Umfrage der Woche: Sollte Nintendo weiterhin Season Pass-Inhalte entwickeln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist ja schön und gut aber ist mehr ein nettes Gimmick.Die Welt wird nicht immens erweitert und es gibt nichts neues.Solche Dlcs zielen nur darauf ab,nochmal den Kunden Geld aus der Tasche zu ziehen.Wie gesagt,vergleicht einen Witcher 3 Dlc mal mit Zelda.
    • @Pit93 klar wenn du pauschalisieren möchtest machst du es dir sehr leicht und unterbindest so sofort jegliche Diskussionen. Ich streite dir nicht ab, dass dir grafische Elemente wichtig sein können, aber diese mit spielerischen Elementen gleichzusetzen ist doch schon weit hergeholt.

      Um die Deifinion von „gameplay“ von Wikipedia zu zitieren: „Generally, gameplay is considered to be the overall experience of playing a video game excluding factors like graphics and sound.„ Wir können da gerne über dein persönliches Spielerlebnis sprechen, dass von grafischen DLC beeinflusst wird, aber sicher nicht das gameplay. Wobei ich da Schwierigkeiten habe nachzuvollziehen wie sich dein Spielerlebnis verändern würde, wenn der Skin-DLC erst ein Jahr später vs. sofort erscheint.

      Ich kann auch nachvollziehen, dass man nicht alle aktuellen Entwicklungen bzgl. DLC gut heißen muss, man sollte aber schon klar unterscheiden können, dass nicht jeder DLC gleichwertig ist und auch dementsprechend unterschiedlich bewertet werden sollte. Die Spieleindustrie ist heutzutage einfach schnelllebiger. Die Spieler suchen immer das neuste Spiel, die Publisher stellen durch frühe Ankündigungen von DLC oder Season Passes einfach sicher, dass die Leute nicht sofort das nächste Spiel suchen und werfen günstige Brotkrumen aus, damit die Spieler einen SeasonPass kaufen solange sie das Spiel noch spielen.

      Ich kann bei mir persönlich sagen, dass ich diverse Titel nach dem Durchspielen schon verkauft habe. Der große DLC Teil eines Season Passes ist für mich dann einfach zu spät (und teilweise gefühlt zu teuer für das gebotene) und der erste kosmetische Teil nicht ansatzweise interessant genug um sofort zu kaufen.

      Das schöne ist doch aber: niemand zwingt uns DLC zu kaufen.
    • @air
      Warum sollte für manche ein DLC der nur audiovisuelle Erweiterungen darstellt nicht genauso oder sogar mehr wert sein als inhaltliche? Jeder setzt andere Prioritäten - auch bei Games. Ansonsten würden sich diese Unmengen an - teils überteuerten - Kostümen, Skins etc. gar nicht verkaufen!
      Auch stellst du nicht unbedingt die Mehrheit dar, wenn du Spiele gleich bei Veröffentlichung kaufst und kurze Zeit später wieder abstößt, ohne sie unter Umständen komplett gespielt zu haben. Dieses Wegwerf-Verhalten ist ja gerade erst der Grund, warum man Spiele künstlich am Leben halten will durch Content, der zusätzlich gekauft werden muss, obwohl er bereits in der Planungsphase aus dem Hauptspiel entnommen wird.
      Gerade bei Nintendo-Systemen hast du eine Zielgruppe, die durchaus Spiele sehr viel später kauft und oft auf Rabatte und Aktionen oder eine Spar-Variante wartet. Ebenso ist hier noch der Handel und Austausch untereinander sehr verbreitet, so dass eben viele erst ein Spiel in den Händen halten, wenn es ein anderer hatte. Nicht zu vergessen jene, die einfach aufgrund der finanziellen Situation ihre Spiele sehr viel länger und intensiver zocken als du es etwa macht. Spät veröffentlichte DLC sind also durchaus nicht unnütz. ;)
    • Zitat von air:

      klar wenn du pauschalisieren möchtest machst du es dir sehr leicht und unterbindest so sofort jegliche Diskussionen. Ich streite dir nicht ab, dass dir grafische Elemente wichtig sein können, aber diese mit spielerischen Elementen gleichzusetzen ist doch schon weit hergeholt.

      Um die Deifinion von „gameplay“ von Wikipedia zu zitieren: „Generally, gameplay is considered to be the overall experience of playing a video game excluding factors like graphics and sound.„ Wir können da gerne über dein persönliches Spielerlebnis sprechen, dass von grafischen DLC beeinflusst wird, aber sicher nicht das gameplay.
      Ich benutze "Spielerlebnis" und "Gameplay" meist relativ gleichbedeutend, aber selbst wenn wir die Begriffe auftrennen, wäre mein Spielerlebnis immer noch beeinträchtigt, selbst wenn das "Gameplay" unangetastet bleiben würde. Da ein Spiel aber nicht nur aus Gameplay besteht (dann könnte man auch Pokémon ohne Grafiken und nur mit Kampfsimulatoren spielen, die lediglich Namen und Zahlen anzeigen) kann es da für mich gar keine getrennte Diskussion geben.

      Zitat von air:

      Wobei ich da Schwierigkeiten habe nachzuvollziehen wie sich dein Spielerlebnis verändern würde, wenn der Skin-DLC erst ein Jahr später vs. sofort erscheint.
      Ich weiß nicht ganz auf was du hiermit hinausmöchtest bzw. inwiefern dies relevant in dieser Diskussion ist. :/

      Zitat von air:

      Ich kann auch nachvollziehen, dass man nicht alle aktuellen Entwicklungen bzgl. DLC gut heißen muss, man sollte aber schon klar unterscheiden können, dass nicht jeder DLC gleichwertig ist und auch dementsprechend unterschiedlich bewertet werden sollte.
      Habe ja auch hier nirgends das Gegenteil behauptet. ^^

      Zitat von air:

      Die Spieler suchen immer das neuste Spiel, die Publisher stellen durch frühe Ankündigungen von DLC oder Season Passes einfach sicher, dass die Leute nicht sofort das nächste Spiel suchen und werfen günstige Brotkrumen aus, damit die Spieler einen SeasonPass kaufen solange sie das Spiel noch spielen.
      Damit stellen aber auch vor allem sicher, dass Leute wie ich, die von dieser Politik mehr als angewidert sind ihre Spiele nur noch gebraucht kaufen um nach dem etwaigen Kauf der DLCs trotzdem nur maximal den Vollpreis ausgegeben zu haben. Dass natürlich genug Leute dumm genug sind sich sofort ausnehmen zu lassen bzw. gar nicht weiter darüber nachdenken gibt den Publishern natürlich Anlass das so weiter zu führen. Ich rege mich trotzdem über diese kundenunfreundlichen Praktiken auf. ;)

      Zitat von air:

      Ich kann bei mir persönlich sagen, dass ich diverse Titel nach dem Durchspielen schon verkauft habe. Der große DLC Teil eines Season Passes ist für mich dann einfach zu spät (und teilweise gefühlt zu teuer für das gebotene) und der erste kosmetische Teil nicht ansatzweise interessant genug um sofort zu kaufen.
      Ich kann z.B. von mir sagen, dass ich in meinem Leben noch kein einziges meiner Spiele verkauft habe. Habe aber schon so einiges gebraucht gekauft um eben halt diesen DLC-, Preorder und Season Pass-Wahnsinn nicht monetär zu unterstützen.

      Zitat von air:

      Das schöne ist doch aber: niemand zwingt uns DLC zu kaufen.
      Das Hässliche ist aber: das vermehrte Beschneiden von Spielinhalten wird jedem aufgezwungen. Dem qualitativen Rückgang von "Vanilla-Versionen" kann man nicht ausweichen. Klar, ich brauch keine DLCs zu kaufen, muss dann aber mit einem beschnittenen Spiele leben (oder halt Gebrauchtspiele kaufen um den Preis der DLCs so wettzumachen oder GOTY-Editions kaufen). ;)
    • @Pit93 da sehen wir aber auch den Unterschied zwischen uns. Ich sehe kosmetische Sachen nicht als DLC Erweiterung zum Spiel, sondern als nette Gimmicks. Spiele dir nur mit sowas Geld machen sind ein Thema für sich.

      Dementsprechend gibt es für mich keine unfertige oder beschnittene Version da der „echte“ DLC erst noch fertig entwickelt und bereitgestellt werden muss. Es hat sich in den Jahren mit Erweiterungen nicht so viel verändert, sie werden durch Season Passes nur gestückelt geliefert und vermitteln so vielleicht den Eindruck eines gekürzten Hauptspiels, insbesondere da die Bereitstellungszeitäume näher am Release liegen. Den Releasetermin sollte man aber nicht mit der Fertigstellungstermin des Spiels verwechseln.