Darkest Dungeon - Gnadenlos 2.0 Reloaded

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darkest Dungeon - Gnadenlos 2.0 Reloaded

      Hallo Community,

      wer von Euch spielt Darkest Dungeon und was haltet Ihr von dem Spiel?

      Ich habe jetzt 3 Stunden gespielt und daher einen guten Eindruck was das Spiel bietet, von einem fordert und was einen noch erwartet.

      Zuerst einmal muss ich sagen die Story ist cool präsentiert. Der Sprecher macht einen grandiosen Job und gibt Darkest Dungeon seine Seele. Ohne ihn wäre es nur halb so gut. Selbt simple Sätze wie “Back to the Pit!“ treffen in Mark und Bein und sind immer passend, wenn man wie in dem Fall gerade einen Gegner ins Jenseits befördert hat.

      Artstyle des Games ist wirklich super. Schaut euch Screenshots an, es sieht grandios aus. Die Attacken werden super in Szene gesetzt, die Dungeons wirken sehr stimmig und, wer hätte es gedacht, düster und dunkel.

      Was vielen Bauchschmerzen bereitet und sicher auch die Kaufentscheidung beeinflusst: Der Schwierigkeitsgrad. Hierzu muss ich auch was anmerken. Man kann auf der einfachsten Stufe beginnen und zusätzlich in den Optionen noch zwei drei Sachen einstellen. Wie etwa Kadaver die nicht liegen bleiben und so mit im Kampf nicht stören. Trotzdem ist das Spiel hart und gnadenlos fordernd. Unfair niemals, jedoch sehr fordernd:

      - Rundenbasiert geht es ans Eingemachte
      - Helden sind dauerhaft tot, wenn sie sterben
      - Stress wird in Kämpfen und Erkunden erlitten was auf Dauer tötet wenn man es nicht heilt
      - Im Dorf, eurer Base sozusagen, levelt ihr Waffen und Skills, heilt Stress und sonstige Anfälle
      - Per Ingame Gold muss man immer genug Nahrung für unterwegs kaufen, sowie Fackeln und Schaufeln und Bandagen. Wer Hunger im Dungeon bekommt und nicht essen kann erleidet Stress UND Schäden. Blutungen ohne Bandagen führen zum Tod und Müll ohne Schaufel wegräumen wirkt sich ebenfalls negativ aus

      Klingt alles unfassbar viel aber es ist machbar. So viel Zeit wie man im Kampf verbringt sollte.man auch mit der Vorbereitung verbringen. Genügend Vorräte und nur ausgeruhte Helden mitnehmen. Aufleveln nicht vergessen und neue Rekruten an der Kutsche.anheuern, da ihr immer davon ausgehen müsst das von euren 4 Helden im Team nicht alle lebend.zurückkehren.

      Daher sollte das erste Upgrade in die Kutsche fliessen: Mehr Rekruten die anheuern und mehr Slots für Rekruten.

      Mein Tipp:

      Wer auf Taktik Kämpfe steht, roguelike Elemente mag und Herausforderungen sucht der muss es einfach kaufen. Es sieht einfach zu gut aus und macht mega Spass. Auch wenn es schwer ist!

      Grüße.
    • Habe es gekauft, kenne es schon von dem PC, die Steuerung ist leider erstmal kompliziert, geht aber auch irgendwann ganz gut.

      Habe es jetzt auf easy angefangen und sonst nichts geändert, ich will einfach ein bisschen entspannter spielen, mal gucken ob es auch wirklich spürbar einfacher ist.

      Kutsche wurde schon aufgelevelt, trotzdem seit drei bis vier quests keinen heiler bekommen :(
    • Die Steuerung hatte ich nach einer Stunde im Griff. War anfangs aber wirklich etwas ungewohnt. Funktioniert aber gut.

      Ich habe jetzt ein paar Leute auf Lv 2 in Waffen und Rüstung. Während die in der Taverne ihren Wahnsinn auskurieren levele ich mit fitten 1ern in kleinen Quests. Danach sind die ebenfalls stärker und die erste Reihe an Helden ist ausgeruht.

      Denn momentan scheitere ich an der Nekromanten Quest. Bin da jetzt zweimal mit allen Helden gestorben. Das tat sehr weh in der Kaserne :D

      Hast du das schon geschafft?
    • @blither
      musst halt neue Söldnersklaven anheuern wenn die letzten ausgemerzt wurden

      Es gibt kein richtiges Game Over.

      Wenn die Ressourcen irgendwann auslaufen lass ein paar arme Teufel halt in einem dungeon run ohne fackel auf ne Suizid tour gehen. Erhöht die Ressourcen Droprate, macht aber auch den RNG härter. Wenns einer lebend raus schafft haste profit gemacht und kannst den Mental gebrochenen Söldner dann einfach entlassen und stattdessen neue anheuern.

      Wem die eigenen Söldner in dem game was bedeuten der hat eh verloren.

      Game wurde mir in der Early Access phase schon zu langweilig nachdem man alle Bosse mal besiegt hat.


    • war 16-20h drann, damals gabs aber den "darkest dungeon" von darkest dungeon noch nicht. Glaub der wurde mit Version 1.0 releast.

      Hab davor das interesse verloren weil es sich zu eintönig gespielt hat für mich.

      Content gibts genug vorallem mit allen DLCs, aber es hat mich nicht mehr gefesselt.
      Stellt aber nur meine Erfahrung mit dem Game dar.


    • Kann ich dir leider nicht sagen.

      Habe den Nekromanten gelegt. Gute Vorbereitung und ein intelligent zusammengestelltes Team ist alles. Meine Empfehlung:

      - Waffen und Rüstung bei allen 4 auf Stufe 2
      - Berserkerin mitnehmen (Ihre durchstoss Attacke trifft immer drei Leute
      - Heilerin mitnehmen für Heal und Groupheal
      - Den Typ mit der Maske, da er Gegner markieren kann und der nächste Hit macht ultra Damage
      - Den Gift Typ mitnehmen. Er kann buffen und Damage over time mit Gift is immer gut

      So hab ich es ziemlich gut gepackt. Essen habe ich zweimal 12 Portionen mitgenommen, paar Schaufeln, Fackeln, Heilzeug für Gift und Bandagen.

      Unheimlich befriedigend nachdem ich die Mission hatte. Finde das Game auch überhaupt nicht eintönig. Für mich ist es ein Roguelike Taktiker mit Dark Souls Befriedigung und geiler Synchro.

      Meine Lieblingszitate die selbst beim zehnten mal noch fett klingen:

      Back to the Pit!
      Destroy. Them. All.
      Annihilated

      Und natürlich das Intro. Habe es schon dreimal angeschaut :D
    • @Captnkuesel
      Besitze das Spiel zwar nicht, aber weil ich selbst mit einem Kauf hadere, habe ich mich schon ein wenig erkundigt. Dieser Fluch entspringt aus dem DLC-Dungeon und kann irgendwann später auch wieder geheilt werden. Im Video-Review, das ich mir angesehen habe, wurde auch gesagt, dass man diesen Dungeon erst später beginnen sollte, weil der Crimson Curse wohl ziemlich heftig sei und er einem das Spiel gerade im im frühen Stadium ziemlich kaputt machen kann...

      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • Das habe ich auch jetzt bemerkt, ja es war der dlc dungeon, aber das quest war eigentlich für Anfänger. Ging dann aber ewig, dazu dieser fiese Fluch. Musste das quest abbrechen, jetzt sind alle Mega gestresst und einer gestorben. Kann das Spiel quasi nochmal von vorne beginnen, war bei mir eh kacke da ich bis auf den ersten Heiler Ewigkeiten keinen zweiten bekommen habe :(
    • Also ich ziehe mich momentan häufiger zurück und schmeiß Helden raus. Das man keinerlei Bindung zum Helden aufbaut, finde ich etwas schade. Aber das Spiel macht für mich bisher noch den Eindruck, dass ich viel lernen und besser werden kann.
      Vernünftiges Maß aus Heilung, Stärkung und Schaden fällt mir noch schwer.
      Dazu was nimmt man sinnvoll mit. Hat gedauert bis ich verstanden habe, dass man Gegenstände einsetzen kann bei den Schätzen.
    • Stage Coach = Die Kutsche, die dir neue Charaktere bringt, da muss man die Kapazität der eigenen Gruppe ausbauen und die Anzahl an neuen Charakteren, die pro Woche kommen, steigern.

      Curio sind die Schätze die man untersuchen kann, da kann man items einsetzen und hat dann höhere Chancen dass etwas gutes mit dem Charakter, der es untersucht, passiert.
    • Ich habe das Spiel auch und mag es sehr.
      Das mit den permamenten Tod stört mich jetzt nicht so sehr, das kann man meistens verhinden, wenn man safe spielt.

      Sehr nervig finde ich allerdings den Crimson Curse, neulich ist ein Held von mir deswegen gestorben ohne das ich was machen konnte.
      Ich kann eigentlich jeden infizierten Helden als Tod abstempeln (außer einen, der hat ein Trinket das das Sterben durch den Fluch verhindert)
      Der Dungeon um sich davon zu befreien ist (zurzeit) für mich zu schwer.