Schaut mit Dennis live die Ankündigung für das neue und interaktive Nintendo Switch-Erlebnis vom 17. Januar 2018 an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Zockerpaar Ich bastel sehr gern mit Papier/Pappe/Holz und ich tue das auch sehr oft. Von daher finde ich diese LABO Geschichte sehr cool. Das hat, subjektiv betrachtet, bei mir nichts mit Fan Boy Haltung zu tun.


      Capt. Toad kehrt zurück!
      13.07.2018
    • Ich finde die Haltung auch irgendwie komisch @ Zockerpaar, ich habe deinen Abschnitt so zusammengefasst:

      Das mag zwar stabil, toll für Kinder und dazu noch kreativ sein aber es ist kacke. Nur als Fanboy kann man es gut finden.

      Wenn es nun kreativ und toll für KInder ist gibt es vielleicht auch andere Gründe warum man es gut findet?
    • @Zockerpaar

      Sorry, aber du schreibst kompletten Unsinn. Man kann Nintendo Labo mögen oder nicht. Beides ist legitim. Und warum soll jemand, der es mag mit Gegenwind rechnen müssen? Bist du die Geschmackspolizei und setzt den hoheitlichen Einheitsgeschmack durch?

      Wie gesagt man muss es nicht mögen, aber das ist kein Grund Gamer, die es mögen als Fanboys zu beschimpfen.

      Nintendo hat viele Fans, aber diese sind halt keine homogene Masse, sonder haben sehr unterschiedliche Erwartungen. Auch 2018 sind sowohl deine als auch die Erwartungen anderer legitim. Auch 2018 gibt es keinen Einheitsgeschmack. Leben und leben lassen.
    • Bin gestern wach geblieben wegen der Präsentation und wusste danach sofort das ich labo nicht kaufen werde. Da fehlen mir einfach Geduld und Zeit.

      Ändert aber nichts daran das die Idee dahinter mega kreativ ist und es unser Hobby wieder einen ganzen Schritt nach vorne bringen wird. Außerdem verstehe ich jetzt tatsächlich warum Nintendo bei der switch so darauf beharrt das es sich um eine heim Konsole handelt.

      Diese überzogenen negativen Meinungen kann ich nicht verstehen. Es kommen doch mehr normale Spiele als auf wiiu aber dauernd lese ich alles mist. Ports mist, indies mist, labo mist. Dabei ist die Auswahl besser denn je, spiele seit bald nem jahr fast nur noch mit Nintendo Konsolen, das war das letzte mal so als ich ein kind war und da hatte ich einfach keine anderen.
    • Zitat von Zockerpaar:

      Ich finde es eben einfach erbärmlich was Nintendo da vorgestellt hat. Es ist mir dabei auch völlig egal ob das Kindern gefallen könnte und wie toll die Verarbeitung der Pappe ist. Auch die Kreativität dahinter interessiert mich null.

      Von Nintendo erwarte ich das sie im Jahre 2018 ankommen. Und da geht es nicht um Papp Joycons. Sondern darum weiter für gute Spiele zu sorgen und das System zu verbessern. Und aktuell macht Nintendo auf mich den Eindruck als hätten sie den grandiosen Höhenflug der Switch nicht so ganz verkraftet und fallen in ihr altes Muster zurück.
      Ich denke eher, du musst in 2018 ankommen, denn Nintendo denkt hier schon an 2038. Sie ziehen sich durch Labo bereits die Kunden von Morgen und Übermorgen heran. Denn wer jetzt schon im Kleinkindalter mit Nintendo in Berührung kommt und mit positiven Erfahrungen assoziiert, der wird mit 8, 12 oder 16 eben auch noch auf Nintendo stehen und das nächste System kaufen, bzw. mit 30 dann für seine Kids die neueste Konsole holen, weil er ja selber als Kind so viel Spaß damit hatte. Besser (und kreativer) kann man seine eigene Zukunft nicht sichern.

      Außerdem besteht eine große Chance, dass Kinder, die jetzt mit Labo spielen, demnächst sagen "Papa, kauf mir Mario Odyssey, kauf mir Kirby, kauf mir Yoshi, kauf mir amiibo", das heißt, auch die Switch-Verkäufe werden dadurch angekurbelt, was mehr Geld für Nintendo und - Achtung! - mehr neue Spiele für uns bedeutet.

      Der erste Absatz ist rein deine persönliche Meinung. Labo ist weder erbärmlich, noch unkreativ. Wenn dich das ganze nicht interessiert, ok. Aber verallgemeinere nicht deine Meinung auf alle Leute. Das ganze ist so kreativ, vor allem in seiner Einfachheit, dass ich in den letzen Jahren kaum etwas Fortschrittlicheres im Spielzeugbereich gesehen habe. Bin ich die Zielgruppe? Nein. Werde ich es kaufen? Nein. Trotzdem kann man nur den Hut vor der Idee, der Konzeption und der Kreativität ziehen. Und da spielt auch die Marktvorstellung eine Rolle. Der Trailer war genial inszeniert, v.a. mit der Musik dazu, die in der zweiten Hälfte richtig Fahrt aufnimmt. Und der Name "Labo" ähnelt bestimmt nicht durch Zufall "Lego", auch wenn das Wort von "laboratory" abgeleitet ist. Mit Lego assoziieren Erwachsene und Kinder basteln, bauen, kreativ sein.

      Alles in allem ist das eine 10/10.
    • Ich finde das Konzept überhaupt nicht innovativ. das ist doch nichts anderes als das was man vorher hatte. Früher kaufte man sich plastikschwerter und legte die wiimote rein. Jetzt kauft man sich Pappe bastelt die zb zu nem Schwert und legt die joycons rein. Klar verbringt man dann mit den Eltern etc mehr zeit zusammen, aber sobald das mal zusammengebaut ist, ist doch doch einfach nur ne papphalterung für die joycons. Für Kinder ist das sowieso interessant. In dem alter ist man ja eh leichter zu beeindrucken. Wird sich bestimmt ganz gut verkaufen. Aber begeistert von Innovation oder Kreativität war ich nicht, wie hier einige schreiben. Für mich wars eher das eine noch das andere. Ich mein die ganze Idee hatten schon viele Kinder. Ich habe mir als Kind auch gerne Dinge gebastelt, die ich nicht hatte. Theoretisch könnte man die joycons in die selbstgebasteltete Pappe legen und dann so tun als ob man character x in Spiel y ist. Nette Idee von Nintendo, aber neu und innovativ ist was anderes.
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • Bei den Pappdingern zu behaupten Nintendo denkt da schon 20 Jahre voraus ist wirklich nicht dein Ernst oder?

      Als ich 5 Jahre alt war hat mich Nintendo durch seine Spiele geprägt und mich bis heute fanatisch gemacht. Nicht durch ihre Peripherie. Als ob die heutigen Kinder mit 30 eine Verbundenheit zum Konzern spüren weil sie Jahrzehnte zuvor drei Stück Pappe zusammengeklebt haben. Sorry, ein Witz.

      Mit neuen Spielen und ihren grossartigen, zeitlosen Marken. Damit prägt Nintendo und nur deshalb werden spätere Erwachsene gute Erinnerungen haben die sie weiterhin ins Kaufhaus watscheln lassen eine Nippon Konsole kaufen.

      Peripherie jedenfalls nicht.
      Diese Realität, die uns umgibt, Ist die, die du
      gewählt hast.
      Und deine Träume kleiden unsere Spähre,
      Ein perfektes Gemälde, das sich ausbreitet.
      Im Licht unserer Augen, beim Klang deiner Stimme.
    • @Zockerpaar

      Vor allein Dingen, weil man sich mit der zeit verändert. Nur weil man nintendo als Kind möchte, muss mans später auch nicht tun. Ich meine wieviele leute, die nur nintendo Konsolen hatte, sind damals zur ps1 gewechselt weil sie "cooler" war? Am Anfang werden sie natürlich mehr nintendo Produkte haben wollen, aber sobald die sehen, was die Konkurrenz zu bieten hat, wollen sie da auch mal reinschnuppern.
      “On my business card, I am a corporate president. In my mind, I am a game developer. But in my heart, I am a gamer.”
      —Satoru Iwata

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

      :objection:
    • Zitat von Zockerpaar:

      Bei den Pappdingern zu behaupten Nintendo denkt da schon 20 Jahre voraus ist wirklich nicht dein Ernst oder?
      Das nennt sich Markenbindung.


      Zitat von Zockerpaar:

      Als ich 5 Jahre alt war hat mich Nintendo durch seine Spiele geprägt und mich bis heute fanatisch gemacht. Nicht durch ihre Peripherie. Als ob die heutigen Kinder mit 30 eine Verbundenheit zum Konzern spüren weil sie Jahrzehnte zuvor drei Stück Pappe zusammengeklebt haben. Sorry, ein Witz.

      Mit neuen Spielen und ihren grossartigen, zeitlosen Marken. Damit prägt Nintendo und nur deshalb werden spätere Erwachsene gute Erinnerungen haben die sie weiterhin ins Kaufhaus watscheln lassen eine Nippon Konsole kaufen.

      Peripherie jedenfalls nicht.
      Ich habe bereit erklärt, dass Kinder durch Labo an die Spiele von Nintendo herangeführt werden. Jetzt warte mal, bis Nintendo eine Labo-Version im Mario/Pokemon/Kirby/Zelda-Design rausbringt, evtl kommt das Motorrad ja bei Mario Kart zum Einsatz. Es scheint eher so, als ob du dir dem Ausmaß der Möglichkeiten null bewusst bist.
    • Zitat von Ngamer:

      Vor allein Dingen, weil man sich mit der zeit verändert. Nur weil man nintendo als Kind möchte, muss mans später auch nicht tun. Ich meine wieviele leute, die nur nintendo Konsolen hatte, sind damals zur ps1 gewechselt weil sie "cooler" war? Am Anfang werden sie natürlich mehr nintendo Produkte haben wollen, aber sobald die sehen, was die Konkurrenz zu bieten hat, wollen sie da auch mal reinschnuppern.
      Niemand hat behauptet, dass alle Kinder durch Labo bei Nintendo bleiben. Das war noch nie so. Warum muss es ein entweder-oder sein? Warum kann man nicht beides spielen? Kindisch.