Nintendo über die Bedeutung von Smart Device-Spielen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo über die Bedeutung von Smart Device-Spielen

      Im Rahmen des Investorentreffens heute Nacht sprach Nintendo über das Geschäftsfeld der Smart Device-Spiele. Nintendo nennt drei Gründe, warum sich dieses Geschäft für das Unternehmen lohne. Zum einen möchte man die Nintendo-Marke an eine große Zahl von Personen bringen, was durch Smart Device-Spiele recht einfach erfolgt. Abseits dessen sei der Smart Device-Markt auch schlichtweg profitabel, sodass man einiges an Gewinn erwirtschaften könne. Als letzten Grund nennt Nintendo das große Interesse an den bestehenden Videospielsystemen, welches durch die Apps entsteht. Diese Ziele können aber weniger mit einer einzigen Applikation erreicht werden, sondern eher mit einem kontinuierlichen Fluss an neuen Applikationen. Nintendo verlor zudem noch einige Worte zu bereits bestehenden Spielen:

      Das Spiel Super Mario Run hat eine zufriedenstellende aktive Nutzer-Basis. Während die Downloadzahlen immer weiter steigen, bleibt die Menge an aktiven Nutzern recht konstant. Bis Ende September wurde das Spiel bereits 200 Millionen Mal runtergeladen, wobei die Downloadzahlen auch weiterhin wachsen. Die aktive Nutzerbasis liegt bei etwa 20 Millionen Nutzern im Monat.



      Der Titel Animal Crossing: Pocket Camp wird überwiegend von weiblichen (erwachsenen) Nutzern gespielt. Durch kontinuierliche Spieleupdates fesselt man die Nutzer stärker an das Spiel und bringt diese dazu das Spiel täglich zu spielen.



      Am morgigen Tag feiert die Applikation Fire Emblem Heroes ihr einjähriges Jubiläum. Durch das Erscheinen des Updates 2.0 Ende November, konnte die aktive Nutzerzahl weiterhin erhöht werden. Eine Kampagne zum Jubiläum ist bereits geplant und das Spiel wird sogar TV-Werbespots erhalten.



      Auch in Zukunft soll das Smart Device-Geschäft mit neuen Spielen unterstützt werden. Auf der Investorenkonferenz wurde daher das kommende Spiel Mario Kart Tour angekündigt.

      Quelle: Nintendo
    • Ich würde mir schon viele gute Spiele wünschen, aber dann eher auch mal nieschige Marken um die ins Gespräch zu bringen. Dann finden mehr Menschen auch Kontakt zu Nintendo und den Hausmarken, sehen vielleicht eine Switch oder einen 3DS eher als kluge Anschaffung und voila...

      Das einzige, das mich tatsächlich stört ist der "Online-Zwang" bei den Apps. Offline möglich wäre auch mal schön denn nicht zuletzt, da spreche ich natürlich nur für mich, spiele ich in der Straßenbahn und da ist der Empfang unter aller Kanone.
      Der größte Feind des Menschen, ist der Mensch selbst. Welche Maus wäre schon so blöd, eine Mäusefalle zu erfinden? xD

      ~~~~~~~~~~~

      Schaut gern in meinem Blog vorbei, dort gibt es ein Custom Amiibo Tutorial kurz vor dem Abschluss und eine Nuzlocke Challenge in Pokémon Soul Silver ^,..,^
    • Hahahaha...
      Nintendo ist sooo cool...
      Wo sie immer solche Erkenntnisse her holen, wie dass das Smart device Geschäft lukrativ sein könnte.

      Ich finde es ja vollkommen in Ordnung, dass man seine Meinung ändert, da spricht ja nichts gegen. Aber manche aussahen sind schon zum Schmunzeln...
      Erinnert mich an die letzte Apple Keynote, wo Apple den Menschen erklärt hat, das 4K/Ultra HD viermal so viele Pixel hat, wie normales HD. Wooooww... Mindblowing :D
    • Alles schön und gut, die einzige App die aber wirklich sinnvoll war, und nicht nur eine abgespeckte version ihrer konsolen Ableger war, nämlich Miitomo wurde ja schnell abgesägt. Und deswegen weiss ich nicht ob ich überhaupt noch Zeit in Nintendo Apps stecken will, den übermorgen heisst es dann plötzlich beim nächsten Ding „Kein Support mehr“ ;) Die sache mit Miitomo hat bei mir alte verheilte Wunden (Miiverse) wieder aufgerissen! Miitomo hätte man doch weiter als MiiMaker und Werbeplatform für neue Spiele immer aktuell halten können. Aber ich hätte es Wissen müssen, als bei Großen Spielen wie ARMS oder Xenoblade nicht mal ein neues Kleidungsstück für die Games in Miitomo erschienen ist :( Versteht mich nicht falsch, ich finde den Mittelweg den Nintendo mit ihren hochwertigen Apps geht richtig gut, wenn aber alles so schnell eingestellt wird wenns mal nicht mehr so gut läuft, können sie es auch gleich lassen. Ich hab mich so an Miitomo gewöhnt das es mich echt traurig macht, wo soll den jetzt mein Mii wohnen!? ;) Vielleicht kommt es ja als kostenloses Update für den Switch Mii Maker, die Hoffnung stirbt zu letzt! :)