Umfrage der Woche: Sollte Nintendo weiterhin Season Pass-Inhalte entwickeln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Albert
      Genau, jeder hat da eben einen anderen Geschmack. Manche haben da eher was im Sinne von Witcher 3 DLC oder Skyrim Dragonborn erwartet.
    • @RAPtor Die Missionen und den neuen Handlungsstrang. Die zusätzlichen Gegenstände und so kann ich nicht wirklich gebrauchen bei der riesigen Kollektion da.

      @Rincewind Was sollte ich daran nicht ernst meinen? Sakasmus kennzeichne ich immer deutlich. Hardwareuntersuchungen haben ergeben das dies bei Switch-Modulwn möglich ist. Zum Beispiel braucht Zelda BotW nur 12,1 GB, das Modul hat jedoch 14,7 GB frei. Der restliche Speicher wurde nur als weitere Partition formatiert, sodass es unmöglich ist ihn zu beschreiben. Nintendo hat sogar am Nintendo DS regelmäßig auf sowas zugegriffen, wobei über das Internet Updates und DLCs runtergeladen werden konnten, das gab es jedoch fast ausschließlich nur in Japan. Eins der Spiele welche es auch im Westen gab war Daigasso! Band Brothers. Da konnte man sogar eine ganz beachtliche Menge an Daten runterladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Skerpla ()

    • ...meinen ersten DLC von Nintendo habe ich bei Mario Kart 8 gekauft und dieses DoublePack war aus meiner Sicht bezüglich des Umfangs locker eher 19-29€ wert (und auch Qualitativ Vorallem) als das was sie gerade mit Xenoblade 2 abliefern...
      Dachte Nintendo macht es diesbezüglich Gott sei dank besser aber Xenoblade zeigt mir da leider was ganz anderes...vergeht mich nicht falsch ich fand das Spiel größtenteils klasse aber im letzten Viertel hat man find zu oft den Bogen überspannt bezüglich „wir müssen das Spiel bis zum erbrechen künstlich in die Länge ziehen“ durch sowas nervtötende endslange Missionen die nur daraus bestand 100 mal hin und her zu pimmeln was leider echt schade ist weil es mir persönlich den Spaß zeitweise echt genommen hat und das obwohl das Spiel es eigentlich überhaupt nicht nötig gehabt hätte weil die eigentliche Story eh schon sehr umfangreich ist. Die 5-6 Story Missionen da sind eigentlich nichts großartig anderes als wie die eben erwähnten Pimmelmissionen.

      DIESEM Content sieht man es einfach so offensichtlich an, dass er im ursprünglichen Spiel bereits enthalten war und nur allein aus dem Geldgeilheit rausgeschnippelt wurde (vll haben sie auch einfach nicht mehr auf die Speicherkarte gepasst was weiß ich) ....aber das Geld hätte ich mir echt sparen können ...bin sehr enttäuscht in dieser Hinsicht das man hier so dreist gekürzt hat nur um auf teufel komm raus einen Season Pass anbieten und total überteuert abkassieren kann.

      MK8 war der richtige Weg...bitte wieder eher auf diesen Pfad zurück!!!
    • Zitat von Masters1984:

      Ich find den geil, viele hatten auch einfach etwas völlig anderes erwartet oder Nintendo falsch verstanden.
      Ich sehe hier einen Teil der Schuld auch bei Nintendo. Sie bringen ein Spiel heraus, das grundsätzlich als Meisterwerk gesehen wird, kündigen recht pompös die DLCs an und formulieren die kommenden Inhalte erstmal so, dass die Spieler insgesamt vieles erwarten.

      Klar kann man am Ende sagen, dass Nintendo ihre Ankündigungen ziemlich eingehalten hat.

      Aber man kann auch sagen, dass Nintendo vielleicht etwas konkreter hätte angeben sollen was da kommt anstatt mit allgemein gehaltenen Formulierungen Erwartungen zu schüren.

      Letzten Endes aber trifft folgendes immer zu: niemand ist gezwungen, einen Season Pass zu erwerben. Wer es "ungesehen" kauft und dann enttäuscht wird, ist selbst schuld.
    • @Skerpla

      Mag sein das es möglich ist. Es wäre aber ein massives Sicherheitsrisiko. Nenn mir einen Hersteller der so ein Risiko eingehen würde. Zumal es ja die einfachere Lösung gibt, die ja auch Anwendung findet.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Ich fand die bisherigen Season Pass Inhalte unzureichend gut und vollkommen überteuert. Fairy DLC hatten damals lediglich MK8 und Hyrule Warriors, wobei man Hyrule Warriors im Nachhinein kaum noch als fair bezeichnen kann, da man das Spiel nun mitunter zum dritten mal kaufen muss um wirklich alles zu haben... und Mario Kart 8 konnte man auch noch einmal komplett neu kaufen um alles zu haben. Davon ab bringen die DLC Inhalte so wie Nintendo sie aktuell handhabt auch primär den Leuten etwas, welche die Spiele erst erwerben und spielen wenn die DLC erschienen sind, mMn. sollten DLC aber halt zum zurückkehren in Spiel einladen... so bleiben allerdings nur teure DLC mit Inhalten die nicht wirklich jucken weil das Spiel eh schon durch ist.
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • Ich bin ja kein Freund von DLC's. Bei Zelda bin ich vom gebotenen für den Preis etwas enttäuscht und hole es mir eventuell wenn es mal im Angebot ist (myNintendo z.B.). Bei Mario Kart 8 habe ich damals aber zugeschlagen. Der Unterschied ist, dass ich den Zelda DLC genau ein einziges Mal spiele, bei MK8 kann ich die Strecken immer wieder befahren, bekomme also so einen DLC mit massiv mehr Wiederspielwert und der war erst noch günstiger.
      Bei Xenoblade siehts ähnlich aus, der DLC ist ganz schön teuer geworden und was ich genau bekomme, weiss ich noch nicht. Nebenmissionen und mehr Story sind nett, aber die spielt man eben ein Mal und dann hat man es gesehen.
      Für mich Stimmen Preis/Leistung bei den allermeisten DLC's einfach nicht, MK8 war da eine wirklich löbliche Ausnahme, hier hatte ich für relativ wenig Geld satte 50% mehr Strecken.
    • @Rincewind Hab ich doch erwähnt. Im jetzigen Zustand kann man das eh vergessen, da hätte man von Anfang an gleich dieses Ziel verfolgen müssen. Ich find es halt schade dass dort so viel Speicherplatz verschwendet wird. Wenn das mit jeder Switch-Karte möglich gewesen wäre und ich mir jetzt mein Spieleregal ansehe weiß ich dass ich damit noch nicht so früh eine Micro SD hätte kaufen müssen.
    • @Sib
      Vielleicht hast du meinen Kommentar zu wörtlich genommen. Natürlich ist ein Spiel wie Zelda ohne sich den DLC zu kaufen inhaltlich vollständig und ich kann es auch regulär zu Ende bringen. Andererseits entgehen mir durch einen Nichtkauf von DLCs zusätzliche Inhalte. Wodurch ich durchaus das Gefühl bekomme,nicht das ganze Spiel mit all seinen Extras zu haben.
      currently zocking --->
    • Interessant finde ich, dass sich ein ähnliches Ergebnis wie bei den Ports andeutet. Es äußern sich zwar mehr Leute gegen als für DLCs, aber wie bei den Ports scheint sich die Mehrheit laut Umfrage eher grundsätzlich dafür auszusprechen.

      Unzufriedene äußern sich öfter und intensiver als Zufriedene. Das bedeutet aber eben nicht das du in der Mehrheit sind.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Also.....

      Ich muss ganz ehrlich sage, dass ich solche DLC und Seasonpass-Inhalte wirklich sehr mag, wenn sie meine Spiele denn sinnvoll erweitern. Ich habe bisher keinen Cent, den ich zusätzlich für Zelda, Fire Emblem oder Xenoblade ausgegeben habe bereut und freue mich auf die bald erscheinenden Pakete.

      Aber ja, wie einige andere User vor mir schon sagten: Je erfolgreicher das System wird, desto größer die Gefahr, dass es irgenwann zur Normalität übergeht.


      Dennoch gibt es auf der Nintendo Switch einen großen Punkt, der die DLC Flut erträglicher macht: Und zwar die Tatsache, dass es keine Erfolge gibt. Viele Spieler lassen sich Aufgrund des Erfolgssystems dazu verleiten DLC zu kaufen, die sie eigentlich gar nicht wollen.
      Da es aber weder Erfolge noch Trophäen gibt bleibt dieser Drang bei Einigen weg.

      Habe also für "Ja, solange die derzeitige Qualität beibehalten bleibt" gestimmt. :D
    • Mittlerweile ganz klar "Nein".
      Mit MK hat Nintendo damals gezeigt, wie man einen DLC fair gestaltet, "neuer" Content zu Fairen Preis.

      Mit Smash hat sich da aber einiges gewandelt.
      Wer die komplette Smash Version haben wollte, durfte Abzockpreise für den Extracontent bezahlen womit sich der Preis des Games einfach mehr als verdoppelte. (Für wenige Helden/Stages)

      Generell bevorzuge ich Season Pass Erweiterungen, aber auch hier überzeugt Nintendo nicht wirklich.
      Ich als Zelda Fan habe mit den SP für BotW direkt zum Release gekauft (bisher nicht gespielt da BotW kein langweiliges Fakezelda ist) aber viel darüber gelesen und hier scheint Nintendo sich gesagt zu haben "Geld haben wir ja schon, bringen wir einfach nen Dreck auf den Markt, reicht schon".

      Warum fehlten Inhalte die als DLC nachgereicht wurden?

      Würde mich auch nicht wundern, wenn wir demnächst neue Kingdoms für MO bekommen, denn dieses Spiel ist viel viel kleiner als die gewöhnlichen Marios, was den Verdacht erweckt, dass einige Kingdoms vor Release einfach für künftige DLC´s entfernt wurden.

      Lobenswert war der SP von Hyrule Warriors Contentbezogen (Nicht von Nintendo) / Die 3DS Aktion allerdings nicht!

      Nintendo selbst sollte damit aufhören, denn vertrauenswürdige Qualität bieten sie nicht.

      Ich habe bereits mein Kaufverhalten geändert und lerne mit jedem Fehlkauf dazu.
      Die Zeiten sich bedenkenlos ein Nintendospiel zu Release kaufen zu können sind für mich vorbei.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sCryeR ()

    • Nintendo ist im Gegensatz zu anderen Firmen am richtigen Weg wenn's um Seasson Passes geht... Aber die Qualität muss bei einigen Angeboten dennoch noch steigern damit ein Kauf gerechtfertigt ist. Hab bei den Switch Spielen bis jetzt nur bei Zelda zugeschlagen, aber Xenonlade Chronicle 2 und Mario + Rabbids werden folgen, bei Fire Emblem Warriors bin ich mir nicht so sicher...


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Octopath Traveler
      Hollow Knight
      Battle Chef Brigade
      Slime San


      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Spider Man
      Spyro Reignited Trilogy
      Shadow of the Tomb Raider
      Pokémon: Let's Go Evoli
      Super Smash Bros. Ultimate
      Fire Emblem: Three Houses
      Bayonetta 3
      Metroid Prime 4
    • Ich finde die Frage zu allgemein gestellt. Nintendo hatte bisher ja kaum zusätzliche Inhalte (korrigiert mich wenn ich falsch liege). DLCs können an sich sehr geil sein. Manchmal sind sie aber viel zu teuer für das was man bekommt bzw. was man bekommt, kann man sich sparen (nicht nur auf Nintendo bezogen). Mich haben z.B. die DLCs für Super Mario Kart 8 auf der WiiU überhaupt nicht interessiert.
      :triforce: - Gamer seit 1990 - :triforce:

      Ich bin mit Nintendo groß geworden. Bis heute zieht sich diese enge Verbundenheit zu Nintendos Konsolen hin.

      Außer Nintendo spiele ich noch auf dem PC.

      ---> Let's Plays - Schaut doch mal vorbei :mario:

      ---> Streams auf Twitch - So oft ich dazu komme :mushroom:
    • Grundsätzlich JA - ich möchte gerne DLC's und Erweiterungen, weil meiner Ansicht nach jedes Spiel weiterentwickeln lässt. Selbst Spiele, die als "Fertig" angesehen werden können reintheoretisch noch mit Content befüttert werden.

      Nur wenn ich mir so die Nintendo DLC's/Season Pass'es anschaue, ist halt da eine sehr durchwachsene Erfahrung. Ich mein wir hatten mit MK8 aber ich finde auch den Warriors Spielen sehr gute, faire DLC's, und dann sehe ich mir SSB an, das ich selbst als SSB Fan für sehr kritisch erachte.
      Xeno2 und BrotW setzt sich irgendwo dazwischen an, wo ich sage es ist jetzt sicher nicht kritisch wie SSB, aber für den Preis was man zahlt und für das was man bekommt halt doch das Preis/Leistungsverhältniss in Frage stellen muss und sich wundert, ob es nicht noch besser gegangen wäre. Ich bereue bei letzteren zwei Beispielen nicht, das ich mir den SP gegönnt habe, vorallem weil ich die Hauptspiele so großartig fand, das ich die Entwickler diesbezüglich gerne auch "weiter" unterstützen werde, und ich insgesamt mit dem Inhalt zufrieden war(vorallem bei diesen DLC's kommt es sehr auf das eigene Empfinden an) nur man kennt es halt von der Konkurrenz besser. Und da beziehe ich mich jetzt nicht auf Witcher 3 - weil Blood and Wine ist meiner Meinung unter seinem Preis verkauft geworden. So sollten DLCs in dieser Preisklasse auch nicht aussehen, weil das wäre normalerweise eine sehr utopische Vorstellung. Da ist Blood and Wine eher schon im 30 bis max 40€ Berreich anzusiedeln, aber selbst wenn man Witcher 3 weglässt, wenn ich mir Borderlands 2 und Co ansehe was für reichhaltiger Content in dessen Season-Pass'es waren und wieviel mehrwert aus man den wieteren Klassen rausholen konnte...

      Daher Meiner Ansicht nach: Nintendo darf gerne weiterhin DLC's und Erweiterungs/Season Pass'es raushauen, aber ich würde gerne sehen das man hier mal einen guten Standart(Preis/Leistungsverhältniss) findet... Beim überwiegenden Teil der Nintendo-IP's weiß man ja auch was man hat und wird mit vernünftiger Software befüttert, warum sollte man so einen Schnitt nicht auch bei deren DLC's erwarten dürfen.

      P.S.:
      Desweiteren möchte ich Anmerken, das ich lieber zusätzliches Geld in Form von DLC's und Season Pass'es zahle, wo ich etwas griffiges/festes bekomme, als das wir in Metroid Prime 4 im Online-Multiplayer dann für neues Equip etc Lootboxen öffnen müssen...