Nintendo Labo: Basteln, Spielen und Entdecken mit Nintendo Switch [PM]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die meisten hier verstehen wohl nicht was "Zielgruppe" bedeutet.


      Die Zielgruppe sind Kinder bzw Familien. Ich bin mir ziemlich sicher, dass 99% auf ntower keine Kinder sind.

      Manche hier haben aber sicher eine Familie und FUER DIE ist das PERFEKT!
      7. Blogeintrag über Japan

      Viel spass beim lesen :)
    • @E4_
      Ich neinte damit eher dass sie einen verdienen. Ob es den aktuell gibt interessiert mich garnicht.

      Nintendo schreit seit ende letzten jahres heraus, dass 2018 noch wichtiger ist als 2017 und präsentiert in der ersten Direct ein Spiel, dass meiner Meinung ausschließlich für kinder ist. Meiner Meinung nach taktisch verdammt unklug.
      Als ob BigN nicht wüsste, was die erwartungen an die erste direct wären.
      Die hätten das eher kurz vor release anteasern sollen als das Jahr damit zu starten.

      Mal abgesehen davon....was weißman jetzt zu dem Game?Toll! -man kann was basteln...wenn der Inhalt genau so wie bei 1,2 Switch ist, kann ich alle käufer nur beglückwünschen.
      Die hätten wenigstens mehr gamplay zeigen können.
    • Zitat von Link86:

      Nintendo schreit seit ende letzten jahres heraus, dass 2018 noch wichtiger ist als 2017 und präsentiert in der ersten Direct ein Spiel, dass meiner Meinung ausschließlich für kinder ist.
      Ist nicht die erste Direct.
      In der ersten Direct präsentierte Nintendo demnächst neu erscheinende Spiele.

      Wer sagt, dass Labo ausschließlich für Kinder ist? Du?
    • @MrWeasel
      Wahrscheinlich gehörst du eben nicht zur Zielgruppe und wärst mit einer anderen Konsole besser bedient.
      Zumal ich es etwas dreist finde, dass du Labo seine Qualitäten absprichst, bevor du es überhaupt richtig gesehen hast. Ein bissel weniger haten und stattdessen auch mal für andere (etwa diejenigen die wirklich die Zielgruppe sind) freuen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()

    • @stayXgold ja ich. Hab ja geschrieben, dass es meine Meinung ist...erst lesen, dann haten.

      Is ja schlimmer als bei den Applejüngern hier....

      Und was jetzt kommt ist auch meine Meinung:

      @Milkywaker
      Dark Souls: reamster eines Games, dass man eh nur aufm TV zocken mag. Hier muss man das Gameplay im HH abwarten bevor man sich das für die Switch statt der PS4 holt.
      Uch hab ja meine Zweifel...

      Bayonetta 3 evlt. Ende diesen Jahres. Bayonetta Fans gibt es eh aktuell überwiegend eh nur unter den WiiU Besitzern, wenn ich mich nicht irre.

      Pay Day. Joa...schon damals nicht interessiert. Auf der switch online zocken ist eh immer so ne sache für sich....

      Und der Rest waren games die WiiU besitzer schon kennen.Ports über Ports.
      Kirby interessiert nicht. Mich zumindest nicht.

      Dann war es halt nicht die erste Direct. Aber die Mini war für viele offensichtlich ernüchternd, dementsprechend waren die Erwartungen an die Ankündigung gestern hoch.

      Klar..am ende haben sie genau das präsentiert, was angekündigt wurde.


      Mal gespannt was von Ubisoft kommt...
    • Zitat von Link86:

      ja ich. Hab ja geschrieben, dass es meine Meinung ist...erst lesen, dann haten.
      Stimmt. Sorry.
      Würde aber nicht so weit gehen und meinen Post als "haten" bezeichnen.

      Und nun warte doch ab, was in den nächsten Wochen kommt. Es werden sicherlich noch einige größere Sachen für die Switch angekündigt, die auch "Erwachsene" ansprechen.

      Bis dahin kannst du aus ca. 250 eShop- und ca. 35 Retail-Spielen für die Switch auswählen. Da wird doch bestimmt etwas dabei sein, um die Wartezeit zu überbrücken ;)
    • Ich hoffe viele hier kriegen so schnell keine Kinder. Auch Kinder besitzen einen Charakter und ob Sie etwas Wertschätzen und eben nicht sofort zerstören, dass obliegt der Erziehung der Eltern und auch der umgebenden Gesellschaft. Reiße ich dem Kind permanent alles aus der Hand was nicht sein darf, so kann es nicht lernen damit um zu gehen. Smartphones und auch eine Switch gehört im übrigen für mich nicht einfach so in Kinderhände. Das ist je nach Kind spezifisch aber bis 7 Jahre muss dies nicht unbedingt sein. Unter ausnahme in Begleitung der Eltern gerne. Man sollte eben immer viel Erklären und das geht eben nicht, wenn ich es einfach in die Hand drücke und dann unkontrolliert machen lassen.

      Tatsächlich spielen Kinder wie früher noch auch heute mit zerbrechlichen und in der Theorie schnell zerstörbaren Objekten ohne das der Worst Case eintritt.

      @Link86:
      Zur Thematik Dark Souls. Mag man dies also nur an einem Fernseher spielen? Ich als berufstätiger Papa mit zwei weiteren Neben-Entwicklungsprojekten bin dafür dankbar solch ein relativ zeitintensives Spiel mal nebenher Spielen zu können (als im Leben stehender Mensch mit pflichten braucht man auch für ein Wolfenstein 2 mal 2 Monate ... Luigis Mansion 2 kam auf gut 1 Jahr trotz mobilität). Sei es nur 20 Min im Bett neben der Frau oder mal schnell "unstörend" im Wohnzimmer. Genau dafür ist es eine feine Sache. Es geht natürlich auch alles via Streaming doch ist dies eben ein wenig komplizierter um dort ein gutes Gefühl in Verbindung mit einem Controller und Smartphone mit passender Auflösung .... die von der Switch ist im übrigen mehr als passend (FullHD funktioniert hier gerade nicht unterhalb von 8-10 Zoll).

      PS: Ich möchte hier nicht ermahnen aber den Versuch unternehmen einfach das Bewusstsein zu erhalten, dass der Horizont sich doch weiter erstreckt als man selbst oft denken kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gurumeditation ()

    • Ich verstehe die Aufregung der Coregamer hier nicht.

      Nintendo erschließt damit eine zusätzliche Zielgruppe und steigert die Switch Absätze.

      Erstmal die Idee an sich ist doch großartig. Nintendo verbindet das klassische Basteln mit eingebauter Technik und fördert, dass man sich etwas erschaffen kann und dann Spaß mit etwas selbst gebauten hat.

      Das ist für Kinder grandios. Und für die Eltern auch.

      Ich finde die Idee toll.

      Und nur weil wir das zusätzlich haben, werden die Coregamer nicht vernachlässigt werden.

      Dieser Gedanke ist albern.

      Dazu hat Nintendo noch genug in der Pipeline.

      Und Nintendo hat somit wieder etwas erschaffen, was es auf anderen Konsolen nicht gibt.

      Was ich übrigens am besten finde, dass es keine Leaks und Gerüchte gab und Nintendo es geschafft hat, uns alle zu überraschen. Soviel Geheimhaltung finde ich in der heutigen Zeit echt cool.
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Moin Leute!
      Was für eine Überraschung. Damit hat (fast) keiner gerechnet. Ich saß erst mal ungläubig vor dem Tablet und habe nur gestaunt. Als es anfing dachte ich erst an einen Lego-Mindstorms Klon. Rausgekommen ist aber doch was anderes und - ja - innovatives.
      Nintendo geht da einfach andere Wege als die anderen Konsolenhersteller. Das finde ich super. Und nicht alles muss mir gefallen.
      Nintendo Labo finde ich mindestens spannend. Wenn man das Video an den richtigen Stellen anhält bekommt man eine Idee davon, wie das ganze mit dem Joy-Con funktioniert.
      Auch gibt es "Gebilde", die in den ersten zwei Sets nicht mit dabei sind. So z. B. ein Lenkrad mit Gaspedal.

      Klar dass jetzt von einigen hier rumgeheult wird, weshalb nicht das nächste Zelda für die Switch angekündigt wurde. Dann seid ihr nicht Zielgruppe. Nintendo will auch wieder die Familien einfangen, ich denke das könnten sie damit schaffen. Die heutigen Labo-Kinder sind die zukünftigen Core-Gamer.

      Ich weiß auch nicht was manche hier für eine Vorstellung von Kindern haben: kleine Godzillas, die alles zerstören?! Kinder können durchaus auf ihre Sachen aufpassen, eine gewisse Erziehung gehört natürlich dazu. Und wie viele schon geschrieben haben, Pape bzw. Karton kann auch stabil sein.

      Ich warte gespannt auf weitere Informationen, erste Tests und entscheide dann spontan, ob das in unseren Haushalt kommt. Vorstellen kann ich es mir.