Gal*Gun 2 wurde von der USK in Deutschland nicht zugelassen und wird hierzulande nicht erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zitat von Loco4:

      ich habe zwar keine Ahnung um was es in dem spiel eigentlich geht, aber so eine Entscheidung macht den titel für die meisten doch nur interessanter, oder?

      Zitat von Kronos:

      Bis gestern ging mir das Spiel am ...... vorbei.

      Jetzt ist da irgendwie ein muss_haben Gefühl.......

      :D

      wenn so eine nichteinstufung seitens der usk mal nicht die verkaufszahlen ankurbelt :P
    • Dass es dich "einen Dreck" interessiert, ob Eltern ihren Kindern ungeeignete Spiele kaufen oder nicht, das ist für das System des Jugendschutzes unerheblich. Es geht darum, angemessene Inhalte entsprechend einzustufen und den Eltern die Entscheidung zu überlassen, ob sie Spiele für ihre Kinder kaufen, die von der USK als nicht geeignet eingestuft wurden. Ich habe zwölf Jahre im Spielehandel gearbeitet und kann dir sagen, dass selbst der Hinweis bei einem GTA V, was dort alle möglich ist und weshalb es nicht in die Finger eines 10jährigen gehört, zumeist verpufften. Das fand ich hart - aber nicht so hart wie deinen Vergleich mit Zigaretten und Alkohol, der von Eltern an die Kinder gegeben würde. Das ist auch ein ganz anderes Feld, das auszuführen wirklich müßig ist und mehr tangiert als die Diskussion um Videospiele. (Um es kurz zu machen: Kinder sollten die Pfoten vom Zeug lassen - das ist meine Meinung.)
      Es ist mir egal wie du meine Ausführung findest. Es ist dasselbe Feld . Der Zugang für minderjährige an Produkte die nicht für minderjährige geeignet sind. Im Falle von Alkohol kann man strafrechtlich belangt werden wenn man minderjährigen Alkohol kauft. Als Händler hat man auch die Entscheidungsgewalt darüber was man in seinem laden verkauft. Wenn du dir so schwer tust Eltern Spiele zu verkaufen die nicht jugendgerecht sind und offensichtlich nicht dem Eigengebrauch dienen dann verweigere doch den Verkauf an diese Eltern wenn's dir ned passt. Oder nimm gar nicht erst Spiele ab gewissem Alter ins Sortiment auf.
      Deine Kundschaft willste dir aber auch nicht vergraulen.

      Aber das Problem liegt nicht bei dir als Händler, warum solltest du entscheiden müssen was du verkaufst an Eltern.
      Die Verantwortung liegt bei den Eltern.

      Die USK stuft die Games ein und damit limitiert sie/ empfiehlt sie wer sie kaufen kann, zum Beispiel keine minderjährigen.

      Damit ist die Pflicht des Staates getan was das regulieren angeht (sollte man meinen). Die Verantwortung liegt jetzt bei den Eltern. Wenn Eltern ihre Pflichten nicht erfüllen dann sollen sie auch bestraft werden Punkt.

      Im konkreten Fall wird das Spiel nun allen schwerer zugänglich gemacht. Für was? ein banales und leicht anzügliches Game mit Anime Schulmädchen. Ohne etwas explizites zu Zeigen.

      Ist das fair ?
      Bloß weil Rabeneltern kein Interesse haben Eltern zu sein.


    • @cedrickterrick
      möglich wärs. die wissen genauso gut wie wir, dass es jeder kaufen kann der es wirklich spielen will. dazu kommen nun kunden die aufgrund des reizes des "verbotenen" überhaupt erst aufmerksam auf das spiel werden, da es nun in aller munde ist. :)


      amüsant sind aber wiedereinmal die Kommentare unter den News! insbesondere die Argumentation derer, die es nicht verstehen.
      ich für meinen teil halte die Prüfstellen durchaus für sinnvoll und muss nicht jede Entscheidung nachvollziehen können. gründe dafür wird's schon geben.
      und man kanns ja ganz normal kaufen. für digitalkäufer ändert sich dadurch fast gar nichts und retailkäufer bestellen im onlineshop. ob der nun mit ".de" oder mit ".at" endet, erhöht nicht wirklich den aufwand dafür. :dk:
      dann immer so einen kindergarten abzuziehen ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten.
    • Naja, kannte das Spiel nicht, hab mir den Trailer angeguckt...
      Sieht mir jetzt nicht sooo doll aus, ausser dass ich Schulmädchen bis auf die Unterwäsche entkleiden muss.
      Ist vielleicht mal ganz witzig, aber davon ein ganzes Spiel???
      Da hat die USK doch ihre Fürsorgepflicht erfüllt, bevor wir alle vor Langeweile kollabieren... ;)
    • @Tama Hach, du kontetkarierst deine Argumente. Als Händler kann ich über den Inhalt Aufschluss geben. Will ein Freund/eine Freundin eines Minderjährigen das Spiel kaufen, welches für den Spieler nicht geeignet ist, mache ich mich strafbar. Für Eltern gilt dies nicht.

      Was Gal*Gun 2 angeht, so weiß ich nicht, weshalb das Spiel die Altersfreigabe nicht erhielt. Es kann manchmal nur eine Sequenz sein, ab der sich das Gremium störte. Wenn du Hintergrundinformationen dazu hast, immer her damit.
    • @Lahuda

      Mag ja bei Dir nicht der Fall sein, dass Du Dich nicht an solchen Spielen aufgeilst. Aber zu glauben, dass es auf die Mehrheit zutrifft ist ziemlich naiv.

      Ich bin da nicht ganz so liberal wie Dunkare. Für mich sind das kinderähnliche Comicwesen und daher ist für mich das Spiel und alles was so ähnlich abläuft unter der Gürtellinie. Das diese Art von Kunst ein Fingerzeig an die prüde Japanische Kultur sein soll, ist für mich genau so irreführend. Ich bin der Meinung, dass so die pädophile Natur einiger kommerziell genutzt wird. Oder warum müssen es so oft Kinder sein, in solchen Darstellungen.
    • @HN.Smith
      Dann macht man ein "ab 18"-Logo rauf und fertig.

      Man wählt deswegen immer Kinder, weil bei den meisten Menschen die Schulzeit rückblickend die schönste Zeit des Lebens ist/war. Bist du erst mal erwachsen, bist du in der Arbeitstretmühle gefangen und ein Tag gleicht dem anderen. Jeder erinnert sich gerne an die Schulzeit und an die erste Freundin zurück. Genau deswegen gibt es solche Spiele in Japan, wo die Arbeitsmoral noch viel heftiger ist.
      Im Prinzip ist es ein Schulzeitsimulator.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • Naja mein Problem ist das nicht, da ich eh importiere. Allerdings frage ich mich wirklich, wie bekloppt unsere Gesellschaft geworden ist. Denn Spiele mit hohem Gewaltfaktor werden anscheinend als legitim angesehen. Sobald so etwas wie Gal Gun 2 auf den Tisch kommt, wo man noch nicht mal was sieht...
      Aber was soll ich mich noch darüber aufregen. Sinnlos :thumbdown:
      currently zocking --->
    • Schon Traurig das so was 2018 immer noch passiert.....

      Gut zu Wissen ist es aber allemal, dann kann ich mich ja an meinen Händler des Vertrauens in GB wenden und mir das Spiel vorbestellen.
      Now Playing:
      Boku to Koi Suru Ponkotsu Akuma (PC), Evenicle (PC)
      Harvest Moon 3D: A New Beginning (3DS), Pokémon Let's Go: Evoli (NS),
      The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel IV ~The End of Saga~ (PS4)

    • @HN.Smith
      Mag für dich vllt lustig sein, aber das ist ja auch eine andere Kultur. Sekundäre Geschlechtsmerkmale sind in Japan eine Tatsache und nicht sexistisch. Eine Frau hat eben "Möpse". Kein Mensch geilt sich bei diesen Spielen an den "Möpsen" auf. Das ist einfach Satire. Bei uns ist das vergleichbar mit Humor, wenn jmd furzt. Dir ist bestimmt der Männer-Humor bekannt, wenn mal jmd richtig abmockert.

      Grade in unserer verbundenen, offenen Welt sollte man sich fremden Kulturen öffnen und nicht in seiner kleinen Welt auf dem Dorf hocken. Deswegen ist es absolut schrecklich, dass solche Spiele komplett verboten werden.

      I've seen the future. And you didn't make the cut!
      - Owain will return in The Avengers of Righteous Justice
    • Ob da die AfD schon wirkt, direkt oder indirekt? Die haben nämlich im letzten Jahr noch laut gefordert, dass genau gegen solche Spiele härter vorgegangen wird. anime2you.de/news/174466/bunde…chutz-bei-ecchi-material/

      Wir haben ja schon oft genug gesehen, wie die AfD selbst ohne direkte Macht die politische Agenda bestimmen kann. Könnte mir gut vorstellen, dass hier auch ein paar Leute im Gremium lieber jetzt die politisch korrekten Entscheidungen treffen statt sich nacher von der AfD Vorwürfe machen zu lassen, was dieses Spiel doch nur wieder mit unserer Gesellschaft anstellt.
    • @cedrickterrick

      Als ich in Japan war, haben die Japaner ganz klar Möpse als sekundäre Geschlechtsmerkmale wahrgenommen. Fallen nur in der weiblichen Bevölkerung nicht so üppig aus wie z.B. in Mitteleuropa.

      Klar. Der Japaner gilt da eher als verschlossen. Aber ich war begeistert, wie schnell diese Verschlosseneit überwunden ist und man sehr herzlich und offen mit ihnen Umgang pflegen kann. Egal ob im Geschäftsbereich im eher ländlichen Gebiet wie auch im Nachtleben einer Großstadt.