Umfrage der Woche: Sollte Nintendo weiterhin Season Pass-Inhalte entwickeln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage der Woche: Sollte Nintendo weiterhin Season Pass-Inhalte entwickeln?

      Sonntag ist Umfrage-Zeit hier bei ntower und so soll es auch heute nicht anders sein. Willkommen zurück bei unserem wöchentlichen Umfrage der Woche-Format, bei dem wir uns immer wieder Themen herausgreifen, welche die Nintendo-Welt bewegen oder in den vergangenen Tagen einfach besonders interessant waren. Möglicherweise waren Pappe und Karton diese Woche (dank Nintendo Labo) besonders heiß diskutiert, wir wollen uns allerdings einer anderen Thematik widmen.

      Umfrage der letzten Woche:

      Beim letzten Mal blickten wir auf die aktuelle Software-Lage der Nintendo Switch, welche zum derzeitigen Zeitpunkt von einer Reihe an Ports geprägt ist. Passend dazu wollten wir von euch wissen, ob ihr euch weitere Ports für die Nintendo Switch wünscht. Dabei erhielten wir folgendes Ergebnis:
      1. Ja, ich würde mir noch mehr Ports wünschen. (294) - 57%
      2. Nein, ich habe genug davon. (168) - 33%
      Die Aufteilung zwischen der "Ja"- und "Nein"-Option fällt dieses Mal eindeutig zugunsten der bejahenden Antwort aus. Ganze 294 der insgesamt 513 Teilnehmer wünschen sich weitere Ports für ihre mobile Heimkonsole. Nicht zu unterschlagen sind allerdings auch die 168 anderen, die strikt gegen weitere aufgewärmte Videospieltitel sind und sich stattdessen womöglich ganz neue Produktionen erhoffen. Die verbliebenen 51 Stimmen vermittelten ihre Ansichten in Form eines individuellen Kommentars, weshalb wir euch raten noch einmal in die Umfrage der letzten Woche zu blicken.

      Umfrage der Woche:

      DLCs, Lootboxen, Mikrotransaktionen und alles, was dazugehört – aus der heutigen Videospielwelt nicht mehr wegzudenken, was? Viele Unternehmen setzen durch diese Mittel darauf, auch nach der Veröffentlichung des Hauptspiels weiterhin Geld in die Kassen zu spülen und das mit Erfolg. Diese Trends entgingen natürlich auch nicht dem Innovationshaus aus Kyoto, wodurch wir zur Zeit von Wii U und Nintendo 3DS erste Annäherungen an Zusatzinhalte und einem Season Pass-Modell von Nintendo sahen. Was mit teils überteuerten Level-Paketen für New Super Mario Bros. 2 auf dem Nintendo 3DS in die Wege geleitet wurde, wird in der heutigen Zeit durch groß angelegte Erweiterungspässe für kostenaufwendige First Party-Produktionen wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild realisiert. Auch Videospielperlen von Partnerunternehmen, wie es bei Fire Emblem Warriors oder Xenoblade Chronicles 2 der Fall ist, erhalten ihre Chance, nach dem Erscheinen glänzen zu können.

      Nun wollen wir euch fragen: Braucht ihr das überhaupt? Ist es nötig, dass Nintendo und Partner ihre Entwicklungsteams auch nach der scheinbaren Fertigstellung des Spiels weiter strapazieren, um den jeweiligen Titeln eine größere Lebensspanne zu verschaffen? Ziehen Action-Adventures oder Riesen-RPGs wirklich einen Nutzen daraus, wenn nachträglich Inhalte hinzugefügt werden? Die Entscheidung liegt in euren Händen. Stimmt in unserer Umfrage für die euch am ehesten zutreffende Antwort und ergänzt eure Meinung doch durch einen Kommentar. Wir sind auf eure Erfahrungen mit und Meinungen zu Erweiterungspässen (von Nintendo) gespannt.
      Sollte Nintendo weiterhin Season Pass-Inhalte entwickeln? 343
      1.  
        Ja, sofern sich die Qualität der Inhalte verbessert. (120) 35%
      2.  
        Ja, solange sie die derzeitige Qualität beibehalten können. (100) 29%
      3.  
        Nein, weil mir Erweiterungspässe und DLCs allgemein nicht zusagen. (83) 24%
      4.  
        Nein, da die bisherigen Umsetzungen eher schlecht ausfielen. (31) 9%
      5.  
        Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere. (9) 3%
    • Ich habe per se nichts gegen DLC, Season Passes finde ich sogar noch besser, da man dann ein Paket kaufen kann, statt viele kleine DLC.

      Nintendo muss da aber aber auch noch viel dran arbeiten mMn. Zum Einen sind die DLCs oft sehr teuer, zum Anderen schwanken die Inhalte auch sehr stark in der Qualität und Quantität, ergo das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt für mich nicht, so dass ich gerade bei Nintendo sehr selten DLCs kaufe.
      And the Gen 1 circlejerk continues ...
      #notmypokemon
    • Ganz ehrlich: Nein. Es mag momentan noch keine großen Ausmaße haben, aber umso erfolgreicher das Modell mit Season Passes wird, desto öfter kommt sowas und Inhalte werden dann sicher rausgeschnitten, weil die Leute das ja sowieso alles kaufen. So meine These. Ich hab mit Breath of the Wild im April schon abgeschlossen und hatte jetzt im Winter sowieso nicht die große Lust auf den zweiten DLC. Das ist nämlich auch die Sache: Bei BotW kamen etwas andere Inhalte, als angenommen bzw erwartet, wie ich mitbekommen habe. Bei Season Passes kauft man etwas und weiß nichtmal was genau das enthalten wird. Absolut nicht mein Fall und hoffe, dass Nintendo nicht noch auf den Geschmack von Lootboxen kommt.
    • Ich finde bei bisherigen DLCs (zumindest bei denen, die für mich interessant sind - Zelda BotW und Xenoblade 2) den zeitlichen Abstabd zum Spiel-Release zu lang.
      Der aktuelle DLC bei Xenoblade bringt u.a. eine Nebenquest, die ab Kapitel 2 spielbar ist. Wer ist denn jetzt noch bei Kapitel 2, wenn das Spiel schon 6 Wochen draußen ist?
      Bei Zelda war ebenfalls die Luft schon raus, selbst als der erste DLC kam, geschweige denn der zweite.
      Wenn sie das verkürzen, von mir aus, mehr Inhalte ist immer gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gast ()

    • Nein, weil mir Erweiterungspässe und DLCs allgemein nicht zusagen.

      Das heißt nicht, dass ich konsequent gegen DLCs bin, aber in letzter Zeit hat Nintendo in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis doch nachgelassen, nachdem sie mit MK8 so gut ins DLC-Geschäft gestartet sind. Insgesamt ist deren DLC-Politik in den letzten Jahren nicht besser sondern eher schlechter geworden. Man kann schon quasi nicht mehr von einem Season-Pass bei Nintendo-Titeln sprechen weil bei vielen Spielen (XC2 und BotW z.B.) es gar nicht erst möglich ist einzelne Elemente aus dem Season-Pass zu erwerben.
    • Ja, Nintendo sollte dabei bleiben, dennoch würde ich mir hier und da noch bessere Inhalte wünschen. Aber die meisten sind durchaus interessant, wie bsw. bei Mario + Rabbids oder Fire Emblem Warriors.^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



      Baby's Cry... it was as though it was crying specifically for me."
    • Grundsätzlich haben DLCs und Season Passes eine kontraproduktive Wirkung auf mich, da ich Spiele jeweils erst kaufe, wenn sämtlicher Inhalt erschienen ist und dieser gesamter Inhalt zu einem 'normalen' Preis gekauft werden können.

      Da ich mich bisher hauptsächlich für Zelda und Xenoblade für die Switch interessiere, gibt es spieltechnisch für mich keinen Grund, eine Switch zu kaufen.
    • ich hab für ja sofern sich die Qualität verbessert gestimmt,
      es ist ja häufig so das man wie bei Xenoblade und Zelda die Katze im Sack kauft, das ist nicht wie bei einem Online shooter wo man weiß das man einfach neue Maps erwarten kann und dies dann auch bekommt... ich hätte mich bei Zelda beispielsweise sehr geärgert hätte ich nicht abgewartet um herruszufinden das es sich für mich nicht lohnt... bei Xenoblade werde ich da auch abwarten was kütt...

      und so Sachen wie SSB U und Fire Emblem beweisen einfach besser nix blind zu kaufen...

      während FE Warriors und MK8 WiiU usw. beweisen das es sich auch echt lohnen kann... aber man hat ewig Zeit sich für Seasonpass "ja oder nein" zu entscheiden und die sollte man bei Unsicherheiten wohl einfach auch nutzen...

      edit. Auflistung der schlechten Beispiele angepasst...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS3) Nier
      (Switch) Fire Emblem Warriors

      Meist erwartet 2018:

      Code Vein, RDR2, Tales of Vesperia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FloX99 ()

    • Grundsätzlich habe ich nichts gegen Erweiterungen bei Spielen. Hab schon in den frühen 2000ern so manches Add On mehr geliebt als das Grundspiel (Nacht des Raben bei Gothic II z.B.).
      Und der Umfang des Hyrule Warriors und Mario Kart 8 Seasson Pass war damals sehr gut.
      Aber die letzten Seasson Pass Angebote von Nintendo waren leider schwach (Zelda) oder gerade zu eine Frechheit (Fire Emblem Echoes).
      Bei Xenoblade 2 warte ich noch bis alles angekündigt ist, bisher scheinen mir die 30€(!) viel zu viel für das gebotene.
      Solange Nintendo nicht anfängt Dinge aus dem Grundspiel rauszunehmen um es uns extra zu verkaufen (der Heldenmodus bei Zelda ist da schon nahe dran) können sie meinet wegen weiter DLC anbieten, wenn er es nicht wert ist kaufe ich ihn halt nicht.
      Wenn er gut ist dann bitte und gerne her damit. :coin:
    • Es kommt ganz darauf an. Es ist logisch, dass ein Entwickler bereits nach Ende der Spieleentwicklung an neuem Content arbeitet, daran ist nichts auszusetzen. Daher ist es egal, ob sie es ankündigen oder nicht.
      Die Frage ist halt immer nur, ob es auch passt. Gibt ja gute Beispiele, für dummen neuen Content wie FF oder Mass Effect mit einem "wahren" Ende, was mehr als dreist.
      Sind es hingegen Outfits, Herausfoderungen oder auch Storyabschnitte, die völlig optional sind, warum nicht?

      Und von unfertigen Spielen kann man oft nicht reden, früher handhabte man das mit Add-Ons oder der Neuveröffentlichung eines Spieles auf der gleichen Platform und da war es auch optional^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Zitat von Burner:

      Solange Nintendo nicht anfängt Dinge aus dem Grundspiel rauszunehmen um es uns extra zu verkaufen (der Heldenmodus bei Zelda ist da schon nahe dran) können sie meinet wegen weiter DLC anbieten, wenn er es nicht wert ist kaufe ich ihn halt nicht.
      Würde nicht sagen nahe dran, sondern das er es schon ist. Immerhin war das in anderen Zeldaspielen ein fester Teil und wenn dies dann plötzlich als DLC kommt, gibt das zu denken^^

      Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    • Ich möchte lieber keine DLC und Season Passes mehr. Bei manchen Spielen sind sie zwar gut ausgefallen, bei anderen weniger. Aber vorallem stört mich bei Zusatz-Inhalten, dass sie weg sind, sobald die Server abgestellt werden. Wenn z.B. in ein paar Jahren die Wii U Server abgeschaltet werden und meine Festplatte abraucht, könnte ich den Mario Kart DLC vergessen. Alternativ gibt es hier zwar die Deluxe Edition auf der Switch, aber nicht jedes Spiel erhält ja eine solche Portierung und ich finde es schade, wenn Inhalte dann im nichts verschwinden.
      „Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und von nichts den Wert.“
      -Oscar Wilde über die Nintendo Switch-
    • Ja, sofern sich die Qualität der Inhalte verbessert! :|

      Denn leider hat Nintendo beim zweiten BREATH OF THE WILD-DLC versagt und nicht das gehalten, was versprochen wurde. Es hieß, dass man eine "New Original Story" bekommt und was war's? Einfach nur vier neue Zwischensequenzen, die nur eine Kleinigkeit zur bereits bestehenden Story hinzugefügt, sie nicht weitererzählt haben und nur an größtenteils recycelte Bosse und Challenges drangeklatscht wurden... ||