Viele weitere Details zu Nintendo Labo – Toy-Con-Kits scheinbar nicht zwingend notwendig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Hodrim

      Also wenn du dir das viedo anschaust, besonders den Abschnitt mit dem selbstgebastelten Männchen und über die Konzeptbeschreibung seitend Nintendo nachdenkst, kann man glaube ich ziemlich sicher sein, dass die Fertigbausätze eben genau das sind: eine Einführung in die mechaniken und möglichkeiten, mit denen man später eigene Kreationen und IFTTT-Logiken kreiren kann.
    • @Sloppy

      Ich möchte den pädagogischen Wert gar nicht vertiefen.

      Das einzig gute daran ist, das BigN seiner Konkurrenz hochnäsig den Mittelfinger zeigt. Während alle über VR und 4K debattieren, werfen sie ein solches Konzept auf den Markt.
      Nintendo hatte immer schon einen gewissen Mut, gepaart mit Naivität. Die Switch spült genug Geld in die Kassen, so das ein Labo-Projekt einen Versuch wert ist.