Viele weitere Details zu Nintendo Labo – Toy-Con-Kits scheinbar nicht zwingend notwendig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viele weitere Details zu Nintendo Labo – Toy-Con-Kits scheinbar nicht zwingend notwendig

      Überraschend kündigte Nintendo gestern Abend eine brandneue Produktreihe namens Nintendo Labo an, welche Hand in Hand mit den innovativen Joy-Con-Controllern der Nintendo Switch geht. Nun, einige Stunden nach der Ankündigung, kommen einige weitere Details zur Produktlinie ans Licht, die wir euch näherbringen möchten. So verrät Nintendo-Gesicht Reggie Fils-Aime gegenüber "The Verge", dass Nintendo Labo eine optimale Möglichkeit sei, die Zielgruppen der Nintendo Switch auszubauen und zu erweitern. Laut ihm hätte Nintendo noch nie etwas Vergleichbares getan. Er denkt, dass Nintendo Labo Personen verschiedener Altersklassen ansprechen und begeistern kann.

      Auch das TIME-Magazin schnappte sich das Nintendo of America-Oberhaupt, um über Nintendo Labo zu sprechen. Aus diesem Interview geht hervor, dass Nintendo derzeit keine weiteren Ankündigungen zur Zukunft von Nintendo Labo tätigen möchte. Es bestehe zwar ohne Frage die Möglichkeit für weitere Kits, sogar welche von Drittentwicklern/-herstellern, allerdings müsse sich die Nintendo Labo-Produktlinie zuerst als erfolgreich erweisen. Dann würde man auch überlegen, ob oder inwiefern man Nintendo Labo für andere Spielweisen, darunter auch Nintendos traditionelle Videospiele, nutzen könne. Die Zeit wird es zeigen.

      Abschließend ein Detail basierend auf Informationen von IGN Frankreich: Demnach sollen die Kits für die einzelnen Toy-Con nicht zwingend notwendig sein, heißt es. Nintendo soll die Vorlagen für die einzelnen Toy-Con scheinbar allen zur Verfügung stellen, sodass man sie selber nachbauen kann. Nichtsdestotrotz wird die entsprechende Nintendo Switch-Softwarekarte benötigt, um auf die mit Nintendo Labo zusammenhängenden Spielereien Zugriff zu haben.

      UPDATE:

      Wie sich herausstellte, waren die Informationen von IGN Frankreich tatsächlich fehlerhaft. So wird Nintendo die Vorlagen für Toy-Con nicht kostenlos zur Verfügung stellen und, dem aktuellen Verständnis nach, ist es doch notwendig die angekündigten Kits zum Bauen der Toy-Con zu kaufen, um Nintendo Labo nutzen zu können.

      Stürmt ihr direkt in den Laden, wenn die Nintendo Labo-Produktreihe am 27. April an den Start geht? Welches Toy-Con ist euer Favorit bisher?

      Quelle: GoNintendo (1), (2), (3)
    • Man könnte es ja auch als Download anbieten wie jedes andere Switch Spiel + selbstgebastelte Bögen... Dann würde der Preis vielleicht sinken und weniger Leute meckern :P

      Finde die Idee an sich sehr gut und würds auch Mal ausprobieren aber an sich ist es nix für mich, darum würd ich's eher nicht kaufen... Aber ich würde sagen: probieren und dann mal weiter schauen


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Bayonetta 2
      Borderlands 2

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Kirby Star Allies (?)
      God of War
      DKC Tropical Freeze (?)
      Metroid Prime 4
      Pokemon Switch
      Fire Emblem Switch
      Bayonetta 3
      Anthem (?)
    • Neben Casual und Core und Mischformen aus beiden, wird es in Zukunft also auch noch die Labo Gamer geben. :ugly:

      Zitat von Helis:

      Niemals zeigt die Sonne Mitleid. Sie verbrennt Freund wie Feind, unter ihrem unbändigen, strahlenden Banner.
      Er sah ihr direkt ins Antlitz und er blinzelte nicht. Schatten zum Licht, Licht zum Schatten.
      Der Pessimist ist nur ein Realist, der erkannt hat, dass der Optimist sich selbst belügt.
    • Auf der Homepage wird Labo ja als eigenständige Produktlinie neben Switch und 3DS gelistet. Also haben die diesbezüglich einiges in der Pipeline, eventuell auch ohne Pappe...meine kranke Fantasie hat da schon weitere Verwendungsmöglichkeiten ersonenn. Einzig von den Spielmöglichkeiten bin ich sehr enttäuscht. Ich mag diese Minispielchen nicht, die schnell langweilig werden.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • @MAPtheMOP

      Mit separat meinte ich vielmehr jedes Minispiel für sich genommen. Bin eigtl. nur an dem Angelspiel interessiert, eventuell das mit dem Haus noch. Klavier und Motorrad brauche ich überhaupt nicht. Klar, bei einem Mario Party bekomme ich auch nicht nur die Spiele, welche mir gefallen, aber hier ist es wegen der teuren Pappbögen nochmal was anderes. Es wäre z.B. eine Möglichkeit die Bögen einzeln zu verkaufen, mit jeweiligem Download-Code für das dazugehörige Minispiel.
    • Ich schaue mir das ganze erst mal an. Hoffentlich wird es Videos geben, gibt ja ein Kanal glaub auf YouTube direkt.

      Erst einmal ist es gerade mein Platz-Problem das ich das ganze gar nicht unter bekommen würde und dann muss sich das ganze ja noch erst mal durch Tests und anderer Erfahrung "beweisen" das es wirklich geht und es keine Probleme gibt.

      Finde die Idee aber nach der Nacht und Schlaf ganz nett. Wird was für die kreativen und dem kleineren Publikum sein und das ganze ist nicht verkehrt unterm Strich.

      Sollte man mal was für "größere" Spiele brauchen, wie eventuell ein Luigi Mansion 3, was ich nun nicht mehr so Abwegen würde weil der "Rucksack" schon wie ein Staubsauger wirkt, wünsche ich mir das Wort "Optional". Damit könnte man in der Tat gleich zwei Lücken schließen. Spielnachschub für das Allgemeine Publikum und eben den die unbedingt Labo brauchen und wollen.

      Derzeit am Spielen
      MK8D (Online) + Splatoon 2 (Online)
      Monster Hunter Stories (3DS)
      Pokémon Kristall (Retro)
      AC: Pocket Camp (Tablet)
    • @Mr.Schonso
      Anscheinend wird das aber so nicht gemacht. Hätte mich persönlich aber auch gewundert. So wie es aussieht haben beide Kits unterschiedliche Softwarekarten. Ich will aber nicht ausschließen, dass diese nur die Anleitungen und Spiele der enthaltenen Bögen mitbringen und man eine Grundsoftware noch braucht.
      Danke, aber meine Meinung sieht auch ohne deine Zustimmung ganz gut aus.
    • Ich sehe schon die Leute, die sich Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker beschaffen oder mit Laubsäge und Feile Holzplatten zu Leibe rücken. :thumbsup:

      In dem Part sehe ich eigentlich auch die wahre Herausforderung für Erwachsene - ist halt was für die Bastler unter uns, und nicht die klischeehaften Konsolen-"Core"-Gamer, die bekanntlich etwas gegen Eigenbau haben. :ugly:
      Sonic war nie gut. Und **** EA! :ugly:
      Still waiting for: Half Life 3, Megaman ZX3, Metroid 5, Far Cry Blood Dragon 2
    • Allein schon die Aussage wenn es erfolgreich wird dann wird man überlegen wie man Labo auch in traditionelle Videospiele einbinden kann lässt mich hoffen das der Mist derbe Flopt ich hab ehrlich gesagt kein Bock das sowas auch noch in Core Games eingebunden wird.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Super gut wie sich alle aufregen. Als müsste man es kaufen. Auch die Angst davor, dass es in "große Hauptspiele" eingebunden werden könnte kann ich nicht nachvollziehen. Amiibos wurden auch in große Hauptspiele eingebunden. Und bis jetzt hatte ich noch nie das Gefühl, dass ich ohne Amiibos etwas in Nintendospielen verpassen würde. Ist halt (meistens kosmetischer) DLC gekoppelt an Plastikfiguren.
      Wenn ich also zum nächsten ZeldaSpiel ein Pappschwert + Schild kaufen kann, an dem ich die Joycons befestigen kann, dann find ich das ok. Wird immerhin auch wie gewöhnlich mit normaler Steuerung spielbar sein.

      Also einfach mal etwas mehr akzeptieren, dass Nintendo jetzt etwas macht, das sich eben gezielter an eine junge Zielgruppe richtet, bei Wolfenstein und Doom war ja auch niemand böse, dass sich Nintendo jetzt an Erwachsene richtet.
    • @Booyaka
      Und du meinst nicht, dass das dann auch weiterhin optional bleibt, ob du nun Mario Kart mit Lenkrad oder ohne spielst, macht ja keinen Unterschied. Falls du bei Zelda dir ein Schwer basteln kannst, spricht nix dagegen, dass auch eine klassische Controllersteuerung weiterhin an Bord ist.

      Ich sehe darin überhaupt keine Gefahr, dass Konzepte komplett über Bord gewerfen werden, wozu auch? Die Switch zeichnet sich gerade dadurch aus, dass man frei in seiner Wahl ist, wie, wo und wann man spielt. Das Konzept wird man sicherlich nicht aufbrechen, sondern lediglich erweitern.
      Hübsches Grünzeug!

      tl;dr <3