Activision Blizzard veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom vierten Quartal 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Activision Blizzard veröffentlicht die Geschäftsergebnisse vom vierten Quartal 2017

      Der amerikanische Publisher Activision Blizzard hat in der Nacht die neuesten Geschäftsergebnisse für das Jahr 2017 veröffentlicht:

      Gesamtes Unternehmen (GAAP)US-Dollarumgerechnet in Euroim Vorjahreszeitraum in US-Dollarim Vorjahreszeitraum in Euro
      Nettoeinnahmen im 4. Quartal 20172,043 Milliardenetwa 1,667 Milliarden2,014 Milliardenetwa 1,644 Milliarden
      Betriebsergebnis im 4. Quartal 2017221 Millionenetwa 172 Millionen425 MIllionenetwa 347 Millionen
      Nettoeinnahmen im Jahr 20177,017 Milliardenetwa 5,726 Milliarden6,608 Milliardenetwa 5,393 Milliarden
      Betriebsergebnis im Jahr 20171,309 Milliardenetwa 1,068 Milliarden1,412 MIlliardenetwa 1,152 Milliarden

      Das Unternehmen spricht von Rekordeinnahmen. Ungefähr 70 % der Nettoeinnahmen wurden durch digitale Güter erzielt. Das Segment Activision erzielte dank seiner Marken (Call of Duty, Destiny, Skylanders) ein Rekord-Jahres-Betriebsergebnis. Außerdem wurden zwei der einkommensstärksten Konsolenspiele in Nordamerika und zwei der fünf Spiele mit dem weltweit meisten Umsatz im Segment Activision veröffentlicht. Dies ist zum einen Call of Duty: WWII, welches weltweit die meisten Einnahmen 2017 generieren konnte und Destiny 2. Blizzard konnte Rekord-Jahres-Nettoeinnahmen und ein Rekord-Betriebsergebnis erzielen, obwohl es keine Veröffentlichungen dieses Jahr in diesem Segment gab. Hier die Übersicht über die einzelnen Segmente:

      SegmentActivisionBlizzardKing
      Nettoeinnahmen im 4. Quartal:1,337 Milliarden US-Dollar (rund 1,091 Milliarden Euro)599 Millionen US-Dollar (etwa 488 Millionen Euro)516 Millionen US-Dollar (cirka 421 Millionen Euro)
      Betriebsergebnis im 4. Quartal:634 Millionen US-Dollar (rund 224 Milleionen Euro)160 Millionen US-Dollar (etwa 131 Millionen Euro)162 Millionen US-Dollar (cirka 132 Millionen Euro)
      Nettoeinnahmen im Jahr 2017:2,628 Milliarden US-Dollar (rund 2,145 Milliarden Euro)2,139 Milliarden US-Dollar (etwa 1,746 Milliarden Euro)1,995 Milliarden US-Dollar (cirka 1,628 Milliarden Euro)
      Betriebsergebnis im Jahr 2017:1,005 Milliarden US-Dollar (rund 820 Millionen Euro)712 Millionen US-Dollar (etwa 581 Millionen Euro)700 Millionen US-Dollar (cirka 571 Millionen Euro)
      Highlights:Rekord-Einnahmen durch Destiny 2, Call of Duty: WWII und Crash Bandicoot N.Sane TrilogyTrotz Fehlen neuer Spiele-Veröffentlichungen Rekordergebnis dank der guten Leistung von Overwatch, World of Warcraft und HearthstoneAnstieg des Betriebsergebnisses dank Candy Crush

      Außerdem vermeldete Activision Blizzard, dass es im vierten Quartal des Jahres 2017 385 Millionen monatlich aktive Nutzer (MAUs) gab. Im letzten Quartal waren es nur eine Million weniger. Vor allem im Segment von King waren 290 Millionen MAUs aktiv, während Activision nur 55 Millionen und Blizzard nur 40 Millionen hatte. Für das Jahr 2018 werden 7,350 Milliarden US-Dollar (etwa 5,998 Milliarden Euro) und für das aktuelle erste Quartal 1,820 Milliarden US-Dollar (circa 1,485 Milliarden Euro) an Einnahmen erwartet.

      Trotz dieser Erfolge hat Activision Blizzard bisher nur Skylanders: Imaginators für die Nintendo Switch veröffentlicht. Erhofft ihr euch weitere Marken von Activision Blizzard für die Nintendo Switch oder erwartet ihr keine große Unterstützung durch den Konzern?

      Quelle: Activision Blizzard

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Das Problem mit Lootboxen, Manipulationen und weiteres ist das es die meisten Endkonsumenten gar nicht mit bekommen oder erst zu spät und vl. ist es manchen auch einfach egal, ein Kolleg von mir hat mir ganz Stolz erzählt das er vor einigen Wochen Battlefront 2 und das neue Need For Speed gekauft hat, ich hab ihn dann erst mal aufgeklärt , ob dies bei ihm ankam bezweifel ich.
      ichfangsiealle