Super Mario Odyssey: Neue Details zu Luigis Ballonjagd – Nintendo verspricht weitere Kostüme für die Zukunft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Masters1984
      Ja aber das Balancing wäre das Problem, weil Luigi über eine andere Sprunghöhe verfügt und auch länger nach dem Rennen rutscht. Vielleicht bekommt Luigi ja irgendwann sein eigenes Abenteuer. Luigis Mansion 3 wäre doch etwas feines.

      Man könnte ja neue Monde für Luigi verstecken und die Anderen blocken solange man Luigi spielt.
      Vllt 20 L-Monde pro Welt ^^
    • @Wunderheiler Genau im Februar wird es da rauskommen. Wann es sein wird ob Ende, oder anfang keine ahnung^^
      Von der Guten @LadyBlackrose gezeichnet: ntower.de/gallery/bild/3777-1514033737064-1475979735/ sieht einfach nur Episch aus!
      Und von meinen 19 Super Weihnachts Männer/Frauen Mein fehler :troll:

      Best Music all Time!

      Bravely Default/Second Hilfe Thread! + Freundes-Codes.
    • Ganz ehrlich? Das ist DAS Feature schlechthin und ich führe gerne aus warum.
      Vorweg: Was ist das Problem an Mario-Spielen? Man spielt sie durch. Dann nimmt man sich die Level nochmal vor, um alle Sternenmünzen zu sammeln (2D-Marios) oder in einem neueren Durchlauf noch die grünen Sterne zu finden (Super Mario Galaxy 2) und dann? Dann ist einfach die Luft raus.
      Eigentlich okay bei einem Singleplayer-Spiel. Man spielt es halt durch und dann hat sich das.
      Warum aber ist das so ... schade? Gerade bei Super Mario Galaxy 1 & 2 (ich habe Odyssey noch nicht gespielt, doch da wird es ähnlich sein) sind so viele fantastische Welten, die vor Kreativität und Einzigartigkeit nur so strotzen. Und diese Welten wurden "nur" erschaffen, damit man da ein paar mal durch rennt und das war es dann?
      Genau das ist doch schade! Ich würde die Welten aus den Mario-Teilen gerne noch viel öfter besuchen, der Welten wegen, aber mir fehlt der Anreiz. Dass ich die Sterne nochmal sammeln kann (sie aber ausgegraut sind), reizt mich leider gar nicht und den Luigi-Geist hat man irgendwann auch in allen Welten besiegt und das war es dann.

      Darum muss - gerade bei tollen Singleplayer-Spielen wie Mario - ein Anreiz her, sodass man auch ein halbes Jahr nach dem Durchspielen des Titels (oder 10 Jahre später) denkt, ach heute schwinge ich mich nochmal in ein paar Levels und treibe meinen Speicherstand weiter voran.
      Und weiter voran treiben kann man ihn durch zwei Mechaniken:
      1. Statistiken
      2. Nutzer-/Zufallsgenerierte Sammelobjekte
      Zu 1.: Klingt echt doof, aber allein dadurch, dass bei Super Mario Galaxy 2 angezeigt werden würde, wie oft ich einen Stern schon geholt habe (auch wenn er ab dem zweiten Mal natürlich ausgegraut ist), hätte ich mit genügend zeitlichem Abstand (denn das Erlebnis ist ja leider genau das Gleiche, bei ein und dem selben Stern) Lust, ihn nochmal zu holen. Einfach weil sich der Zähler hinter dem "Diesen Stern gesammelt: 4" um 1 erhöht. Dieser banale Reiz ist es, den viele bei Steam z. B. auch so schätzen, dass dort nämlich die Zeit pro Spiel getrackt wird. Viele finden es interessant zu wissen, wie viele Stunden sie in ein Spiel versenkt haben, aber eine - und da wette ich - höher als vermutete Anzahl empfindet auch die Tatsache ansich, dass der Zeitzähler weiter läuft super und es gibt ihnen das Gefühl, das Spiel - abgesehen vom Spielspaß natürlich - nicht umsonst gespielt zu haben. Darum ist das hier ein viel wichtigeres Feature, als es auf den ersten Blick scheint:

      Zitat von Daniel Kania:

      [...] zeigt außerdem aber an, wie viele Ballons ihr bereits gefunden habt und wie viele Ballons ihr in kurzer Zeit hintereinander finden konntet.
      Zu 2.: Jetzt gibt man dem ganzen noch mehr Würze. In 1. schrieb ich schon, dass ich zu rein statistischen Zwecken schon Lust hätte, einen Stern, den ich schon mal geholt hatte, in einigen Monaten noch mal zu holen. Wenn man nun aber quasi dafür sorgt, dass der Stern sogar woanders ist, sich also ein neues Erlebnis bietet und man nicht nur stumpf einem Déjà-vu hinterher rennt, ist das gleich um ein Vielfaches interessanter. Es wird mehr oder weniger - schroff gesagt - nie langweilig. Klar, niemand spielt das 6 Monate lang jeden Tag 3 Stunden am Stück. Das meine ich auch nicht. Da sind reine Multiplayer-Spiele wie Splatoon oder Fifa natürlich reizvoller und abwechslungsreicher. Aber ab und zu mal einen Ballon zu suchen, vor allem, wenn er immer wieder woanders ist, gibt dem Spiel mit einem Schlag einen enormen Langlebigkeitsfaktor.
      Erreicht werden kann dies durch zwei Mechanismen:

      a) Menschen
      Ein Spieler versteckt einen Ballon irgendwo, ein anderer muss ihn finden.
      b) Zufallsgenerator
      Der Computer bzw. die Software selbst platziert den Ballon irgendwo.

      Zu a:
      Das ist natürlich zu bevorzugen, da ein Mehrspielererlebnis fast immer mit menschlichen "Gegenspielern" sehr viel reizvoller ist. So wie ich es bis jetzt verstanden habe, wird im kommenden Update auch nur a) enthalten sein. Das hat aber einen gravierenden Nachteil, den jede Multiplayer-Erfahrung leider hat: Werden irgendwann die Server abgeschaltet, war es das.
      Zu b:
      Natürlich sollte der Ballon nicht 2 Meter von der Startposition in dem Level positioniert werden, aber da gibt es ja genug Algorithmen zur Findung eines geeigneten Versteck-Ortes. Je größer die Welt, desto besser kann dieser Algorithmus für Abwechslung sorgen.
      Riesen Vorteil davon: Das funktioniert für immer, auch wenn man in 100 Jahren noch die Switch seines Großvaters auf dem Dachboden findet und Mario Odyssey anschmeißt (gesetzt den Fall, die Switch startet dann noch).

      Darum bleibt ein kleiner fader Beigeschmack, denn ich hoffe, dass b) irgendwann nochmal umgesetzt wird, aber nichtsdestotrotz ist das ein sehr wichtiges und nicht zu unterschätzendes Update für ein großartiges Singleplayer-Spiel um ihm Langzeitmotivation zu verschaffen.
      :mario: New 3DS XL + A9LH + Luma3DS
      :luigi: Wii U Premium + Haxchi + USBLGX