasi :love:
    • Ports von der WiiU sind auf jeden Fall sinnvoll für Nintendo und auch die meisten Spieler, denn es hatten einfach sehr wenige Menschen eine WiiU. Einige tolle Spiele haben deswegen wenig Aufmerksamkeit bekommen. Sicherlich sind einige WiiU-Besitzer enttäuscht, wenn Spiele dieses Systems portiert werden, aber für den großen Rest der Menschheit ist es ein Segen.

      Auch sonst machen Portierungen von stationären Konsolen und PC durchaus Sinn, da die Switch ein portables System ist und Spiele anders erlebt werden können.

      Zu guter Letzt verkaufen sich viele Spiele momentan auf der Switch viel besser als auf anderen Systemen. Von daher ergibt es auch für die Entwickler Sinn.
    • Was haben nicht viele, inkl. mir, über die Portstation 4 gelacht. Aber auch Nintendo ist halt auf den Geschmack gekommen und merkt, dass man mit Ports gutes Geld mit wenig Aufwand verdienen kann.

      Ich werde dieses Jahr auch bei 1-2 Ports zuschlagen (namentlich Bayonetta + derzeit HW DE). Wobei ich Bayonetta einfach nehmen muss, weil beide Spiele Klasse sind und ich meinen WiiUPro Controller verliehen habe und ohne den kann ich nicht ordentlich Engel vermöbeln. Zudem ist Bayonetta eine meiner Lieblingsspieleserien.

      Spiele liebe, die noch nie auf einer Nintendo-Konsole erschienen sind, haben aber auch ihre Daseinsberechtigung. Dabsollte man auf jeden Fall unterscheiden zwischen einem WiiU-Port und einem Spiel welches noch nie auf einer Nintendo-Konsole gab (DarkSouls, Rocket League, Skyrim).Wobei Skyrim natürlich schon uralt ist, aber durch die 2016er-Neuauflage und der Mobilität hat man noch nie dagewesene Möglichkeiten. Bei den meisten Portierungen habe ich aber das Problem, dass ich die Spiele bereits auf einer anderen Plattform habe. So habe ich Bayonetta1, LA Noire auf der PS3, MarioKart, Bayonetta 1-2, HW (Legends auch für den 3DS), Raymon Legends, DKTF af der WiiU. Dazu kommen noch einige der aktuelleren Spiele auf der PS4.

      Das größte Problem bei den Switch-Ports sehe ich eher, dass die meisten später als die anderen Versionen erscheinen. So stehe ich immer vor der Entscheidung: nehme ich es für die PS4/OneS/PS oder warte ich auf eine moegliche Switch-Version in 6-12 Monaten... Bei einigen Spielen wäre es mir egal und ich kaufe sie gerne das 2. oder 3. Mal (Bayonetta ist so ein Fall, LiS wäre es auch [hallo SE es sollte die doch möglich sein Life is Strange und LiS:BtS zu Porten). Andere Spiele sind es mir dann meist nicht wert (MarioKart8, Rayman Legends, Skyrim).

      Bei Spielen, die ich nicht habe, würde ich immer die Switchversion nehmen, besonders bei Download-only Titeln. Hier warte ich aber dann auch meist auf ein Angebot. Stardew Valley und The Sexy Brutale sind dort 2 Beispiele.

      Wichtig ist aber immer das Verhältnis zwischen Ports und neuen Titeln. Her sollte der Fokus grundsätzlich auf neue Spiele stehen. Ein Verhältnis von 80:20 halte ich da für optimal.


      Nintendo-Network-ID/PSN-ID: Green-Link84
      XBL: GreenLink84
      Steam-User-ID: greenlink84
    • ich besitze auch eine wiiU die ich sehr ausgiebig gespielt habe, besitze auch so ziemlich alle relevanten spiele dafür, bin ebenfalls switch besitzer und die ports lassen mich recht kalt, also es stört mich absolut nicht das die spiele kommen, es gibt ja genügend andere spiele zur auswahl! Ich besitze alleine 17 retail spiele und 8 als download und es wird nicht weniger, ich kann es verstehen wenn wiiU besitzer eventuell enttäuscht sind, wenn dann aber argumente kommen wie "ich hab kaum was zu spielen" der sollte eventuell drüber nachdenken ob er auch die richtige konsole für seine bedürfnisse besitzt
    • Ich finde den Kommentar gut geschrieben, allerdings sind in den ersten 10 Monaten so viele neue Spiele für die Switch erschienen, dass es nicht fair ist diese als "nicht eindrucksvoll" zu bezeichnen.

      Um mal ein paar beim Namen zu nennen: (Zelda), Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2, Arms, Splatoon 2, Mario and Rabbids Kingdom Battle, Fire Emblem Warriors, etc. Das sind alles tolle Spiele, die exklusiv für die Nintendo Switch erschienen sind. Zelda gibt es auch auf der Wii U, aber wegen des zeitgleichen Erscheinens zähle ich es mal zu den Top-Titeln dazu.

      Zu diesen exklusiven Spielen gesellen sich nun Ports der besten Wii U-Spiele, Ports von herausragenden älteren Spielen anderer Plattformen und eine große Anzahl an Indies. Und das alles in unter einem Jahr nach dem Start der Konsole. Die Auswahl empfinde ich persönlich als eindrucksvoll.

      Bei dieser Auswahl fehlt mir leider die Zeit, um überhaupt alle für mich interessanten Spiele auch kaufen und spielen zu können. Ich bin bisher zufrieden und freue mich jetzt schon auf die schon bekannten tollen Spiele wie Kirby, Yoshi, Bayonetta 3 und Metroid Prime 4. :)
    • Danke an den Autor. Der Kommentar spricht mir wirklich sehr an und ich stimme dem Großteil der Aussagen zu.

      Lässt man die Ports und Remaster weg dann hat man 2017 gehabt:
      FIFA 18 Switch
      Super Mario Odyssey
      Mario + Rabbids
      Arms
      Splatoon 2
      NBA 2k18
      WWE 2k18
      Xenoblade

      Von den Thirds gab es Mario + Rabbids (überragend) und Sportspiele, ansonsten nur Ports. Indies hab ich keinen Überblick. Xenoblade ist sicherlich eine Perle für Jrpg Fans. Arms in allen Ehren, ist aber auch eher simpel gehalten.
      Ich bin kein Wiiu Besitzer, deswegen werde ich meinen Spaß an diesen Titeln haben, allerdings hat das schon einen Faden Beigeschmack. Von den Thirds ist ja noch gar nichts zu hören, was Neuentwicklung betrifft. Aktuell wieder nur Dark Souls als Remaster. Bethesda bringt Wolfenstein mit Verspätung. Southpark mit Verspätung.
    • Die einzigen Ports die ich nehmen würde sind Bayonetta 1+2, Und Mario Kart 8 Deluxe später dann Smash, mehr auch auch nicht.
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!