Square Enix überlegten, Dragon Quest XI zum Open-World-Spiel zu machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Square Enix überlegten, Dragon Quest XI zum Open-World-Spiel zu machen

      Dragon Quest XI ist in Japan bereits vor einigen Monaten erschienen und konnte absolute Traumwertungen einfahren. Da freuten sich die JRPG-Fans hierzulande natürlich, als Square Enix ankündigte, dass der Titel auch in unseren Breiten erscheinen wird. Vor kurzem hatten unsere Kollegen von Siliconera nun die Chance, Yuji Horii, den Schöpfer der altehrwürdigen Reihe, zu interviewen und konnten ihm dabei einen interessanten Fakt zum Titel entlocken: Die Entwickler spielten mit der Idee, ein Open-World-Spiel aus dem elften Teil von Dragon Quest zu machen. Zudem sollte die Handlung des Titels mit dem Thema "Zeit" zu tun haben und dem Spieler die 30-jährige Geschichte des Franchises spüren lassen.

      Huch! Ein Open-World-Spiel? The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat sich der gleichen Herausforderung gestellt und großen Erfolg eingefahren. Aber zu denken, dass die gleiche Idee bei Dragon Quest angewendet werden sollte ...

      Horii: Ahh, das neue Zelda war wirklich unterhaltsam. Es ist unter den Spielen, die mich in den letzten Jahren wirklich abgeholt haben, und Candy Crush [lacht]. Wie dem auch sei. Nachdem wir uns über den Wendepunkt fürs 30-jährige Jubiläum von Dragon Quest Gedanken gemacht hatten, entschieden wir, dass unsere Handlungen zu einem gewissen Grad linear sind und, dass wir das Ganze zu einem bestimmten Maß mit Open-World-Elementen erweitern würden.

      Während Open-World-Spiele viele Freiheiten bieten, sind sie eine zweischneidige Klinge. Es mag für manche Spieler schwer sein zu wissen, was sie als Nächstes tun müssen. Ich denke auch, dass es schwierig ist den Fluss einer umfangreichen Handlung in einer großen Welt zu gewährleisten, die einen bereits direkt nach dem Start überall hingehen lässt.
      Wann genau Dragon Quest XI bei uns erscheint, ist leider immer noch nicht ganz klar. Nur, dass es 2018 zu uns kommen soll, ist bekannt. Falls ihr euch solange mit anderen Fakten zum Titel vertraut machen möchtet, solltet ihr einmal sein Spieleprofil besuchen. Dort findet ihr alle Informationen, die derzeit bekannt sind.

      Quelle: Siliconera
    • Bitte bitte ja! Bitte bitte Ja!

      Das würde ich sagen wenn ich auch nur ein Teil gespielt hätte... X/

      Ich bin eher an Dragon Quest Builders 2 interessiert... freu mich aber schon auf den 1. In 2 Wochen... fleißig suchten. :)
    • Auf der einen Seite freue ich mich über sowas immer, weil ich ein großer Freund von Open world bin.
      Warum auch nicht, eine riesige Welt einfach zu erkunden und herum zu reisen, mir die Landschaft anschauen aber vor allem selbst zu entscheiden, wann ich welche Quests mache.

      Auf der anderen Seite ist es zum Trend verkommen. Jedes Spiel soll diesen Charme und diese Offenheit geben... Scheinbar ganz egal ob es zum Spiel selbst passt oder nicht. Statt einer grandiosen Idee oder einem bewussten Stilbruch, werden manche Spiele nur Open world weil...tja es verkauft sich gut und ist im Trend.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Find es nicht schlimm, wenn ein Spiel zur Abwechslung mal wieder nicht Open World ist. Gut gemachte Open Worlds sind was schönes, aber man muss es nicht in jedem Spiel haben. Die Dragon Quest Teile die ich bis jetzt gespielt habe, fande ich alle ganz gut auch ohne Open World