Celeste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beschreibung:
      Hilf Madeline in diesem superstrammen, handgefertigten Jump'n'Run der Macher des Multiplayer-Klassikers TowerFall beim Besteigen des Celeste-Berges ihre inneren Dämonen zu bezwingen.


      • Ein narratives Einzelspieler-Abenteuer mit charmanter Besetzung und einer berührenden Geschichte der Selbstfindung.
      • Ein gewaltiger Berg mit 700 Szenen gespickt mit Hardcore-Herausforderungen und tiefen Geheimnissen.
      • Knallharte B-Seiten-Kapitel, die nur von den tapfersten Bergsteigern freigeschaltet werden können.
      • IGF-"Excellence in Audio"-Finalist mit 2 Stunden+ Originalmusik begleitet von überwältigender Live-Klaviermusik und eingänglichen Synth-Beats.
      • Kuchen

      Leichte, zugängliche Steuerung - einfach springen, durch die Luft sprinten, klettern – aber mit Schichten eindrucksvoller Tiefe, wo jeder Tod eine Lektion ist. Blitzschnelle Respawns lassen dich unentwegt weiterklettern, während du die Geheimnisse des Berges enthüllst und seinen vielen Gefahren trotzt.


      Los, Madeline! Atme! Du schaffst das!
      store.steampowered.com/app/504230/Celeste/

      Ein kleines, unscheinbares Indie-Game räumt gerade Traumwertungen ab

      IGN 10/10
      t.co/gsZ6n4mMCY

      Celeste’s incredible platforming, innumerable secrets, and emotionally genuine story make it a surprise triumph.


      Destructoid 10/10
      destructoid.com/review-celeste-484157.phtml

      For the first time in ages, I have absolutely nothing to complain about. Celeste was everything I’d hoped for and then some. I’m not saying this is the best video game I’ve ever played. It’s much too early to start declaring things like that. What I am saying is that this is an essential gaming experience. Everything this team set out to do they accomplished. If you have any love for indie games, you’re about to fall head over heels. These people have created something very close to perfection.


      NintendoWorldReport 10/10
      nintendoworldreport.com/review/46278/celeste-switch-review

      In raw platforming prowess, Celeste is on par with the hallmarks of the genre, flowing with excellent challenges and content. What separates it from the pack and makes it more of a platformer pinnacle are the other parts of the whole: the layers of accessibility, the engaging story, and the charming presentation.


      Nintendo Insinder 10/10
      nintendo-insider.com/celeste-review/

      Every small part of the game is made to push the player into feeling empowered – from the gameplay, to the pulse-pounding, yet often thoughtful music. Celesteis a game I won’t stop playing, I won’t stop enjoying


      Gamespot 9/10
      gamespot.com/reviews/celeste-r…-platformer/1900-6416843/

      Celeste is a difficult, powerful, rewarding adventure.


      US Gamer 9/10
      usgamer.net/articles/celeste-review

      Put Celeste at the top of your side-scrolling shelf, right next to Super Meat Boy and Yoshi's Island.

      GameXplain Video Review - Loved



      Mehr Reviews, hier: resetera.com/threads/celeste-review-thread.18862/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frog24 ()

    • Jo, für mich das kleine Highlight der letzten direkt Mini. Schnell, schwer, nettes Artstyle...
      Als es dann am Montag hier angekündigt wurde, war ich estmal schockiert über den Kaufpreis. Fand 20€ recht viel für ein 2D Jump and Run Indie und wollte vor dem Kauf erstmal die ersten Rezessionen abwarten. Deine Auflistung @Frog24 und die Metacritiv (93 und 8,0) haben mich aber nun endgültig überzeugt. Heute Abend wird es gekauft, geladen und gespielt ;)
    • Es ist schon ganz geil dieses Spiel. Halt sehr ähnlich wie slimesane oder super meatboy. Hab es nun inzwischen durch, also die Story bis zum Gipfel. Bin 1554 mal gestorben und habe nur 63 Erdbeeren gesammelt, natürliche ohne Hilfe Modus. Jaja, ich weiß absolut keine Glanzleistung. Habe nur im Handheld Modus gespielt, immer mal wieder für 10 Minuten zwischen durch, einfach perfekt dieses Spiel für kurze intensive sessions. Wobei meine 1,5k Tode schon sehr frustrierend waren. Meine Frau hat mich immer fragend angeguckt, habe geflucht und gejammert. Sie meinte sogar, dass ich lieber mein Bauernhof spiel spielen soll, also stardew valley.
      Also wer 2d jump n runs mag, smo zu leicht war und den Artstyle okay findet, wird absolut nicht enttäuscht werden. Ich liebe es...
    • Also ich mag das Spiel.

      Optisch eine Wucht. Erzählerisch auch echt super und an einigen Stellen sehr hart. Ich bin schon sehr oft gestorben. 500 Mal bestimmt jetzt an der selben Stelle, ich komme da einfach nicht weiter, da hört dann mein Skill auf. Bis dahin hat es aber echt Spaß gemacht. Respekt an die Spieler, die es durchgespielt haben.

      Vielleicht gehe ich dann nochmal zurück und versuche mich an ein paar Erdbeeren oder alternativen Pfaden, um die B-Seite zu finden. ^^
      Hübsches Grünzeug!

      tl;dr <3
    • Ja, ist natürlich schwer, das so niederzuschreiben. Vielleicht finde ich mal Zeit, den Raum zu capturen und auf Twitter zu teilen. Es gab schon viele Räume, die mich verzweifeln ließen, wo ich aber schlussendlich wusste, wie und was genau ich machen muss.

      Manchmal ist die Hektik einfach anstrengend, weil man sich nicht ewig festhalten kann und auch das Dashen ja nur einmal verwendbar ist in einigen Räumen.
      Hübsches Grünzeug!

      tl;dr <3
    • ich finde die schwierigkeit dieses spiels ist der wichtigste bestandteil von celeste. ich habe lange überlegt ob ich mir das spiel zulegen soll oder nicht - da mich die grafik doch etwas abgeschreckt hat... nachdem ich allerdings sky forces mit über 30 stunden endlich fertig gesuchtet hatte, da alle karten gesammelt, alle upgrades, etc. habe ich ein neues spiel für zwischendurch gesucht.

      bevor ichs mir gekauft hab, war wieder mal eine runde binding of isaac dran - und was ich dabei festgestellt habe, war dass ich in letzter zeit einfach extremen bock auf fordernde spiele habe...

      so habe ich mir am freitag celeste gekauft und tja was soll ich sagen? kirby hab ich direkt nach release ca. 20 min gespielt - celeste seitdem knapp 5 stunden :P

      ich bin wohl auch bald durch was ich so mitbekommen habe - aber bisher knapp an die 800 tode sprechen für sich :P und nein das ganze ist nicht weil das spiel unfair wäre - ganz im gegenteil es gibt bisher kein spiel das bessere savepoints beinhalten würde als celeste - es ist einfach das eigene unvermögen :P

      und genau das spiel machts wohl zu dem was es ist - es hat eine tolle story - nimmt einen mit und der schwierigkeitsgrad ist einfach perfekt gewählt :)

      langsam werd ich durch nintendo doch noch zum indie monster ^^
    • Zitat von Splatterwolf:

      Ich bin schon sehr oft gestorben. 500 Mal bestimmt jetzt an der selben Stelle, ich komme da einfach nicht weiter, da hört dann mein Skill auf.
      Manchmal muss man ein Game einfach ruhen lassen, probiere es doch einfach nun nochmal ^^

      Ich bin nun am Ende von Kapitel 3 und finde das Spiel wahnsinn. Es macht so süchtig. Eben durch die Savepoints die nach den doch kurzen Räumen kommen ist das Spiel echt super.
      "Du hast die Herrausforderung geschaffft, gut du musst es nicht nochmal tun." finde ich eine sehr faire einstellung des Spieles.
      Das die Story und das SOunddesing hammer ist, wurde ja schon erwähnt.

      Ich ahbe übrigends kurz nach dem Start die Steuerung umgestellt.
      Mit dem rechten Dauem steuer ich den Control Stick, mit A, B; und X springe ich ( je nachdme wo der Dauem gerade liegt.
      mit den rechten Schultertasten dashe ich und mit den linken Schultertasten klettere ich. Ist für mich angenehmer, wenn jede Funktion ein anderern Finger benutzt.

      (Finde das bei 2D Mario Spielen immer so ansterengend, das ich den Dauemn zum Sprinten und Springen benutzten soll....)