Unsere Gameplay-Videos zu Bayonetta und Bayonetta 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Gameplay-Videos zu Bayonetta und Bayonetta 2

      Am 16. Februar erscheinen Bayonetta und Bayonetta 2 für die Nintendo Switch. Passend zum baldigen Release befinden sich derzeit beide Spiele in unserem Testlabor. Um euch schon einmal einen Vorgeschmack zu geben, haben wir zwei kleine Gameplay-Videos zu den Spielen auf YouTube bereitgestellt. Den ausführlichen Test könnt ihr demnächst von unserem Max auf ntower durchlesen. Bis dahin wünschen wir euch viel Spaß mit den folgenden zwei Videos!





      Sollten euch unsere Videos gefallen, empfehlen wir euch unseren YouTube-Kanal zu abonnieren, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt!
      ntower 2007 - unendlich

      Dennis auf Twitter

      Of course. I'm nuts.
    • Ich freu mich auch darauf, hatte auch noch nie ein Bayonetta, daher auch meine etwas blöde Frage: Gibt es da auch einen Multiplayermodus?
      aktuell gespielte Games:
      - Mario Tennis Aces (Nintendo Switch)
      - Victor Vran (Nintendo Switch)
      - Pro Evolution Soccer 2019 (PS4)
      - Hearthstone (iOS/PC)

      Durchgespielte Spiele 2018:
      - South Park - Rektakuläre Zerreißprobe (ohne DLC) - Nintendo Switch
      - Mario Rabbids (ohne DLC) - Nintendo Switch
      - Resident Evil Revelations 1 - Nintendo Switch
      - L.A. Noire - Nintendo Switch
      - Mario Odyssey - Nintendo Switch
      - Wolfenstein 2 - Nintendo Switch
    • @Ryuuji

      Da ich selbst keine Pressearbeit mache, weiß ich nicht, welche Vorlaufzeiten da so üblich sind.
      Es war aus meiner Sicht denkbar, dass 14 Tage vor Release auch die Presse noch keine Spiele bekommt.
      Und es wäre doch auch ein normaler Move, die Wii-U-Versionen zu zocken, da es wohl kaum Unterschiede zur Switch-Version geben wird.

      Wie oben gesagt - jetzt weiß ichs ja sicher aus erster Hand.
    • Langweilig. Nintendo Spieler zocken das Ding seit Jahren und man kann jetzt auch nicht mehr damit Punkten das man tolle neue Dinge reingebracht hat, wie es bei der Wii U Neuauflage von Teil 1 noch der Fall war. Traurig was Nintendo hier schon wieder abzieht... und nein ich bin dagegen Dinge wieder und wieder und wieder zu veröffentlichen um es „einem anderen Kundenkreis zugänglich zu machen“. Wer Bayonetta 1 zocken wollte hatte die Chance auf der Xbox. Wer Teil 2 zocken wollte hatte die Chance sich ne Wii U zu kaufen. Zumal da schon der wirklich große Fanservice für Ninties gegeben wurde, Teil 1 nachzuholen ohne die Konkurrenzkonsole kaufen zu müssen!
    • @Belphegor

      Ich kann's nicht mehr hören. Findet euch damit ab, dass die Wii U gescheitert und Nintendo eben ein Unternehmen ist. Es wäre dumm all die guten Wii U nicht zu Porten und sie einfach als Misserfolg abzuschreiben. Zumal alle anderen Hersteller auch die Spiele der Vorgängerkonsole auf der aktuellen Konsolen bringen.

      Niemand wird sich eine Wii U kaufen, um Bayo 2, Tropical Frezze, Hyrule Warrior und Co zu zocken. Sehr wohl werden aber Leute Ports dieser Spiele auf der Switch kaufen. Da ist es doch klar wie jedes halbwegs gut geführte Unternehmen entscheiden würde.

      Das ist geschäftlich. Da geht es nicht um Chancen. So kann ein Unternehmen nicht denken. Wenn es genug Kunden gibt, die diese Ports möchten, dann kommen sie. Und wenn einige Wii U Besitzer, dass nicht möchten, dann ist das deren Problem. Nintendo ist ein gewinnorientiertes Unternehmen und kein Nostalgieverein zum Erhalt der Wii U Exklusivität
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @Belphegor

      Natürlich ist die Wii U gescheitert. Schau dir die Verkaufszahlen an und die verkürzte Lebensspanne tut auch ihr übriges. Zudem ist der Misserfolg der Wii U ein maßgeblicher Faktor für das porten dieser Spiele. Nintendo hat Interesse daran die Entwicklungskosten wieder rein zu holen.

      Eben. Du sagst es selbst. Wir leben in anderen Zeiten. Es liegt aber nicht an der Branche allein. Die reagiert nur auf vorhandene Märkte. Würden die Gamer keine Ports kaufen wollen, würde es diese auch nicht geben
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • @Rincewind

      Rein wirtschaftlich gedacht hast du sicherlich recht. Wobei ich dennoch denke, dass auch der Käufer nicht gabz blöde ist und 1 und 1 zusammen zählen kann, wenn es darum geht, dass 4, 5 oder 7 Jahre alte Spiele neu aufgelegt werden.
      Ich denke, MK8 DLX wird da eine ganz große Ausnahme bleiben, was die Verkaufszahlen anging, ganz allein aufgrund der Marke "Mario Kart". Der Rest wird dahin dümpeln. Klar, wirtschaftlich wird sich so ein Port auch bei sehr miesen Verkaufszahlen nich rechnen, aber einen großen neuen Kundenkreis erreicht man wohl kaum damit.
      Ist halt ein Nice To Have, mehr nicht.
      Wenn es auf Dauer so bleibt, wenden sich die Switch-Besitzer der PS4 zu...
    • @stayXgold

      Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die meisten Switchbesitzer haben entweder schon eine PS4 oder werden auch in Zukunft keine kaufen bzw warten bis die Konsole gebraucht verramscht wird. Da wird sich niemand wegen ein paar Ports der PS4 zuwenden.

      Zudem traue ich HW DK:TF gute Vkz zu. Sollten noch Smash Bros und Mario Maker kommen, traue ich auch diesen auch gute vkz zu. Auch diverse Zelda Titel könnten sich gut verkaufen.

      Aber es gibt ja auch neue Titel. MP4, Bayonetta 3, Yoshi, Kirby, Fire Emblem, Mario Tennis und Pokémon. 1 bis 2 Titel davon werden vielleicht erst 2019. Vielleicht aber auch schon dieses Jahr. Dann sind da noch namenlose Projekte von Retro Studios und Monolith. Sowie angedeutete Titel wie Pikmin 4 und ein 2D Metroid. Und das ist nur das Bekannte. Es ist erst Anfang Februar. Da kommen noch einige spontane Ankündigungen.

      Das klingt doch gar nicht schlecht. Was will man mehr? Da stören die paar Ports doch nicht.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon